Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm

Bingen liest ein Buch

Im März 2019 laden Stadtbibliothek,
     Binger Bühne, KiKuBi und die
     Volkshochschule Bingen die ganze Stadt ein,
     das gleiche Buch zu lesen

 

"Bingen liest" geht in die dritte Runde! Auch 2019 wird im März ein Buch in den Blick genommen. Dabei wird nicht nur das Buch zum Stadtgespräch, sondern auch zum Anlass für eine ganze Reihe von Veranstaltungen, die thematisch an das Buch anknüpfen. Beginnend mit der Autorenlesung, wird der Film im KIKUBI gezeigt. Der Themenabend im literarischen Salon der Binger Bühne und das kultverdächtige Binger Literarische Quartett schließen sich an. Die Reihe findet ihren Abschluss in einer Studienreise nach Berlin.


Im Mittelpunkt steht dieses Jahr Eugen Ruges Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts", eine wechselvolle Geschichte einer deutschen Familie, die von den Jahren des Exils bis ins Wendejahr 1989 und darüber hinaus reicht. Sie führt von Mexiko über Sibirien bis in die neu gegründete DDR, führt über die Gipfel und durch die Abgründe des 20. Jahrhunderts. So entsteht ein weites Panorama, ein großer Deutschlandroman, der, ungeheuer menschlich und komisch, Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht.


2009 erhielt Eugen Ruge für "In Zeiten des abnehmenden Lichts" den Alfred-Döblin-Preis. 2011 wurde der Roman mit dem Aspekte-Literaturpreis und mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Er verkaufte sich bisher in 28 Länder, stand mehr als 40 Wochen auf der Bestsellerliste und wurde von Matti Geschonneck nach einem Drehbuch von Wolfgang Kohlhaase fürs Kino verfilmt.

Wir laden alle Binger ein, diesen wunderbaren Roman im März zu lesen, darüber ins

Gespräch zu kommen und seine Vielschichtigkeit in ebenso vielseitigen Veranstaltungen zu entdecken und zu erleben.


Das Buch "In Zeiten des abnehmenden Lichts" ist in verschiedenen Ausgaben, auch als Hörbuch erhältlich im Buchhandel und in der Stadtbibliothek.

 

 Einzelveranstaltungen sind:

Eröffnung: Autorenlesung mit
Eugen Ruge

P 20160A – 08.03.2019, 19:00 Uhr
5,00 € / Ida-Dehmel-Saal, Freidhof 9

Verfilmung des Romans
"In Zeiten des abnehmenden Lichts"

P 20160B – 15.03.2019, 19:30 Uhr
6,50 € / KiKuBi, Mainzer Str. 9

Themenabend "Leben in der DDR"

P 20160 C – 19.03.2019, 19:00 Uhr
5,00 € / Binger Bühne, Martinstr. 3

Binger Literarisches Quartett

P 20160 D – 22.03.2019. 19:00 Uhr
kostenfrei / Haferkasten-Keller, Freidhof 9

P 20160 - Gesamtreihe

Bei Buchung der 4 Veranstaltungen in Bingen (außer der Reise) beträgt die Gebühr 12,00 €

 

Weitere Information und Buchung:

 

P 11005 - Studienreise Berln

P 11005 – 28.03. - 31.03.2019
599,00 € / weitere Infos auf Anfrage

Initiates file downloadDOWNLOAD
Programmflyer


Programm / Programm / Gesellschaft / Bingen und Umgebung
Seite 1 von 2

Plätze frei Impulsgeber Rheinisches Technikum (10)

Mo. 08.04.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Hilke Wiegers

Vom Werden eines international erfolgreichen Bildungsunternehmens

2018 gehört die Technische Hochschule mit seinen über 2600 Studierenden, rund 30 Studiengängen und zwei Standorten, in der Berlinstraße und in der Rochusallee, zu den repräsentativen Aushängeschildern der Stadt Bingen. Als privates Bildungsunternehmen des Berliner Regierungsbaumeisters Hermann Hoepke 1897 gegründet, durchlebte das "Rheinische Technikum Bingen" in den ersten Jahrzehnten seiner Geschichte so manche Höhen und Tiefen.

Die Historikerin Hilke Wiegers schildert in einem von vielen historischen Bildern unterlegten Vortrag über die frühen Jahre des Technikums, wie Hermann Hoepke gegen viele Widrigkeiten sein Bildungsunternehmen zum Erfolg führte, welche Turbulenzen das Verhältnis zwischen Bingern und Studierenden des Technikums barg und was das Schicksal für so manchen "Techniker" bereit hielt.

