Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Gesellschaft / Bingen und Umgebung
Programm / Programm / Gesellschaft / Bingen und Umgebung
Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Führung für R(h)einRomantiker! (10)

Fr. 09.06.2017 21:00 - 23:15 Uhr
Dozentin:

Romantik am Rheinufer bei Vollmond - Bingen in einem anderen Licht betrachtet
Jetzt gibt es endlich die Führung für Romantiker: Sie treffen sich dort, wo der Rhein die Nahe in sein Bett aufnimmt, am Rhein-Nahe-Eck, bei Vollmond. Sie werden am Rheinufer entlang flanieren, Monsieur Victor Hugo, dem großen französischen Romancier ihre Aufwartung machen und den schönen Geschichten lauschen, die der Rhein romantischen Federn entlockte. Geschichten rund um Liebe, Leidenschaft und Landschaft werden zur besten Zeit bei Vollmondschein aus den Tiefen des Rheins befördert. Empfindsame Herzen und zartfühlende Seelen kommen dabei voll auf ihre Kosten.
Nach der literarischen Begegnung mit Romeo und Julia im Garten von Bingens Partnerstädten geht es noch zum Abschluss auf ein Glas Wein in die Vinothek (nicht im Preis inbegriffen).

Plätze frei Ein literarisch-historischer Spaziergang (11)

Mi. 12.07.2017 18:00 - 20:00 Uhr
Dozentin:

Auf den Spuren Stefan Georges an seinem Geburtsort Büdesheim
Geboren in Büdesheim, aufgewachsen in Bingen, zuhause in der ganzen Welt: Stefan George, Bingens berühmtester Sohn und einer der einflussreichsten deutschen Dichter Anfang des 20. Jahrhunderts. Seine Vorfahren kamen um 1800 aus Frankreich und siedelten sich in Büdesheim an, wo auf dem Friedhof noch heute die Grabstätte der Ahnen zu sehen ist. Sie ist auch der Auftakt zum literarisch-historischen Rundgang auf den Spuren Stefan Georges in Büdesheim. Von dort aus geht es die Burgstraße hinunter zum Haus der 100 Fenster auf der Saarlandstraße. Hier hat Großonkel Etienne George seinem Neffen Stefan viel über Frankreich und Napoleon erzählt.
Dort wartet zum Abschluss des Spaziergangs ein Glas Stefan-George-Wein aus dem Weingut Hermann Wendel auf die Teilnehmer (im Preis inbegriffen).

Kurs abgeschlossen Der Wein und die Liebe (15)

Di. 14.02.2017 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin:

Valentinstag am 14.02.2017
Wie der Wein und die Liebe sich gegenseitig anziehen, befeuern und steigern und sich zu einer "mariage" zusammenfinden können, zeigt dieser romantische-kulinarische Abend in der Vinothek, der sich an alle richtet, die schon verliebt sind oder es noch werden wollen.
Luise Lutterbach wird sich literarisch der Vielfalt des Liebens und der Liebe annehmen, kulinarisch eingerahmt von feinen Weinen und nicht minder feinen Speisen. Sicher ist: Auf Genießer und Genießerinnen wartet ein Abend voll liebreizender Sinnlichkeit bei liebevoll ausgesuchten Tropfen und Texten, die nicht nur die Phantasie beflügeln, candlelight und schmeichelnde Musik inklusive.
Im Preis inbegriffen ist ein dreigängiges Menü (ohne Getränke).

Menü 26 €:
- Zander auf der Haut gebraten mit Gurkencarpaccio sowie Zucchinisalat mit Tomaten-Knoblauch-Vinaigrette
- Schweinefilet unter der Nusskruste, Rote Bete Ragout und Kräuterpolenta
- Crepe Suzette mit Vanilleeis

Plätze frei Feridun Zaimoglu: Evangelio (70)

