Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1. Einführung

Alle Teilnahmeverträge mit der Volkshochschule und Musikschule Bingen am Rhein e.V. (im Fol­genden VHS) kommen unter Anerkennung der nachstehenden Allgemeinen Ge­schäftsbedingun­gen zustande. Nebenabreden haben nur Gültigkeit, wenn sie schriftlich von der Geschäftsleitung der VHS bestätigt werden. Diese Vereinbarungen gelten ab dem 01.08.2019.

 

2. Anmeldung und Bezahlung

Die Anmeldung für alle Kurse kann wie folgt vorgenommen werden: schriftlich per Brief oder Fax, persönlich oder telefonisch in den Geschäftsstellen während unserer Öffnungs­zeiten (siehe Seite 7), per eMail oder online auf unserer Homepage. Vormerkungen sind mit Ausnahme des Instru­mental –oder Gesangsunterrichts nicht möglich. Bei minderjähri­gen Teilnehmern ist die schriftli­che Zustimmung der gesetzlichen Vertreter erforderlich. Der Vertrag kommt mit der Zusendung der Anmeldebestätigung durch die VHS Bingen zu­stande.

Die Zahlung der Kursgebühr kann in bar, per Überweisung oder per SEPA-Lastschriftver­fahren er­folgen. Für Anmeldungen mit Abbuchungsverfahren wird ein SEPA-Lastschrift­mandat (ausgefüllt im Original) benötigt. Das Formular wird auf unserer Homepage als Down­load bereitgestellt oder ist in den Geschäftsstellen erhältlich.

Die Gebühr wird von der angegebenen Bank­verbindung in der ersten Woche nach Kurs­beginn ein­gezogen. Bei langfristigen Kursen oder dem Musikschulunterricht erfolgt die Be­zahlung auf Basis der Gebührenordnung oder wird separat vertraglich geregelt.

Wird die Lastschrift aus Gründen, die die VHS nicht zu vertreten hat, von der Bank nicht eingelöst, fällt pro Rücklastschrift eine Bear­beitungsgebühr von 5,00 € an. Bei Lastschrif­teinzug wird die Ge­bühr in der ersten Woche nach Kursbeginn vom Konto abgebucht. Bei Nichtbezahlung der Kurs­ge­bühr behält sich die VHS vor, andere Teil­nehmer*innen vorzu­ziehen. Der Eintritt in einen Kurs kann auch nach dem Kursbeginn erfolgen. Ist der Kurs dann bereits zu einem Viertel oder mehr durchgeführt, wird die Kursgebühr anteilig be­rechnet. Die Nicht-Teilnahme bei erfolgter Anmel­dung entbin­det nicht von der Zahlung der vollen Kurs­gebühr.

 

3. Kündigung und Erstattung der Kursgebühren

Kündigung durch Teilnehmer*innen: Die Kündigung ist gegenüber der VHS in Textform zu erklären. Erfolgt die Kündigung bis zu einer Woche vor Kursbeginn (bei Bildungs­freistel­lungsmaßnahmen: zwei Wochen), fallen folgende Stornogebühren an: 5,00 € bei Kursge­bühren bis 99,00 €, 10 € bei Kurs­gebühren von 100,00 € und mehr. Geht die Absage später ein sowie bei vorzeitigem Abbruch oder bei Fernbleiben ohne Absage, ist der ver­einbarte Preis in voller Höhe zu zahlen. Bei Studien­reisen und Prüfungen sind Abmeldun­gen zu den genannten Storno­kosten nur bis zum Anmelde­schluss möglich. Danach ist die volle Gebühr fällig.

Kündigung durch die VHS Bingen: Die VHS behält sich die Änderung des Lehrplanes oder die Verle­gung und Absage von Kursen vor. Sie wird die eingeschriebenen Teilneh­mer*innen bei Verlegung oder Absage recht­zeitig benachrichtigen, in der Regel eine Wo­che vor Kursbeginn. Muss die VHS Kurse beispielsweise aus organisatorischen Grün­den absagen, erstattet sie die bereits be­zahlte Kursgebühr in voller Höhe. Bei einer Absage nach Kursbeginn erfolgt eine anteil­ige Rückerstattung. Weitergehende Ansprü­che sind ausgeschlossen.

Die Kündigung des Instrumental- und Gesangsunterrichtes ist zum 01.02., 01.05., 01.08. und 01.11. Sie muss immer in Textform erfolgen und bis zum vorherigen Quartalsende vorliegen. Ist die Kün­digung zum Ende des Schnuppermonats gewünscht, muss diese spätestens zum 4. Termin in Textform angezeigt werden. Wird der Unterricht bündig fort­geführt, gel­ten im Anschluss die re­gulären Kündigungstermine.

 

4. Fälligkeit und Zahlungserinnerung

Die volle Kursgebühr ist spätestens zu Beginn der Veranstaltung fällig. Bei einigen Kursen (Voll­zeitlehrgänge oder EDV-Club) ist eine monatliche Zahlung per Lastschriftverfahren möglich. Für Mahnungen wird eine Bearbei­tungsgebühr von 3,00 bis 10,00 € erhoben. Die Mahngebühren gel­ten auch für ausste­hende Musikschulgebühren.

 

 

5. Gebührenermäßigung

Berechtigte erhalten gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises Ermäßigung.

Mehrfachermäßigungen sind nicht möglich.

 

Personengruppe

Ermäßigung

Bezieher von ALG II

30% auf VHS-Kurse

30% auf Musikschulangebote über 21 Jahren

50% auf Musikschulangebote unter 21 Jahren

Schüler*innen und Studierende

30%

Eheleute und Partner*innen in ein­ge­tragenen Lebensgemeinschaften

30% (auf die Kursgebühr eines der beiden Teil­nehmenden)

Keine Ermäßigung bei Kursen, die nur paarweise gebucht werden können.

Mitarbeiter*innen und Kursleitende / Musiklehrkräfte

50%

Eintritt zu Vorträgen frei

Keine Ermäßigung bei Studienreisen, Literaturschiff, Sonderveranstaltungen, Prüfungen

Kinder, Eheleute und Partner*innen von Mitarbeiter*innen und Kursleitende / Musiklehrkräfte

50 % in regulären Kursen

10% in längerfristigen Maßnahmen (z.B. Musik­unterricht, Schulabschlüsse)

Eintritt zu Vorträgen frei

Keine Ermäßigung bei Studienreisen, Literatur­schiff, Sonderveranstaltungen, Prüfungen, Kursen des Programmbereichs Deutsch, Junge Kunstwerkstatt

Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung Bingen

10%

Vereinsmitglieder

10%

Geschwisterkinder 

10 % bei Instrumental- und Gesangsunterricht, elementare Musikpädagogik

(bezieht sich nur auf Kinder ohne eigenes Einkom­men,
als 1. Kind gilt immer der Schüler mit dem höchstbewerteten Unterricht)

Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)

Hauptfach 25 %; Nebenfach 50%

 

 

 

6. Teilnehmerzahl

Für die Durchführung der Kurse ist die jewei­lige minimale und maximale Teilnehmerzahl festge­legt. Wird bei einem Kurs die Mindest­teilnehmerzahl um eine Person unterschrit­ten, so verkürzt sich der Unterricht um einen Abend oder Vormittag, mindestens jedoch um 2 UE. Muss die Höchstteilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen erhöht werden, so er­höht sich ebenfalls die Zahl der Unter­richtstermine um einen Abend oder Vormit­tag. Für Wochenendseminare und Inten­siv­kurse gelten abweichende Regelungen.

Wird die Mindestteilnehmerzahl um zwei oder mehr Personen verfehlt, muss der Kurs ausfallen, es sei denn eine spezielle Überein­kunft (Kürzung der Unterrichtsstunden oder Erhöhung der Kurs­gebühr) wird mit allen angemeldeten Teilnehmer*innen zur Fortset­zung des Kurses unter verän­derten Bedin­gungen getroffen.

 

7. Teilnahmebescheinigung

Teilnahmebescheinigungen werden bei regelmäßiger Teilnahme am Kurs (mindes­tens 80% der Un­terrichtsstunden) kostenlos auf Wunsch ausgestellt. Bitte teilen Sie der Kurs­leitung spätestens bis zum vor­letzten Unterrichtstag mit, dass Sie eine Teilnahmebeschei­nigung benötigen. Für später anzufertigende Teilnahmebescheini­gungen berechnen wir eine Ge­bühr von 5,00 €.

 

8. Kursleitende

Die VHS Bingen wählt die Kursleitenden/ Musiklehrkräfte nach bestem Wissen und fachlicher Qualifikation aus. Für Unterrichtsaus­fälle, die von Kursleitenden verursacht werden, haftet die VHS Bingen nicht. Sie versucht in einem solchen Fall, einen entsprechenden Ersatz zu finden oder den Lehrplan umzu­strukturieren. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Ein Wechsel der/des Kursleitenden berechtigt nicht zum Rücktritt von der Anmeldung. Die Kurslei­tenden sind nicht befugt, Absprachen mit den Teilnehmenden zu treffen, wel­che die VHS rechtlich oder finanziell binden.

 

9. Hausordnung

Im gesamten Gebäude der VHS darf nicht geraucht werden. Essen ist in den Unterrichts­räumen nicht gestattet. Die Regelung gilt auch für anderweitige Unterrichtsräume, die von der VHS genutzt werden.

 

10. Aufsichtspflicht und Haftung

Ein Versicherungsschutz besteht nur im Rahmen der Betriebshaftpflichtversicherung der Volks­hochschule und Musikschule Bingen. Eine darüber hinausgehende Haftung der für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden irgendwelcher Art, besteht nicht.

Eine Aufsicht für den/die minderjährige Teilnehmer*innen besteht nur während des Kurses/ Un­terrichts.

 

11. Bild-Dokumentation

Die Dokumentation sowie die Präsentation unserer Kurse und Projekte durch Fotogra­fien sind wichtige Bestandteile unserer Ar­beit. Ihr Einverständnis zur Veröffentlichung in der Binger Presse, auf der Homepage der Stadt Bingen und der VHS Bingen sowie im ge­druckten Programm setzten wir voraus. Wenn Sie mit der Veröffentlichung nicht einver­standen sind, teilen Sie uns dies bitte in Textform mit.

 

12. Unterrichtsfreie Zeiten

Der normale Kursbetrieb (d.h. Abendkurse bzw. Vormittagskurse, die einmal pro Woche stattfin­den) ruht in der Regel während der rheinland-pfälzischen Schulferien und an ge­setzlichen Feierta­gen. In der Musikschule gelten zudem die festgesetzten beweglichen Fe­rientage der öffentlichen Binger Schulen als unterrichtsfrei. Abweichungen werden be­kannt gegeben.

 

13. Instrumental- und Gesangsunterricht
Für die Teilnahme am Unterricht sind die in der Gebührenordnung festgelegten Gebüh­ren zu ent­richten. In den Musikschulgebühren ist die kostenfreie Nutzung der Ergänzungsfä­cher inkludiert.

Anmeldungen zum Unterricht sind jederzeit für alle Interessierten auf den unter 2. be­schriebenen Wegen möglich. Die Einteilung zum Unterricht erfolgt schnellstmöglich. Ist keine direkte Unter­richtserteilung möglich, werden die Interessenten auf einer Warte­liste vermerkt.

Der gebührenpflichtige Schnupperunterricht beinhaltet 4 Unterrichtstermine und ein Son­derkün­digungsrecht zum Ende dieses Zeitraums (sieht unter 3.).
Grundsätzlich muss der/die Schüler*in zu Be­ginn des Unterrichts ein Instrument besitzen. Wenn ein Leihinstrumen der Musik­schule zur Verfügung steht, kann es gegen eine monat­liche Leihge­bühr gemietet wer­den. Der/die Mieter*in haften dabei für grobe Beschädigun­gen.

Die Schüler*innen sind zur regelmäßigen Teilnahme und Mitarbeit am Unterricht ver­pflichtet. Mehrmaliges unentschuldigtes Fehlen kann zur außerordentlichen Kündigung führen. Von Teil­nehmenden versäumte Stunden entbinden nicht von der Entgeltpflicht und müssen nicht nachge­holt werden.

Wenn der Schüler länger als 4 Wochen wegen Krankheit, Unfall oder ähn­lich schwerwie­genden Gründen dem Unterricht fernbleiben muss, kann auf Antrag eine Vertragsruhe er­folgen.

Die VHS garantiert bei wöchentlichem Unter­richt insgesamt 36 Unterrichtsstunden pro Kalender­jahr (18 Unterrichtsstunden bei 14-tägigem Unterricht). Sollte durch Unter­richts­ausfall seitens der Musikschule (z.B. Krankheit der Lehrkraft, Fortbildung, o.ä.) weni­ger Unterricht erteilt werden, werden die fehlenden Stunden erstattet oder nachgeholt.

