Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm

Internet-Rechtslage

Die VHS Bingen prüft und aktualisiert die Informationen auf dieser Website ständig. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die VHS Bingen ist für den Inhalt der Websites, die aufgrund einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich. Ebenso übernimmt die VHS Bingen keine Verantwortung für die Einträge auf der Pinwand. Desweiteren behält sich die VHS Bingen vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Inhalt und Struktur der Website der VHS Bingen sind rechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial bedarf der vorherigen Zustimmung der VHS Bingen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Volkshochschule

1. Einführung

Alle Teilnahmeverträge mit der VHS Bingen am Rhein e.V. kommen unter Anerkennung der nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustande. Nebenabreden haben nur Gültigkeit, wenn sie schriftlich von der Geschäftsleitung der VHS bestätigt werden. Diese Vereinbarungen gelten ab dem 1.1.2014.

2. Anmeldung und Bezahlung

Die Anmeldung für alle Kurse kann wie folgt vorgenommen werden: schriftlich per Brief oder Fax (06721-10308), persönlich durch Einschreibung in der Geschäftsstelle während un­serer Öffnungszeiten (siehe Seite 7), telefonisch während unserer Öffnungszeiten (siehe Seite 7), per eMail (service(at)vhs-bingen.de) oder online auf unserer Homepage (www.vhs-bingen.de). Vormerkungen sind nicht möglich. Der Vertrag kommt mit der Zusendung der Anmeldebestätigung durch die VHS Bingen zustande.

Die Zahlung der Kursgebühr kann  in bar, per Überweisung oder per SEPA-Lastschriftverfahren erfolgen.

Für Anmeldungen mit Abbuchungsverfahren wird ein SEPA-Lastschriftmandat (ausgefüllt im Original) benötigt. Das Formular ist im An­hang des VHS-Programmes zu finden, wird auf unserer Homepage als Download bereitgestellt bzw. ist in unserer Geschäftsstelle erhältlich.

Die Gebühr wird von der angegebenen Bank­verbindung in der ersten Woche nach Kurs­beginn eingezogen.

Wird die Lastschrift aus Gründen, die die VHS nicht zu vertreten hat, von der Bank nicht eingelöst, fällt pro Rücklastschrift eine Bearbei­tungsgebühr von 5,00 € an.  Bei Lastschrifteinzug wird die Gebühr in der ersten Woche nach Kursbeginn vom Konto abgebucht. Bei Nichtbezahlung der Kursgebühr behält sich die VHS vor, andere Teilnehmer/innen vorzuziehen. Der Eintritt in einen Kurs kann auch nach dem Kursbeginn erfolgen. Ist der Kurs dann bereits zu einem Viertel oder mehr durchgeführt, wird die Kursgebühr anteilig berechnet. Die Nicht-Teilnahme bei erfolgter Anmeldung entbin­det nicht von der Zahlung der vollen Kurs­gebühr.

 

3. Kündigung und Erstattung der Kurs­gebühren

Kündigung durch Teilnehmer/innen: Die Kündigung ist gegenüber der VHS schriftlich zu erklären. Erfolgt die Kündigung bis zu einer Woche vor Kursbeginn (bei Bildungsfreistellungsmaßnahmen: zwei Wochen), fallen folgende Stornogebühren an: 5,00 € bei Kursgebühren bis 99,00 €, 10 € bei Kursgebühren von 100,00 € und mehr. Geht die Absage später ein sowie bei vorzeitigem Abbruch oder bei Fernbleiben ohne Absage, ist der vereinbarte Preis in voller Höhe zu zahlen. Bei Studienrei­sen und Prüfungen sind Abmeldungen zu den genannten Stornokosten nur bis zum Anmeldeschluss möglich. Danach ist die volle Gebühr fällig.