Fr. 23.06.2017 19:00 - 21:15 Uhr
Dozent: Feridun Zaimoglu

Ein Luther-Roman
Mit klingender Sprache, erstaunlichem Kenntnisreichtum und dramatischer Zuspitzung erzählt Feridun Zaimoglu von einem großen Deutschen, einer Zeit im Umbruch und der Macht und Ohnmacht des Glaubens. Feridun Zaimoglu begibt sich in die Zeit, auf die Burg und in die Kämpfe, die der Verdolmetscher auszufechten hat. Dazu bedient er sich eines Ich-Erzählers, der zwar eine erfundene Figur, aber äußerst faszinierend ist: Landsknecht Burkhard, ein ungeratener Kaufmannssohn, ist Martin Luther zum Schutze an die Seite gestellt. Seine Perspektive ist es, die den Blick auf das Leben, das Streben und die Qualen des Reformators eröffnet.
Feridun Zaimoglu, geboren 1964 im anatolischen Bolu, lebt seit seinem sechsten Lebensjahr in Deutschland. Er studierte Kunst und Humanmedizin in Kiel und schreibt für Die Welt, die Frankfurter Rundschau, Die Zeit und die FAZ. Er erhielt zahlreiche Literaturpreise, 2002 den Hebbel-Preis, zuletzt 2016 den Berliner Literaturpreis. Im Jahr 2015 war er Stadtschreiber von Mainz.
In Zusammenarbeit mit der
Stadtbibliothek und der Evangelischen Johanneskirchengemeinde Bingen.

Kurs abgeschlossen Skulpturen am Rheinkilometer 529 - Vortrag: Skulptur heute (10)

Do. 18.05.2017 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Stefanie Blumenbecker

Skulpturen am Rheinkilometer 529
Vortrag: Skulptur heute
Der Vortrag führt in die Entwicklung der Skulptur im 20. und 21. Jahrhundert ein. Er geht der Frage nach, wie sich Kunst verändert hat und welche wesentlichen Schulen und Stilrichtungen sich bildeten. Ausgehend von Beispielen epochemachender Künstler und Kunstwerke werden aktuelle Werke der Skulpturenausstellung 2017 der Gerda-und-Kuno-Pieroth Stiftung am Rheinufer vorgestellt und erklärt.

Kurs abgeschlossen Skulpturen am Rheinkilometer 529 - Führung: Nah und Fern (12)

So. 21.05.2017 15:00 - 16:30 Uhr
Dozentin: Stefanie Blumenbecker

Skulpturen am Rheinkilometer 529
Führung: Nah und Fern
Bei einem Rundgang durch die Ausstellung werden aufbauend auf dem vorausgegangenen Vortrag die Kunstwerke an ausgewählten Standorten in Bingen und am Rheinufer im Original betrachtet. Als Überblicksführung aufgebaut soll die Ausstellung in ihrem kuratorischen Konzept als Ganzes betrachtet und erfahren werden.

Kurs abgeschlossen Skulpturen am Rheinkilometer 529 - Das soll Kunst sein? (14)

Mo. 19.06.2017 19:00 - 20:30 Uhr
Dozent: André Odier

Skulpturen am Rheinkilometer 529

Seminar zur Kunstkritik: Das soll Kunst sein?

Solche und ähnliche Reaktionen gibt es bei der Betrachtung zeitgenössischer Kunst immer wieder. Bei diesem Seminar zur Kunstkritik haben Sie Gelegenheit ihrem Unmut Luft zu machen. Der Kurator der Ausstellung André Odier steht bereit, ihre Fragen zu beantworten, sich ihre Kritik anzuhören und mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen. Ausgehend von den kontroversesten Kunstwerken versucht dieses Seminar zu beleuchten: Was ist eine fundierte Kritik? Wie trete ich in einen kritischen Dialog? Woran kann ich künstlerische Qualität festmachen? Was waren die Beweggründe der Ausstellungsmacher die Kunstwerke auszuwählen?

Ziel des Abends ist nicht, dass alle Teilnehmenden am Ende derselben Meinung sind. Auch in der Kunst ist es wichtig widersprüchliche Positionen wahrzunehmen und zu respektieren, Kritik fundiert begründen zu können und offen zeitgenössischen Positionen gegenübertreten zu können.

Kostenfreie Anmeldung für Schüler und Studenten!

