Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Lehrgänge / Sprachförderkräfte
Programm / Programm / Lehrgänge / Sprachförderkräfte
Seite 1 von 3

Kurs abgeschlossen Qualifizierung von Sprachförderkräften - Modul 1 (01)

Sa. 06.05.2017 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ewa Schmied

1. Leitideen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik

Mit Abschlusszertifikat
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wird der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen daher besonders gefördert. Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau durchgeführt werden, hat das Projekt "Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz" ein Weiterbildungskonzept für eine kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierungsmaßnahme im Elementarbereich entwickelt. In acht durch Selbstlernmaterialien unterstützten Fortbildungsmodulen sollen die Personen, die Sprachförderung in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten durchführen, in ihren Kompetenzen weitergebildet werden.


1. Leitideen, Rahmenbedingungen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik für die sprachliche Förderung in der Kindertagesstätte
2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I
3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
5. Methodisch-didaktisches Wissen für die Sprachförderung
6. Konzeption und Durchführung von Sprachfördereinheiten
7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
8. Reflexions- bzw. Präsentationstag
9. Die Sprachentwicklung von Kindern bis 3 Jahren
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hunsrück und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

1. Leitideen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik
Allgemeine Einführung in das Kompetenzprofil der Sprachförderkraft und in den Orientierungsrahmen; Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten (und die Rahmenpläne für die Grundschulen) in Rheinland-Pfalz als Orientierung für die Sprachförderarbeit; Bedeutung der kindlichen Perspektive für die Sprachförderarbeit und das Bild vom Kind; Bedeutung von Interkulturalität (u.a. Lebenszusammenhang von Kindern bzw. deren kultureller Hintergrund, Entwicklung und Förderung interkultureller Kompetenz); Gestaltung der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern

In der Kursgebühr des ersten Moduls sind 22,00 € Lehrmaterial enthalten.

Kurs abgeschlossen Qualifizierung von Sprachförderkräften - Modul 1 (01F)

Fr. 10.03.2017 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ewa Schmied

1. Leitideen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik

Mit Abschlusszertifikat
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wird der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen daher besonders gefördert. Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau durchgeführt werden, hat das Projekt "Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz" ein Weiterbildungskonzept für eine kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierungsmaßnahme im Elementarbereich entwickelt. In acht durch Selbstlernmaterialien unterstützten Fortbildungsmodulen sollen die Personen, die Sprachförderung in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten durchführen, in ihren Kompetenzen weitergebildet werden.


1. Leitideen, Rahmenbedingungen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik für die sprachliche Förderung in der Kindertagesstätte
2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I
3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
5. Methodisch-didaktisches Wissen für die Sprachförderung
6. Konzeption und Durchführung von Sprachfördereinheiten
7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
8. Reflexions- bzw. Präsentationstag
9. Die Sprachentwicklung von Kindern bis 3 Jahren
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hunsrück und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

1. Leitideen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik
Allgemeine Einführung in das Kompetenzprofil der Sprachförderkraft und in den Orientierungsrahmen; Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten (und die Rahmenpläne für die Grundschulen) in Rheinland-Pfalz als Orientierung für die Sprachförderarbeit; Bedeutung der kindlichen Perspektive für die Sprachförderarbeit und das Bild vom Kind; Bedeutung von Interkulturalität (u.a. Lebenszusammenhang von Kindern bzw. deren kultureller Hintergrund, Entwicklung und Förderung interkultureller Kompetenz); Gestaltung der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern

In der Kursgebühr des ersten Moduls sind 22,00 € Lehrmaterial enthalten.

Kurs abgeschlossen Qualifizierung von Sprachförderkräften - Modul 2 (02)

Sa. 20.05.2017 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ewa Schmied

2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I

Mit Abschlusszertifikat
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wird der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen daher besonders gefördert. Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau durchgeführt werden, hat das Projekt "Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz" ein Weiterbildungskonzept für eine kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierungsmaßnahme im Elementarbereich entwickelt. In acht durch Selbstlernmaterialien unterstützten Fortbildungsmodulen sollen die Personen, die Sprachförderung in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten durchführen, in ihren Kompetenzen weitergebildet werden.