Kündigung durch die VHS Bingen: Die VHS behält sich die Änderung des Lehrplanes oder die Verlegung und Absage von Kursen vor. Sie wird die eingeschriebenen Teilnehmer/innen bei Verlegung oder Absage rechtzeitig benachrichtigen, in der Regel eine Woche vor Kursbeginn. Muss die VHS Kurse beispielsweise aus organisatorischen Gründen absagen, erstattet sie die bereits bezahlte Kursgebühr in voller Höhe. Bei einer Absage nach Kursbeginn erfolgt eine anteilige Rückerstattung. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

 

4. Gebührenermäßigung

Bezieher/innen von Arbeitslosenhilfe oder Sozialhilfe (Arbeitslosengeld II) sowie Schü­ler/innen und Studierende erhalten nach Ab­sprache mit dem Sekretariat gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises bis 30 % Ermäßigung. Buchen Ehepartner bzw. Part­ner/innen einer eingetragenen Lebensgemeinschaft den gleichen Kurs, gewährt die Volkshochschule Bingen ebenfalls einen Nachlass von 30% bei einem der beiden Teilnehmer.

Ausgenommen sind spezielle Kurse für Kinder und Jugendliche, Kurse des Programmbereichs Deutsch, Prüfungsgebühren, Einzelvorträge, Studienreisen und Sonderveranstaltungen. Mehrfachermäßigungen sind nicht möglich.

 

5. Fälligkeit und Zahlungserinnerung

Die volle Kursgebühr ist spätestens zu Beginn der Veranstaltung fällig. Bei einigen Kursen (Vollzeitlehrgänge oder EDV-Club) ist eine monatliche Zahlung per Lastschriftverfahren möglich. Für Mahnungen wird eine Bearbeitungsgebühr von 3,00 bis 10,00 €  erhoben. Die Mahngebühren gelten auch für ausstehende Musikschulgebühren.

 

6. Teilnehmerzahl

Für die Durchführung der Kurse ist die jeweilige minimale und maximale Teilnehmerzahl festgelegt. Wird bei einem Kurs die Mindestteilnehmerzahl um eine Person unterschritten, so verkürzt sich der Unterricht um einen Abend oder Vormittag, mindestens jedoch um 2 UE. Muss die Höchstteilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen erhöht werden, so erhöht sich ebenfalls die Zahl der Unterrichtstermine um einen Abend oder Vormittag. Für Wochenendseminare und Intensivkurse gelten abweichende Regelungen.

Wird die Mindestteilnehmerzahl um zwei oder mehr Personen verfehlt, muss der Kurs ausfallen, es sei denn eine spezielle Übereinkunft (Kürzung der Unterrichtsstunden oder Erhöhung der Kursgebühr) wird mit allen angemeldeten Teilnehmer/innen zur Fortsetzung des Kurses unter veränderten Bedingungen getroffen.

 

7. Teilnahmebescheinigung

Teilnahmebescheinigungen werden bei regelmäßiger Teilnahme am Kurs (mindestens 80% der Unterrichtsstunden) kostenlos auf Wunsch Teilnahmebescheinigungen werden bei regelmäßiger Teilnahme am Kurs (mindestens 80% der Unterrichtsstunden) kostenlos auf Wunsch ausgestellt. Bitte teilen Sie der Kursleitung spätestens bis zum vorletzten Unterrichtstag mit, dass Sie eine Teilnahmebescheinigung benötigen. Für später anzufertigende Teilnah­mebescheinigungen berechnen wir eine Ge­bühr von 5,00 €.

 

8. Kursleiter/innen

Die VHS Bingen wählt die Kursleiter/innen nach bestem Wissen aus. Für Unterrichtsausfälle, die von Kursleiter/innen verursacht werden, haftet die VHS Bingen nicht. Sie versucht in einem solchen Fall, einen entsprechenden Ersatz zu finden oder den Lehrplan umzustrukturieren. Weitergehende Ansprüche sind ausge­schlossen.

Ein Wechsel des Kursleiters / der Kursleiterin berechtigt nicht zum Rücktritt von der Anmeldung. Die Kursleiter/innen sind nicht befugt, Absprachen mit den Teilnehmern zu treffen, welche die VHS rechtlich oder finanziell binden.

 

9. Hausordnung

Im gesamten Gebäude der VHS darf nicht ge­raucht werden. Essen und Trinken sowie die Benutzung von Mobiltelefonen ist in den Unterrichtsräumen nicht gestattet

 

10. Haftung

Die VHS übernimmt keine Haftung für Schäden und Unfälle jeder Art sowie bei Verlust von persönlichem Eigentum.