Kurs abgeschlossen Unterwasserwanderung im Mittelrheintal (95)

Sa. 01.04.2017 09:00 - 18:00 Uhr
Dozent: Martin Rector

Entdecken Sie das Weltkulturerbe von unten, Teil 1 von Bingen nach Bacharach
Sie kennen schon das Weltkulturerbe des Mittelrheintals? Sie fahren mit dem Binger Literaturschiff und genießen neben den Lesungen auch die schöne Landschaft? Bisher endete der Genuss für Sie an der Wasser-oberfläche. Dabei gibt es auch unter Wasser viel Kultur und Natur zu entdecken. Kommen Sie mit uns zur ersten Unterwasserwanderung im Mittelrheintal!
Der erste Teil unserer Wanderung führt von Bingen bis Bacharach. Wir werden von einem Beiboot begleitet, in dem Erschöpfte sich während eines kurzen Streckenabschnitts ausruhen können. In Höhe des Campingplatzes in Trechtingshausen tauchen wir
zu einem Picknick-Stopp mit regionalen Köstlichkeiten auf.
Bitte mitbringen: Schnorchel, festes Schuhwerk und Handtuch. Neoprenanzüge können gegen geringe Gebühr ausgeliehen werden. Geben Sie dazu bei der Anmeldung bitte Ihre Konfektionsgröße an!
Teil 2 der Wanderung von Bacharach nach Oberwesel findet im Sommer 2017 statt.

Plätze frei Der Weinberg ruft ... (01)

Fr. 24.11.2017 (17:00 - 20:00 Uhr) -
Dozent: Peter Ewen

Der Weinberg ruft ... Mit dem Winzer durchs Jahr in Theorie und Praxis

Weinverkostungen gibt es inzwischen wie Sand am Meer oder besser ausgedrückt: wie Weinflaschen im übervollen Keller. Dieses Seminar ist dagegen für all jene gedacht, die den Weinbau aus der Nähe betrachten wollen und sich für all die Arbeitsschritte interessieren, die vor der Flaschenabfüllung anstehen - und zwar vom ersten Rebschnitt im Winter über die Weinlese bis zu den Kellerarbeiten.

In den ersten beiden Seminartagen werden die theoretischen Grundlagen gelegt; anschließend werden Sie mindestens einmal pro Monat unter der fachkundigen Anleitung des Binger Winzers Peter Ewen ein Jahr lang eine Zeile im "VHS-Weinberg" praktisch bearbeiten. Dies beinhaltet u. a. den Rebschnitt, das Gerten und Biegen der Weinstöcke, die Ausbesserung des Weinbergs, die Rebpflanzung, das Ausbrechen der Triebe, die Bodenbearbeitung und die Mulchwirtschaft, die Unkrautbekämpfung, ertragregulierende Maßnahmen sowie die Vorbereitung der Lese und die Kellerarbeiten.

Die Praxistermine finden am Freitagnachmittag oder Samstagvormittag statt und werden jeweils gesondert vereinbart (Januar bis Oktober 2018)

Eine gemeinsame Verkostung von Vorjahreswein und aktuellen Trauben im Weinberg und eine Verkostung des selbst hergestellten Weins runden das Seminar ab.

Im Kurspreis sind 6 Flaschen des selbst hergestellten Weins enthalten.

Kursgebühr: 16,00 € monatlich.

Plätze frei Mit Goethe auf den Rochusberg (10)

Sa. 12.08.2017 16:00 - 19:00 Uhr
Dozentin:

Vor mehr als 200 Jahren besuchte Johann Wolfgang von Goethe am 14. August das Rochusfest in Bingen - kurz vor seinem 65. Geburtstag. Dem Weinfreund gefiel es hier so gut, dass er noch einmal nach Bingen kam, der Rochuskapelle ein Bild stiftete und diesem Fest in der schönen Erzählung "Das St. Rochusfest zu Bingen" zu einem Platz in der Literatur verhalf. Wein- und Literaturfreunde können mit dieser Wanderung auf den Rochusberg nachempfinden, wie es Goethe damals ergangen sein musste.
Literarische und kulinarische Häppchen gepaart mit Binger Weinen lassen den Aufstieg zur Kapelle zu einem wahrhaften Vergnügen werden (im Preis inbegriffen).



Seite 1 von 2