1. Leitideen, Rahmenbedingungen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik für die sprachliche Förderung in der Kindertagesstätte
2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I
3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
5. Methodisch-didaktisches Wissen für die Sprachförderung
6. Konzeption und Durchführung von Sprachfördereinheiten
7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
8. Reflexions- bzw. Präsentationstag
9. Die Sprachentwicklung von Kindern bis 3 Jahren
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hunsrück und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse I
Auf der Basis von Fallbeispielen, Beobachtungen aus der Praxis und wissenschaftlichen Erkenntnissen werden folgende Schwerpunkte bearbeitet: Einführung in die fachsprachliche Terminologie zur Beschreibung von Kindersprache (u.a. Grammatik, Wortschatz, Aussprache, Sprachhandlungen); Grundlagenwissen über den kindlichen Erst- und Zweitspracherwerb und die Bedeutung der Mehrsprachigkeit; Literacy-Entwicklung und literale Lernprozesse im Vorschulalter; Zugang zur Familiensprache/zu den Familiensprachen bzw. zur Erstsprache/zu den Erstsprachen des Kindes im Rahmen der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Eltern

In der Kursgebühr des ersten Moduls sind 19,00 € Lehrmaterial enthalten.

Kurs abgeschlossen Qualifizierung von Sprachförderkräften - Modul 2 (02F)

Fr. 12.05.2017 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ewa Schmied

2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I

Mit Abschlusszertifikat
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wird der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen daher besonders gefördert. Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau durchgeführt werden, hat das Projekt "Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz" ein Weiterbildungskonzept für eine kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierungsmaßnahme im Elementarbereich entwickelt. In acht durch Selbstlernmaterialien unterstützten Fortbildungsmodulen sollen die Personen, die Sprachförderung in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten durchführen, in ihren Kompetenzen weitergebildet werden.


1. Leitideen, Rahmenbedingungen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik für die sprachliche Förderung in der Kindertagesstätte
2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I
3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
5. Methodisch-didaktisches Wissen für die Sprachförderung
6. Konzeption und Durchführung von Sprachfördereinheiten
7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
8. Reflexions- bzw. Präsentationstag
9. Die Sprachentwicklung von Kindern bis 3 Jahren
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hunsrück und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse I
Auf der Basis von Fallbeispielen, Beobachtungen aus der Praxis und wissenschaftlichen Erkenntnissen werden folgende Schwerpunkte bearbeitet: Einführung in die fachsprachliche Terminologie zur Beschreibung von Kindersprache (u.a. Grammatik, Wortschatz, Aussprache, Sprachhandlungen); Grundlagenwissen über den kindlichen Erst- und Zweitspracherwerb und die Bedeutung der Mehrsprachigkeit; Literacy-Entwicklung und literale Lernprozesse im Vorschulalter; Zugang zur Familiensprache/zu den Familiensprachen bzw. zur Erstsprache/zu den Erstsprachen des Kindes im Rahmen der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Eltern

In der Kursgebühr des ersten Moduls sind 19,00 € Lehrmaterial enthalten.

Kurs abgeschlossen Qualifizierung von Sprachförderkräften - Modul 3 (03)

Sa. 10.06.2017 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ewa Schmied

3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II

Mit Abschlusszertifikat
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wird der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen daher besonders gefördert. Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau durchgeführt werden, hat das Projekt "Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz" ein Weiterbildungskonzept für eine kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierungsmaßnahme im Elementarbereich entwickelt. In acht durch Selbstlernmaterialien unterstützten Fortbildungsmodulen sollen die Personen, die Sprachförderung in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten durchführen, in ihren Kompetenzen weitergebildet werden.