 

11. Unterrichtsfreie Zeiten

Der normale Kursbetrieb (d.h. Abendkurse bzw. Vormittagskurse, die einmal pro Woche statt­finden) ruht in der Regel während der Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen. Abweichungen werden bekannt gegeben.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Homepage unter der URL www.vhs-bingen.de (nachfolgend „Website“ genannt). Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten, soweit Sie unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Die Volkshochschule Bingen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur im technisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie wir diesen Schutz gewährleisten und welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden.

1. Verantwortlichkeit


Verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts ist die Volkshochschule und Musikschule Bingen am Rhein e.V.

2. Speicherung von Zugriffsdaten


Datenverarbeitung auf dieser Internetseite
Die Website erhebt und speichert automatisch in ihren Server Log Files Informationen, die Ihr Browser an uns übermittelt. Dies sind:

·         Browsertyp/ -version
·         verwendetes Betriebssystem
·         Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
·         Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse)
·         Uhrzeit der Serveranfrage.

Die Erhebung dieser Daten ist aus technischen Gründen notwendig. Eine Nutzung unserer Website ist ohne Bereitstellung Ihrer IP-Adresse technisch leider nicht möglich. Diese Daten sind für uns nicht bestimmten Personen zuzuordnen. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen, die Daten werden zudem nach einer statistischen Auswertung gelöscht.

 

3. Cookies


3.1 Verwendung zur Gewährleistung der Benutzerfreundlichkeit

Wir speichern auf dem Speichermedium Ihres Endgeräts Cookies, um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Dies dient unserem Vertriebsinteresse als berechtigtes Interesse.

Cookies sind kleine Textdateien, die vom Webserver unseres Providers an den Browser Ihres Endgeräts versandt und auf diesem gespeichert werden. Die Cookies werden benötigt, um Sie z.B. nach erfolgreicher Anmeldung zu Ihrem Nutzerkonto für die gesamte Dauer Ihres Besuches identifizieren und autorisieren zu können. Sie werden auch dann benötigt, wenn Sie Angaben z.B. im Rahmen einer Anmeldung für einen Kurs machen, ohne sich registriert zu haben, um Ihnen die mehrmalige Eingabe Ihrer Daten zu ersparen. Diese Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung wieder vom Speichermedium Ihres Endgeräts gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies).

Meist ist der Browser Ihres Endgeräts so eingestellt, dass dieser die Erstellung und Speicherung von Cookies akzeptiert. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Browser so einzurichten, dass er die Speicherung und Verwendung von Cookies generell oder für den Einzelfall ablehnt. In diesem Fall kann allerdings der Funktionsumfang unserer Website eingeschränkt sein.


4. Kursanmeldung


Die bei Anmeldung für einen Kurs abgefragten Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Vertragserfüllung verwendet. Hierbei wird zwischen zwingend anzugebenden Daten (durch Sternchenhinweis gekennzeichnet) und freiwillig anzugebenden Daten unterschieden. Ohne die zwingend anzugebenden Daten (Anrede, Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Email) kann kein Vertrag geschlossen werden. Ihr Geburtsdatum erheben wir, um sicherzustellen, dass Sie volljährig sind, bzw. bei Minderjährigkeit etwaige Vorkehrungen zu treffen. Für besondere Kurse, z.B. Babykurse, kann die Angabe des Geburtsdatums zwingend erforderlich sein. Die E-Mail-Adresse erheben wir, damit wir Ihnen eine automatisierte Buchungsbestätigung schicken und Sie bei Kursausfällen und/oder terminlichen Veränderungen entsprechend informieren können.

Die Abfrage Ihrer Festnetz- bzw. Mobilfunknummer erfolgt in unserem berechtigten Interesse, Sie bei Kursänderungen unmittelbar kontaktieren zu können. Wenn Sie uns diese Daten nicht zur Verfügung stellen, können wir Sie ggf. nicht rechtzeitig erreichen. Auch die weiteren freiwilligen Angaben werden zur Vertragsdurchführung verwendet.

