Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm
< Weihnachtsstück "Väterchen Frost" Theaterfahrt ins Staatstheater Wiesbaden
09.12.2017 17:45 Alter: 192 Tage

Kurs zum nachträglichen Erwerb der Berufsreife für geflüchtete Menschen


Seit der Verabschiedung des Zuwanderungsgesetzes im Jahr 2005 engagiert sich die Volkshochschule Bingen in besonderem Maße im gesellschaftspolitisch wichtigen Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Neben zahlreichen niederschwelligen Angeboten wie den Erstorientierungskursen für geflüchtete Menschen oder Mama lernt Deutsch hat in den letzten beiden Jahren vor allem die Nachfrage nach Integrationskursen und daran anschließenden B2-Kursen sehr zugenommen.

 

Die berufsbezogenen B2-Kurse sollen sprachlich auf die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit oder einer Ausbildung vorbereiten. Allerdings gibt eine zunehmende Zahl geflüchteter Menschen, die keinen Schulabschluss hat und der somit grundlegen Kenntnisse fehlen, um den Anforderungen der Berufsschule im Rahmen einer dualen Ausbildung zu genügen. Dies ist für die VHS Bingen Anlass, einen Kurs zum nachträglichen Erwerb der Berufsreife für geflüchtete Migrantinnen und Migranten anzubieten.

 

Wir möchten in Zeitraum von 6 Monaten den jungen Menschen ermöglichen, ihre Allgemeinbildung zu verbessern und einen ersten Schulabschluss zu erreichen. Gleichzeitig erfolgt durch das Erlernen von Fachtermini eine sprachliche Vorbereitung auf den Berufsschul-Unterricht und damit verbunden eine Erhöhung der Chance, eine anschließende Ausbildung erfolgreich abzuschließen.

 

Ein Teil der Kurskosten wird durch einen Zuschuss der Schulbehörde gesichert. Raumkosten, Verbrauchsmaterial, Verwaltungskosten und die pädagogische Begleitung der Teilnehmenden werden aus Eigenmitteln der Volkshochschule Bingen e.V. finanziert. Die übrigen Kosten (z.B. Bücher, Fahrtkosten, übrige Honorarkosten für die Lehrkräfte) sollen aus Spendenmitteln finanziert werden. Wenn Sie dieses sinnvolle und zukunftssichernde Projekt für unsere geflüchteten Mitbürger unterstützen wollen, dann freuen wir uns sehr über Ihre Spende.

 

Kasten:

Bankverbindung der Volkshochschule:

Sparkasse Rhein-Nahe:

IBAN: DE77 5605 0180 0030 0285 75

BIC: MALADE51KRE

Mainzer Volksbank:

IBAN:DE58 5519 0000 0118 9000 18

BIC: MVBMDE55

Verwendungszweck Berufsreife für geflüchtete Menschen

 

Weitere Informationen und Anmeldungen unter: Tel. 06721-12327 oder 991103, Fax 06721-10308, bzw. im Internet: www.vhs-bingen.de, E-mail: service@vhs-bingen.de.