1. Leitideen, Rahmenbedingungen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik für die sprachliche Förderung in der Kindertagesstätte
2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I
3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
5. Methodisch-didaktisches Wissen für die Sprachförderung
6. Konzeption und Durchführung von Sprachfördereinheiten
7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
8. Reflexions- bzw. Präsentationstag
9. Die Sprachentwicklung von Kindern bis 3 Jahren
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hunsrück und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

3. Wahrnehmung u. Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
Auf der Basis von Fallbeispielen, Beobachtungen aus der Praxis und wissenschaftlichen Erkenntnissen werden folgende Schwerpunkte bearbeitet: Erklärung von Inkonsistenzen im kindlichen Sprachgebrauch anhand des strukturellen Vergleichs der häufigsten Migrant/innensprachen; Erkennen von Merkmalen, die auf Sprachverzögerungen/Sprachstörungen hindeuten könnten; Einblick in die unterschiedlichen Berufsfelder, die sich mit Auffälligkeiten oder Störungen in der kindlichen Sprache beschäftigen

Kurs abgeschlossen Qualifizierung von Sprachförderkräften - Modul 3 (03F)

Fr. 09.06.2017 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ewa Schmied

3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II

Mit Abschlusszertifikat
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wird der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen daher besonders gefördert. Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau durchgeführt werden, hat das Projekt "Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz" ein Weiterbildungskonzept für eine kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierungsmaßnahme im Elementarbereich entwickelt. In acht durch Selbstlernmaterialien unterstützten Fortbildungsmodulen sollen die Personen, die Sprachförderung in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten durchführen, in ihren Kompetenzen weitergebildet werden.


1. Leitideen, Rahmenbedingungen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik für die sprachliche Förderung in der Kindertagesstätte
2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I
3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
5. Methodisch-didaktisches Wissen für die Sprachförderung
6. Konzeption und Durchführung von Sprachfördereinheiten
7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
8. Reflexions- bzw. Präsentationstag
9. Die Sprachentwicklung von Kindern bis 3 Jahren
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hunsrück und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

3. Wahrnehmung u. Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
Auf der Basis von Fallbeispielen, Beobachtungen aus der Praxis und wissenschaftlichen Erkenntnissen werden folgende Schwerpunkte bearbeitet: Erklärung von Inkonsistenzen im kindlichen Sprachgebrauch anhand des strukturellen Vergleichs der häufigsten Migrant/innensprachen; Erkennen von Merkmalen, die auf Sprachverzögerungen/Sprachstörungen hindeuten könnten; Einblick in die unterschiedlichen Berufsfelder, die sich mit Auffälligkeiten oder Störungen in der kindlichen Sprache beschäftigen

Anmeldung auf Warteliste Qualifizierung von Sprachförderkräften - Modul 4 (04)

Sa. 24.06.2017 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ewa Schmied

4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung

Mit Abschlusszertifikat
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wird der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen daher besonders gefördert. Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau durchgeführt werden, hat das Projekt "Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz" ein Weiterbildungskonzept für eine kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierungsmaßnahme im Elementarbereich entwickelt. In acht durch Selbstlernmaterialien unterstützten Fortbildungsmodulen sollen die Personen, die Sprachförderung in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten durchführen, in ihren Kompetenzen weitergebildet werden.


1. Leitideen, Rahmenbedingungen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik für die sprachliche Förderung in der Kindertagesstätte
2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I
3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
5. Methodisch-didaktisches Wissen für die Sprachförderung
6. Konzeption und Durchführung von Sprachfördereinheiten
7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
8. Reflexions- bzw. Präsentationstag
9. Die Sprachentwicklung von Kindern bis 3 Jahren
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hunsrück und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
Folgende Schwerpunkte werden bearbeitet: Sprachstandserfassung, Sprachbeobachtung und -beurteilung zur Erstellung individueller Sprachprofile; Systematische Dokumentation der kindlichen Sprachentwicklung

Anmeldung möglich Qualifizierung von Sprachförderkräften - Modul 4 (04F)

Fr. 23.06.2017 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ewa Schmied

4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung

Mit Abschlusszertifikat
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wird der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen daher besonders gefördert. Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau durchgeführt werden, hat das Projekt "Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz" ein Weiterbildungskonzept für eine kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierungsmaßnahme im Elementarbereich entwickelt. In acht durch Selbstlernmaterialien unterstützten Fortbildungsmodulen sollen die Personen, die Sprachförderung in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten durchführen, in ihren Kompetenzen weitergebildet werden.