Keine Online-Anmeldung möglich Studienreise Berlin: Auf den Spuren der DDR (05)

Do. 28.03.2019 (08:00 - 20:00 Uhr) - So. 31.03.2019
Dozent: Wilfried Knuth

Derzeit keine Informationen verfügbar

Plätze frei Weiber, Wirtinnen und Heilige (11)

Sa. 27.04.2019 16:00 - 18:15 Uhr
Dozentin:

Auf den Spuren bekannter und weniger bekannter Frauen
Wir werden Hildegard von Bingen begegnen, Ida Dehmel-Coblenz, der in Bingen gebürtigen Muse des Jugendstils und GEDOK-Gründerin sowie Bekanntschaft mit der einst in Bingen lebenden Schriftstellerin und Journalistin Luise Schulze-Brück machen, so Gästeführerin Luise Lutterbach.
Diese ebenso informative wie unterhaltsame und mit Anekdoten gewürzte Zeitreise durch die weibliche Seite der Binger Geschichte führt durch die Vorstadt in die Binger Innenstadt und endet am Binger Krankenhaus, wo einst die Reichsgräfin von Kesselstatt, Schwester Elisabeth, legendäre Oberin der Borromäerinnen mit Heldinnenstatus, wirkte.
Teilnahme von Männern ausdrücklich erwünscht!
In Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bingen und des Landes Rheinland-Pfalz.

Plätze frei Treppauf, treppab durch Bingens Geschichte (12)

Sa. 15.06.2019 16:00 - 17:30 Uhr
Dozentin:

Eine wirklich bewegende Führung mit Gästeführerin Luise Lutterbach. Treppauf, treppab geht es über unterschiedlich in der Stadt verstreute Treppenanlagen um Einblicke in die Geschichte von Bingen zu gewinnen!
Bitte festes Schuhwerk anziehen und los geht’s an der Treppenanlage in der Winfriedstraße.

Anmeldung möglich Bingen liest ein Buch 2019 - Gesamtreihe (60)

Fr. 08.03.2019 (19:00 - 21:15 Uhr) - Sa. 06.04.2019
Dozentin:

Bingen liest ein Buch 2019
Im März 2019 laden Stadtbibliothek, Binger Bühne, KiKuBi und die Volkshochschule die ganze Stadt ein,
das gleiche Buch zu lesen

"Bingen liest" geht in die dritte Runde! Auch 2019 wird im März ein Buch in den Blick genommen. Dabei wird nicht nur das Buch zum Stadtgespräch, sondern auch zum Anlass für eine ganze Reihe von Veranstaltungen, die thematisch an das Buch anknüpfen. Beginnend mit der Autorenlesung, wird der Film im KIKUBI gezeigt. Der Themenabend im literarischen Salon der Binger Bühne und das kultverdächtige Binger Literarische Quartett schließen sich an. Die Reihe findet ihren Abschluss in einer Studienreise nach Berlin.
Im Mittelpunkt steht dieses Jahr Eugen Ruges Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts", eine wechselvolle Geschichte einer deutschen Familie, die von den Jahren des Exils bis ins Wendejahr 1989 und darüber hinaus reicht. Sie führt von Mexiko über Sibirien bis in die neu gegründete DDR, führt über die Gipfel und durch die Abgründe des 20. Jahrhunderts. So entsteht ein weites Panorama, ein großer Deutschlandroman, der, ungeheuer menschlich und komisch, Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht.

2009 erhielt Eugen Ruge für "In Zeiten des abnehmenden Lichts" den Alfred-Döblin-Preis. 2011 wurde der Roman mit dem Aspekte-Literaturpreis und mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Er verkaufte sich bisher in 28 Länder, stand mehr als 40 Wochen auf der Bestsellerliste und wurde von Matti Geschonneck nach einem Drehbuch von Wolfgang Kohlhaase fürs Kino verfilmt.
Wir laden alle Binger ein, diesen wunderbaren Roman im März zu lesen, darüber ins
Gespräch zu kommen und seine Vielschichtigkeit in ebenso vielseitigen Veranstaltungen zu entdecken und zu erleben.
Das Buch "In Zeiten des abnehmenden Lichts" ist in verschiedenen Ausgaben, auch als Hörbuch erhältlich im Buchhandel und in der Stadtbibliothek.

