Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm
< Mein Jahr in Skopje. Erfahrungsbericht über den Freiwilligendienst in Mazedonien
29.09.2017 16:06 Alter: 25 Tage

FairÄnderung vor Ort


Es ist wieder Faire Woche! In den letzten Jahren gab es zu diesem Anlass immer wieder Vorträge zu bestimmten Themen oder Produkten – z. B. zu fairer Kleidung oder Schuhen. Dabei kam die Frage auf, wie wir an diese Dinge herankommen. Geht das nur übers Internet? Was tun, wenn ich lieber vor Ort einkaufe?

Das greift die Aktionsgruppe zur Faire-Trade-Stadt Binge dieses Jahr auf: Es geht darum, einmal hinzuschauen, was der Einzelhandel in Bingen und Umgebung an fair gehandelten Produkten zu bieten hat. Vor vierzig Jahren noch unvorstellbar, ist es schon erstaunlich, wie viele zertifizierte Produkte den Weg in den Supermärkten gefunden haben. Auch werden Verantwortliche aus der Binger Verwaltung zeigen, wie sich bei der Beschaffung von Büromaterial und Arbeitskleidung auf Fairen Handel achten lässt.

Besonders aber soll diesem Vortrag das Profil der Weltläden in den Blick genommen werden, von denen es hier in Bingen einen in der Laurenzigasse gibt. Sie gehen im Fairen Handel an vielen Punkten noch einen Schritt weiter. Als Referentin wird Anne Berk vom Weltladen-Dachverband e.V. die Perspektive der Weltladen-Bewegung einbringen.

Die Evangelische Johanneskirche lädt in Kooperation mit der VHS-Bingen am 19. Oktober 2017 um 19:00 Uhr in den Ida-Dehmel-Saal im Stefan-George-Haus (Am Freidhof, Bingen) ein. Weitere Informationen gibt es im Gemeindebüro (Telefon: 06721-14171; eMail: info@bingen-evangelisch.de).