1. Leitideen, Rahmenbedingungen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik für die sprachliche Förderung in der Kindertagesstätte
2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I
3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
5. Methodisch-didaktisches Wissen für die Sprachförderung
6. Konzeption und Durchführung von Sprachfördereinheiten
7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
8. Reflexions- bzw. Präsentationstag
9. Die Sprachentwicklung von Kindern bis 3 Jahren
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hunsrück und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
Folgende Schwerpunkte werden bearbeitet: Sprachstandserfassung, Sprachbeobachtung und -beurteilung zur Erstellung individueller Sprachprofile; Systematische Dokumentation der kindlichen Sprachentwicklung

Kurs abgeschlossen Qualifizierung von Sprachförderkräften - Modul 7 (07)

Sa. 21.01.2017 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ewa Schmied

7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten

Mit Abschlusszertifikat
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wird der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen daher besonders gefördert. Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau durchgeführt werden, hat das Projekt "Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz" ein Weiterbildungskonzept für eine kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierungsmaßnahme im Elementarbereich entwickelt. In acht durch Selbstlernmaterialien unterstützten Fortbildungsmodulen sollen die Personen, die Sprachförderung in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten durchführen, in ihren Kompetenzen weitergebildet werden.


1. Leitideen, Rahmenbedingungen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik für die sprachliche Förderung in der Kindertagesstätte
2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I
3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
5. Methodisch-didaktisches Wissen für die Sprachförderung
6. Konzeption und Durchführung von Sprachfördereinheiten
7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
8. Reflexions- bzw. Präsentationstag
9. Die Sprachentwicklung von Kindern bis 3 Jahren
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hunsrück und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

7. Dokumentation, Auswertung und Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
Folgende Schwerpunkte werden bearbeitet: Möglichkeiten der Dokumentation der eigenen Sprachförderarbeit, Be- und Auswertung der Sprachfördereinheiten mit Blick auf eine gezielte individuelle Förderung der Kinder, Planung und Weiterentwicklung der Sprachfördermaßnahme

Kurs abgeschlossen Qualifizierung von Sprachförderkräften - Modul 8 (08)

Sa. 25.03.2017 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ewa Schmied

8. Reflexions- bzw. Präsentationstag

Mit Abschlusszertifikat
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" wird der Ausbau der Sprachfördermaßnahmen daher besonders gefördert. Um zu gewährleisten, dass die zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau durchgeführt werden, hat das Projekt "Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz" ein Weiterbildungskonzept für eine kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierungsmaßnahme im Elementarbereich entwickelt. In acht durch Selbstlernmaterialien unterstützten Fortbildungsmodulen sollen die Personen, die Sprachförderung in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten durchführen, in ihren Kompetenzen weitergebildet werden.


1. Leitideen, Rahmenbedingungen und Querschnittsaufgaben der frühkindlichen Pädagogik für die sprachliche Förderung in der Kindertagesstätte
2. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher, Sprachentwicklungsprozesse I
3. Wahrnehmung und Beschreibung kindlicher Sprachentwicklungsprozesse II
4. Beobachtung und Dokumentation von Sprache und Sprachentwicklung
5. Methodisch-didaktisches Wissen für die Sprachförderung
6. Konzeption und Durchführung von Sprachfördereinheiten
7. Dokumentation, Auswertung u. Weiterentwicklung von Sprachfördereinheiten
8. Reflexions- bzw. Präsentationstag
9. Die Sprachentwicklung von Kindern bis 3 Jahren
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hunsrück und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

8. Reflexions- bzw. Präsentationstag

Die Teilnehmenden präsentieren die eigene Arbeit (Bearbeitung und Präsentation einer Praxisaufgabe), Reflexion mit allen Teilnehmenden



Seite 1 von 3