Durch Angabe von IBAN, Name und Vorname sowie Adresse des Kontoinhabers können Sie uns ein Lastschriftmandat erteilen. Die freiwilligen Zusatzangaben dienen ebenfalls der Durchführung des Lastschriftmandats. Wenn Sie uns die zwingend erforderlichen Bankdaten nicht bereitstellen, erfolgt keine Lastschrift und Sie müssen die Zahlung des Kursbeitrags anderweitig veranlassen.

Sämtliche von Ihnen bereitgestellten Daten werden elektronisch gespeichert. Die hierdurch entstehenden Datenbanken und Anwendungen können durch von uns beauftragte IT-Dienstleister betreut werden. Die Nichtangabe von freiwilligen Daten hat keine Auswirkungen.

5. Newsletter


Sie können uns eine Einwilligung erteilen, Ihre E-Mailadresse zur Zusendung von Werbeinformationen zu unserem Angebot zu verwenden. Ohne Einwilligung werden wir Ihre E-Mailadresse nicht für diesen Zweck nutzen. Die Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Den Widerruf können Sie uns über jedweden Kommunikationskanal (z.B. Brief, E-Mail, Link im Newsletter) mitteilen.

Durch Anmeldung für unseren Newsletter haben Sie folgende Erklärung erteilt:

„Ich bin damit einverstanden, dass mich die Volkshochschule und Musikschule Bingen am Rhein e.V. per E-Mail regelmäßig (maximal ein Mal pro Monat) über neue Fortbildungsthemen informiert. Ich kann diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.“

Wenn Sie den Newsletter öffnen oder einen Link darin anklicken, wird dies über unseren Webserver protokolliert (Datum, Uhrzeit, Mail-Adresse). Das dient internen statistischen Zwecken. Diese Daten werden nicht zu persönlichen Nutzungsprofilen zusammengeführt.

6. Kontaktformular


Bei Nutzung unseres Kontaktformulars, werden Sie aufgefordert, Datensätze anzugeben. Die mit einem Sternchenhinweis gekennzeichneten Datenfelder sind Pflichtangaben und dienen der Bearbeitung Ihres Anliegens. Dies dient abhängig von Ihrer Stellung als Interessent oder Kursteilnehmer der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder der Vertragsdurchführung. Die übrigen Angaben sind freiwillig.

Ohne Bereitstellung der Pflichtangaben erhalten Sie von uns keine Antwort. Die Nichtbereitstellung freiwilliger Angaben bleibt folgenlos.

7. Gesetzliche und vertragliche Pflichten zur Bereitstellung


Die Bereitstellung Ihrer Daten uns gegenüber und der Nutzung unseres Kontaktformulars ist weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben.

8. Speicherdauer und Löschung von Daten


Nach Vertragsabwicklung werden Ihre Daten gelöscht, es sei denn, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten. In diesem Fall werden diese Daten bis zu 10 Jahre aufbewahrt. Ihre Daten werden für jegliche andere Verwendung außer ggf. zulässiger Postwerbung gesperrt. Mitgeteilte Bankdaten werden nach Widerruf der Einzugsermächtigung, erfolgreicher Bezahlung des Kursbeitrags bzw. bei Dauerlastschriftmandaten 36 Monate nach letztmaliger Inanspruchnahme gelöscht.

Die Daten, die Sie uns bei Nutzung unseres Kontaktformulars bereitstellen, werden dann gelöscht, sobald die Kommunikation beendet beziehungsweise Ihr Anliegen vollständig geklärt ist und diese Daten nicht zugleich zu Vertragszwecken erhoben worden sind. Kommunikation zu Rechtsansprüchen wird bis zum Ende der Verjährung gespeichert.

9. Weitergabe Ihrer Daten


Wir geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, wenn wir hierzu aufgrund des geltenden Rechts berechtigt oder verpflichtet sind. Gleiches gilt, wenn wir Ihre Daten von Dritten erhalten.

Eine Berechtigung liegt auch dann vor, wenn Dritte die Daten in unserem Auftrag verarbeiten: Wenn wir unsere Geschäftstätigkeiten (z.B. Betrieb der Website, Angebotsanpassung, Teilnehmersupport, Erstellen und Versenden von Werbematerial, Datenanalyse und gegebenenfalls Datenbereinigung, Zahlungsabwicklung) nicht selbst vornehmen, sondern von anderen Unternehmern vornehmen lassen, und diese Tätigkeiten mit der Verarbeitung Ihrer Daten verbunden ist, haben wir diese Unternehmen zuvor vertraglich verpflichtet, die Daten nur für die uns rechtlich erlaubten Zwecke zu verwenden. Wir sind befugt, diese Unternehmen insoweit zu kontrollieren.