Datenschutzerklärung

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Programm der Volkshochschule und Musikschule Bingen am Rhein e.V.. Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten, soweit Sie unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Die Volkshoch­schule und Musikschule Bingen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Daten­schutzgesetze. Personenbezogene Daten wer­den auf dieser Webseite nur im technisch notwendi­gen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergege­ben.

 

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie wir diesen Schutz gewährleis­ten und welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden.

 

1. Verantwortlichkeit

Verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts ist die Volkshochschule und Musikschule Bingen am Rhein e.V.

 

2. Speicherung von Zugriffsdaten

Datenverarbeitung auf unserer Internetseite

Die Website erhebt und speichert automatisch in ihren Server Log Files Informationen, die Ihr Browser an uns übermittelt. Dies sind:

•          Browsertyp/ -version

•          verwendetes Betriebssystem

•          Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)

•          Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse)

•          Uhrzeit der Serveranfrage.

Die Erhebung dieser Daten ist aus technischen Gründen notwendig. Eine Nutzung unserer Website ist ohne Bereitstellung Ihrer IP-Adresse technisch leider nicht möglich. Diese Daten sind für uns nicht bestimmten Personen zuzuordnen. Eine Zusammenführung die­ser Daten mit anderen Da­tenquellen wird nicht vorgenommen, die Daten werden zudem nach einer statistischen Auswer­tung gelöscht.

 

3. Cookies

Wir speichern auf dem Speichermedium Ihres Endgeräts Cookies, um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Dies dient unserem Vertriebsinteresse als berechtigtes Interesse. Cookies sind kleine Textdateien, die vom Webserver unseres Providers an den Browser Ihres Endge­räts versandt und auf diesem gespeichert werden. Die Cookies werden benötigt, um Sie z.B. nach erfolgreicher Anmeldung zu Ihrem Nutzerkonto für die gesamte Dauer Ihres Besuchs identifizieren und autorisieren zu können. Sie werden auch dann benötigt, wenn Sie Angaben z.B. im Rahmen einer Anmeldung für einen Kurs machen, ohne sich registriert zu haben, um Ihnen die mehrmalige Eingabe Ihrer Daten zu ersparen. Diese Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung wieder vom Speichermedium Ihres Endgeräts gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Meist ist der Browser Ihres Endgeräts so ein­gestellt, dass dieser die Er­stellung und Speicherung von Cookies akzeptiert. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Browser so ein­zurichten, dass er die Speicherung und Verwendung von Cookies generell oder für den Einzelfall ablehnt. In diesem Fall kann allerdings der Funkti­onsumfang unserer Website eingeschränkt sein.

 

4. Kursanmeldung

Die bei Anmeldung für einen Kurs abgefragten Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Vertragserfüllung verwendet. Hierbei wird zwischen zwin­gend anzugeben­den Daten (durch Sternchenhinweis gekennzeichnet) und freiwillig anzu­gebenden Daten unter­schieden. Ohne die zwingend anzugebenden Daten (Anrede, Name, Vorname, Adresse, Geburts­datum, Email) kann kein Vertrag geschlossen werden. Ihr Geburtsdatum erheben wir, um sicher­zustellen, dass Sie volljährig sind, bzw. bei Min­derjährigkeit etwaige Vorkehrungen zu treffen. Für besondere Kurse, z.B. Musikunterricht, Babykurse, kann die Angabe des Geburtsdatums zwingend erforderlich sein. Die E-Mail-Adresse er­heben wir, damit wir Ihnen eine automatisierte Buchungs­bestätigung schicken und Sie bei Kursausfällen und/oder terminlichen Veränderungen entspre­chend informieren können. Die Abfrage Ihrer Festnetz- bzw. Mobilfunknummer erfolgt in unserem berechtigten Inte­resse, Sie bei Kursänderungen unmittelbar kontaktieren zu können. Wenn Sie uns diese Daten nicht zur Verfügung stellen, können wir Sie ggf. nicht rechtzeitig erreichen. Auch die weiteren freiwilligen Angaben werden zur Vertragsdurchführung verwendet. Durch Angabe von IBAN, Name und Vorname sowie Adresse des Kontoinhabers können Sie uns ein Lastschrift­mandat erteilen. Die freiwilligen Zusatzangaben dienen ebenfalls der Durchfüh­rung des Last­schriftmandats. Wenn Sie uns die zwingend erforderlichen Bankdaten nicht bereitstellen, erfolgt keine Lastschrift und Sie müssen die Zahlung des Kursbeitrags an­derweitig veranlassen.

Sämtliche von Ihnen bereitgestellten Daten werden elektronisch gespeichert. Die hier durch ent­stehenden Datenbanken und An-wendungen können durch von uns beauftragte IT-Dienstleister betreut werden. Die Nichtangabe von freiwilligen Daten hat keine Auswir­kungen.

 

5. Newsletter

Sie können uns eine Einwilligung erteilen, Ihre E-Mailadresse zur Zusendung von Wer-beinformati­onen zu unserem Angebot zu verwenden. Ohne Einwilligung werden wir Ihre E-Mailadresse nicht für diesen Zweck nutzen. Die Einwilligung können Sie jederzeit mit Wir­kung für die Zukunft wider­rufen. Den Widerruf können Sie uns über jedweden Kommuni­kationskanal (z.B. Brief, E-Mail, Link im Newsletter) mitteilen.

Durch Anmeldung für unseren Newsletter haben Sie folgende Erklärung erteilt: „Ich bin damit ein­verstanden, dass mich die Volkshochschule und Musikschule Bingen am Rhein e.V. per E-Mail re­gelmäßig (maximal ein Mal pro Monat) über neue Fortbildungsthemen und Veranstaltungen in­formiert. Ich kann diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.“

Wenn Sie den Newsletter öffnen oder einen Link anklicken, wird dies über unseren Web-server protokolliert (Datum, Uhrzeit, Mail-Adresse). Das dient internen statistischen Zwe­cken. Diese Da­ten werden nicht zu persönlichen Nutzungsprofilen zusammengeführt.

 

6. Kontaktformular

Bei Nutzung unseres Kontaktformulars, werden Sie aufgefordert, Datensätze anzugeben. Die mit einem Sternchenhinweis gekennzeichneten Datenfelder sind Pflichtangaben und dienen der Bear­beitung Ihres Anliegens. Dies dient abhängig von Ihrer Stellung als Inte­ressent oder Kursteilneh­mer der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder der Ver­tragsdurchführung. Die übrigen Angaben sind freiwillig. Ohne Bereitstellung der Pflichtangaben erhalten Sie von uns keine Ant­wort. Die Nichtbe­reitstellung freiwilliger Angaben bleibt folgenlos.

 

7. Gesetzliche und vertragliche Pflichten zur Bereitstellung

Die Bereitstellung Ihrer Daten uns gegenüber und der Nutzung unseres Kontaktformulars ist weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben.

 

8. Speicherdauer und Löschung von Daten

Nach Vertragsabwicklung werden Ihre Daten gelöscht, es sei denn, es bestehen gesetzliche Auf­bewahrungspflichten. In diesem Fall werden diese Daten bis zu 10 Jahre aufbewahrt. Ihre Daten werden für jegliche andere Verwendung außer ggf. zulässiger Postwerbung gesperrt. Mitgeteilte Bankdaten werden nach Widerruf der Einzugsermächtigung, erfolgreicher Bezahlung des Kursbei­trags bzw. bei Dauerlastschriftmandaten 36 Monate nach letztmaliger Inanspruchnahme gelöscht. Die Daten, die Sie uns bei Nutzung unseres Kontaktformulars bereitstellen, werden dann gelöscht, sobald die Kommunikation beendet beziehungsweise Ihr Anliegen vollständig geklärt ist und diese Daten nicht zugleich zu Vertragszwecken erhoben worden sind. Kommunikation zu Rechtsansprü­chen wird bis zum Ende der Verjährung gespeichert.

 

9. Weitergabe Ihrer Daten

Wir geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, wenn wir hierzu aufgrund des geltenden Rechts be­rechtigt oder verpflichtet sind. Gleiches gilt, wenn wir Ihre Daten von Dritten erhalten.

Eine Berechtigung liegt auch dann vor, wenn Dritte die Daten in unserem Auftrag verarbeiten: Wenn wir unsere Geschäftstätigkeiten (z.B. Betrieb der Website, Angebotsanpas­sung, Teilnehmer­support, Erstellen und Versenden von Werbematerial, Datenanalyse und gegebenenfalls Datenbe­reinigung, Zahlungsabwicklung) nicht selbst vornehmen, sondern von anderen Unternehmern vor­nehmen lassen, und diese Tätigkeiten mit der Verarbeitung Ihrer Daten verbunden ist, haben wir diese Unternehmen zuvor vertraglich verpflichtet, die Daten nur für die uns rechtlich erlaubten Zwecke zu verwenden. Wir sind befugt, diese Unternehmen insoweit zu kontrollieren.

Wir geben Ihren Namen, E-Mailadresse und – soweit angegeben – Telefonnummer an den jeweili­gen Kursleiter bzw. Musiklehrer zur Vorbereitung und Durchführung des Kurses bzw. des Musikun­terrichts  weiter. Dies umfasst auch die Kontaktaufnahme bei Ände­run­gen in der Kursorganisation. Für die Teilnahme an zertifizierten Prüfungen und Abschlüs­sen (z.B. Cambridge- oder Telc-Sprach­prüfungen, IHK-Prüfungen, Xpert, Finanzbuchhal­ter, Schulabschlüssen) leiten wir die hierzu erfor­derlichen Daten an die Prüfungsinstitute weiter. Diese Übermittlungen dienen der Vertragserfül­lung. Für die Teilnahme an Integra­tionskursen müssen wir Ihren Namen und erforderliche Kon­taktdaten an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) weitergeben. Ferner kann bei Kursen, die durch die Agentur für Arbeit oder aus Landesmitteln gefördert werden, eine Über­mittlung an Behör­den erforderlich sein. Diese Übermittlungen beruhen auf einer rechtlichen Ver­pflichtung.

Befinden Sie sich mit einer Zahlung in Verzug, behalten wir uns vor, Ihre Daten (Name, Anschrift, Geburtsjahr) an einen Inkassodienstleister zur Durchsetzung der Forderung als berechtigtes Inte­resse weiterzuleiten.

 

 

10. Datensicherheit

Wir treffen alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. So werden Ihre Daten in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.

Im Rahmen Ihrer Anmeldung für einen Kurs werden Ihre personenbezogenen Daten verschlüsselt übertragen. Hierzu verwenden wir insbesondere die Verschlüsselungstechnologie SSL (Secure Socket Layer). Der Zugang zu Ihrem Nutzerkonto ist nur nach Eingabe Ihres persönlichen Passwortes möglich. Sie sollten Ihre Zugangsinformationen stets ver­traulich behandeln und das Browserfenster schließen, wenn Sie die Kommunikation mit uns beendet haben, insbesondere, wenn Sie Ihr Endgerät gemeinsam mit anderen nutzen. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir uns zwar bemühen, eine sichere und zuverlässige Website für Nutzer zu gestalten, ein Zugriff Dritter jedoch nicht 100%ig ausgeschlossen werden kann.

Bitte beachten Sie, dass bei der Kommunikation per E-Mail keine vollständige Vertraulichkeit und Datensicherheit gewährleistet ist. Wir empfehlen daher bei vertraulichen In­formationen den Postweg.

 

11. Ihre Rechte (Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung, Widerspruch, Wider­ruf, Übertragung, Beschwerde)

Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten über Sie bei uns gespeichert sind und zu welchem Zweck die Speicherung erfolgt. Ferner können Sie den Datenverarbeitungen widersprechen und Ihre Daten durch uns auf jemand anderen übertragen lassen. Darüber hinaus sind Sie berechtigt, unrichtige Daten korrigieren und Daten sperren oder löschen zu lassen, soweit die Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist. Zudem ha­ben Sie das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ihr jeweiliges Anliegen können Sie durch Nutzung der in Ziff. 1 genannten Kontaktdaten an uns richten. Neben den zuvor genannten Rechten haben Sie außerdem grundsätzlich das Recht, sich bei einer Daten­schutzaufsichtsbehörde zu beschweren.

 

12. Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten

Der Vorstand der Volkshochschule und Musikschule Bingen e.V. hat in seiner Sitzung vom 6. De­zember 2016 einen Datenschutzbeauftragten benannt. Seine Kontaktdaten lauten:

datenschutz@vhs-bingen.de

Tel.: 06721-30885-0

 

 

Widerrufsbelehrung

Als Verbraucher steht Ihnen ein zweiwöchiges Widerrufsrecht gemäß nachstehender Wi­derrufs­belehrung zu:

Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Volkshochschule und Musikschule Bingen am Rhein e.V.
Freidhof 11
55411 Bingen
Fax: 06721-30885-39
E-Mail: service@vhs-bingen.de

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu ge­währen und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Wider­rufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Aus­führung der Dienstleistung mit Ihrer aus­drücklichen Zustimmung vor Ende der Wider-rufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veran­lasst haben. Weiterhin gelten die Kündi­gungsfristen unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.