P 20160 - Gesamtreihe
Bei Buchung der 4 Veranstaltungen in Bingen beträgt die Gebühr 12,00 €

Einzelveranstaltungen sind:

Eröffnung: Autorenlesung mit Eugen Ruge
P 20160A - 09.03.2019, 19.00 Uhr
5,00 € / Stefan George Haus, Ida Dehmel-Saal

In Zeiten des abnehmenden Lichts
Roman-Adaption
P 20160B - 15.03.2019, 19.30 Uhr
6,50 € / KiKuBi Bingen, Mainzer Str. 9

Themenabend "Leben in der DDR"
P 20160C - 19.03.2019, 19.00 Uhr
Zeitzeugengespräch im literarischen Salon
5,00 € / Binger Bühne, Martinstr. 3

Binger Literarisches Quartett
P 20160D - 22.03.2019, 19.00 Uhr
Gespräch mit Satu Bode (Stadtbibliothek Bingen), Jasmin Marschall (Buchhandlung Holgersson), Walter Eichmann und Tobias Strunk (VHS Bingen)
gebührenfrei / Haferkasten-Keller

Studienreise Berlin: Auf den Spuren der DDR
P 20160E - 28.03.-31.03.2019
5,00 € / Stefan George Haus, Ida Dehmel-Saal

Der Autor:
Eugen Ruge
1954 in Soswa (Ural) geboren, war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentral-Institut für Physik der Erde, bevor er 1988 aus der DDR in den Westen ging und seitdem hauptberuflich als Autor für Theater, Funk und Film sowie als Übersetzer arbeitet.

Anmeldung möglich Bingen liest ein Buch 2019 - Autorenlesung mit Eugen Ruge (60A)

Fr. 08.03.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Eugen Ruge

Bingen liest ein Buch 2019
Im März 2019 laden Stadtbibliothek, Binger Bühne, KiKuBi und die Volkshochschule die ganze Stadt ein,
das gleiche Buch zu lesen

Eröffnung: Autorenlesung mit Eugen Ruge
P 20160A - 09.03.2019, 19.00 Uhr
5,00 € / Stefan George Haus, Ida Dehmel-Saal

Bingen liest ein Buch 2019
Im März 2019 laden Stadtbibliothek, Binger Bühne, KiKuBi und die Volkshochschule die ganze Stadt ein,
das gleiche Buch zu lesen

In Zeiten des abnehmenden Lichts
Roman-Adaption
P 20160B - 15.03.2019, 19.30 Uhr
6,50 € / KiKuBi Bingen, Mainzer Str. 9

Anmeldung möglich Bingen liest ein Buch 2019 - Leben in der DDR (60C)

Di. 19.03.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin:

Bingen liest ein Buch 2019
Im März 2019 laden Stadtbibliothek, Binger Bühne, KiKuBi und die Volkshochschule die ganze Stadt ein,
das gleiche Buch zu lesen

Themenabend "Leben in der DDR"
P 20160C - 19.03.2019, 19.00 Uhr
Zeitzeugengespräch im literarischen Salon
5,00 € / Binger Bühne, Martinstr. 3

Anmeldung möglich Bingen liest ein Buch 2019 - Binger Literarisches Quartett (60D)

Fr. 22.03.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin:

Bingen liest ein Buch 2019
Im März 2019 laden Stadtbibliothek, Binger Bühne, KiKuBi und die Volkshochschule die ganze Stadt ein,
das gleiche Buch zu lesen

Binger Literarisches Quartett
P 20160D - 22.03.2019, 19.00 Uhr
Gespräch mit Satu Bode (Stadtbibliothek Bingen), Jasmin Marschall (Buchhandlung Holgersson), Walter Eichmann und Tobias Strunk (VHS Bingen)
gebührenfrei / Haferkasten-Keller

Plätze frei Goethes mineralogischer Ausflug nach Rüdesheim und Bingen (70)

Do. 21.03.2019 19:00 - 22:00 Uhr
Dozent: Prof.Dr. Manfred Beller

Der Vortrag eröffnet eine neue Sicht auf die volkstümliche Erzählung vom "Sankt Rochus-Fest zu Bingen" (1814). Drei Herren, der Weimarer Minister Goethe, der Berliner Komponist Zelter und der nassauische Oberbergrat Cramer, sind von Wiesbaden aus durch den Rheingau gefahren, um in Rüdesheim die Mineralien-Sammlung von Amtmann Götz zu besichtigen. Erst in Rüdesheim haben sie von der bevorstehenden Wallfahrt zur wiederaufgebauten Rochuskapelle erfahren.
Goethe hatte sich schon jahrzehntelang mit Bergbau, Gesteinskunde und Mineralien beschäftigt. Deshalb interessierten ihn zuerst die Formen und die Bodenbeschaffenheit der Landschaft am Strom und besonders die Quarzitfelsen am Fuße des Rochusbergs, die er zweimal aufgesucht hat. Die geologischen und mineralogischen Leitmotive charakterisieren die erst zwei Jahre später (1816) abgeschlossene Erzählung vom Rochusfest.



Seite 1 von 2