Wir geben Ihren Namen, E-Mailadresse und – soweit angegeben – Telefonnummer an den jeweiligen Kursleiter zur Vorbereitung und Durchführung des Kurses weiter. Dies umfasst auch die Kontaktaufnahme bei Änderungen. Für die Teilnahme an zertifizierten Prüfungen und Abschlüssen (z.B. Cambridge- oder Telc-Sprachprüfungen, IHK-Prüfungen, Xpert, Finanzbuchhalter, Schulabschlüssen) leiten wir die hierzu erforderlichen Daten an die Prüfungsinstitute weiter. Diese Übermittlungen dienen der Vertragserfüllung. Für die Teilnahme an Integrationskursen müssen wir Ihren Namen und erforderliche Kontaktdaten an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (kurz „BAMF“) weitergeben. Ferner kann bei Kursen, die durch die Agentur für Arbeit oder aus Landesmitteln gefördert werden, eine Übermittlung an Behörden erforderlich sein. Diese Übermittlungen beruhen auf einer rechtlichen Verpflichtung.

Befinden Sie sich mit einer Zahlung in Verzug, behalten wir uns vor, Ihre Daten (Name, Anschrift, Geburtsjahr) an einen Inkassodienstleister zur Durchsetzung der Forderung als berechtigtes Interesse weiterzuleiten.

10. Datensicherheit


Wir treffen alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. So werden Ihre Daten in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.

Im Rahmen Ihrer Anmeldung für einen Kurs werden Ihre personenbezogenen Daten verschlüsselt übertragen. Hierzu verwenden wir insbesondere die Verschlüsselungstechnologie SSL (Secure Socket Layer). Der Zugang zu Ihrem Nutzerkonto ist nur nach Eingabe Ihres persönlichen Passwortes möglich. Sie sollten Ihre Zugangsinformationen stets vertraulich behandeln und das Browserfenster schließen, wenn Sie die Kommunikation mit uns beendet haben, insbesondere, wenn Sie Ihr Endgerät gemeinsam mit anderen nutzen. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir uns zwar bemühen, eine sichere und zuverlässige Website für Nutzer zu gestalten, ein Zugriff Dritter jedoch nicht 100%ig ausgeschlossen werden kann.

Bitte beachten Sie, dass bei der Kommunikation per E-Mail keine vollständige Vertraulichkeit und Datensicherheit gewährleistet ist. Wir empfehlen daher bei vertraulichen Informationen den Postweg.

11. Ihre Rechte (Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung, Widerspruch, Widerruf, Übertragung, Beschwerde)


Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten über Sie bei uns gespeichert sind und zu welchem Zweck die Speicherung erfolgt. Ferner können Sie den Datenverarbeitungen widersprechen und Ihre Daten durch uns auf jemand anderen übertragen lassen. Darüber hinaus sind Sie berechtigt, unrichtige Daten korrigieren und Daten sperren oder löschen zu lassen, soweit die Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist. Zudem haben Sie das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ihr jeweiliges Anliegen können Sie durch Nutzung der in Ziff. 1 genannten Kontaktdaten an uns richten.

Neben den zuvor genannten Rechten haben Sie außerdem grundsätzlich das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.

12. Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten


Der Vorstand der Volkshochschule und Musikschule Bingen e.V. hat einen Datenschutzbeauftragten benannt. Seine Kontaktdaten lauten:

datenschutzbeauftragter@vhs-bingen.de / Tel.: 06721-991103

Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung bei Fernabsatzgeschäften
Als Verbraucher steht Ihnen ein zweiwöchiges Widerrufsrecht gemäß nachstehender Widerrufsbelehrung zu.
Widerrufsrecht: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Volkshochschule und Musikschule Bingen e.V.
Freidhof 11
55411 Bingen
Fax: 06721-10308
E-Mail: service@vhs-bingen.de
Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.
 
Weiterhin gelten die Kündigungsfristen unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen