Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / VHS-Spezial
Programm / Programm / VHS-Spezial
Im Programmbereich Spezial finden Sie alle unsere Angebote, die Ihre besondere Aufmerksamkeit verdienen. Dazu gehören neben dem lang-jährig bekannten und beliebten Literaturschiff auch Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche, unsere jeweilige Semestereröffnung und vieles mehr.
Seite 1 von 3

Anmeldung möglich Ausstellung: Krieg im Äther (10)

Mo. 23.04.2018 (08:00 - 21:00 Uhr) - Fr. 22.06.2018
Dozentin:

Ausstellung zum medialen Klassenkampf beider deutscher Staaten
Medien machen Meinung - ob Ukraine-Krise, Griechenland oder Flüchtlingsströme. Das Fernsehen als Leitmedium beansprucht dabei die Deutungshoheit. Doch welchen Bildern kann man trauen? Wo verläuft die Grenze zwischen Information und Manipulation?
Gefördert mit Mitteln der "Bundesstiftung Aufarbeitung" hat das Wilhelm Fraenger-Institut eine Ausstellung erarbeitet, die das Fernsehen als Mittel der Auseinandersetzung zwischen Ost und West hinterfragt. Texttafeln und TV-Beispiele von 1956 bis 1989 zeigen das Fernsehen als Mittel der Propaganda einerseits und als Weg zur freien Meinungsbildung andererseits. In Gegenüberstellung werden bedeutende historische Ereignisse wie Mauerbau und Mauerfall aus der Perspektive beider deutscher Staaten beleuchtet. - Freie Medien versus Zensur, Demokratie versus Diktatur.

Kurs abgeschlossen Ausstellung: Impressionen aus meinem Leben (12)

Mo. 05.02.2018 (08:00 - 21:00 Uhr) - Fr. 06.04.2018
Dozent: Nadjib Bouhara

Nadjib Bouhara ist ein algerischer Künstler. Er wurde am 20.11.1981 in Annaba geboren und wohnt seit 2013 in Deutschland, heute in Bingen am Rhein. In Algerien absolvierte Nadjib Bouhara eine Lehre zum Großhandelskaufmann. Er hat sich seit Kindestagen für die Kunst interessiert und hat mit 4 Jahren begonnen zu zeichnen. Sein Vater, der ein Musiker war, hat ihn ermutigt und alles getan, damit er sein Talent entwickeln kann. Besonders inspiriert ihn der nordafrikanische Musikstil "Malaouf".
Nadjib Bouhara beschäftigt sich mit vielen Stilen und Medien und arbeitet auf Leinwand, Papier, Holz, etc. Skulpturen und Assemblage sind auch ein Teil seiner Kunst. Er hat bereits mehrfach in Algerien und Deutschland ausgestellt.

Kurs abgeschlossen Vernissage Ausstellung: Impressionen aus meinem Leben (12A)

Mo. 05.02.2018 18:00 - 19:30 Uhr
Dozent: Nadjib Bouhara

Derzeit keine Informationen verfügbar

Kurs abgeschlossen Vortrag: Loben oder Toben? (01)

Do. 25.01.2018 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger


Vom richtigen Umgang mit Schulnoten
Bald ist das erste Halbjahr um und es gibt Zeugnisse! Für viele Schüler und Eltern beginnt das große Zittern: Manche Schüler sorgen sich schon, wenn die "1" in Sport gefährdet ist, bei anderen steht die Versetzung im Sommer auf dem Spiel.
Der Übergang vom ersten zum zweiten Halbjahr bietet Kindern und Eltern die Möglichkeit, einmal inne zu halten, das Erreichte zu würdigen und sich über die weitere Entwicklung Gedanken zu machen. Darüber hinaus werden wir am Vortragsabend weitere Themen besprechen und Erfahrungen austauschen, auch zu konkreten Themen wie: "Wie kann der Zeugnistag zuhause gestaltet werden?" oder "Ist Geld die richtige Belohnung für Schulnoten?"

Die Referentin war langjährige Leiterin eines Mainzer Gymnasiums.Rund um Smartphone

Kurs abgeschlossen Konfliktmanagement/Umgang mit Unterrichtsstörungen (02)

Mo. 30.04.2018 10:00 - 16:00 Uhr
Dozent: Stefan Werner

Derzeit keine Informationen verfügbar

Kurs abgeschlossen Drei Abende für mich und meine Themen - für Frauen über 60 (01C)

Di. 23.01.2018 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Eigentlich ist es ja eine tolle Sache mit den "goldenen Jahren der Frau", wie sie manchmal genannt werden: Wir können, wenn wir wollen, den Beruf ganz oder teilweise hinter uns lassen und die familiären Pflichten, die die lange Mitte des Lebens geprägt haben, fordern uns in der Regel nicht mehr so stark. Und doch ist der Übergang vom Erwerbs- und/ oder Familienleben in eine Phase des in höherem Maße selbstbestimmten Lebens kein einfaches Thema. Wir spüren, wie sich das Tor zu einer neuen Lebenswirklichkeit öffnet, die gestaltet sein möchte.
In diesem Workshop nehmen wir uns in Ruhe Zeit, über die Fragen zu sprechen, die viele von uns jetzt bewegen: Wie wünsche ich mir mein Leben? - Was wünsche ich mir nicht (mehr)? Was ist mir wichtig? - Was ist mir jetzt nicht (mehr) wichtig? Was darf ich jetzt tun? Was freut mich? - Was betrübt mich?
Über einen kurzen Vortrag erhalten Sie zunächst Impulse, die zum Nachdenken und Diskutieren einladen. Wir entwerfen mithilfe angeleiteter Reflexion individuelle Lebensskizzen und tauschen uns, wenn wir möchten, auch darüber aus.
Hinweis: In der Kursgebühr sind Spundekäs, Brezeln und Apfelschorle enthalten.

M 10701 - Gesamtreihe
70,00 € - Eigenanteil: 35,00 €, 6-10 Personen

M 10701 A - Einzeltermin 29.08.2017
Meine Pflichten - Meine Träume
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
M 10701 B - Einzeltermin 07.11.2017
Meine Sorgen - Meine Mutmacher
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
N 10701 C - Einzeltermin 23.01.2018
Mit mir allein - Mit anderen zusammen
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.

Kurs abgeschlossen 13. Interreligiöses Gespräch: Was macht das Kreuz dort an der Wand? (00)

Do. 22.03.2018 19:00 - 22:00 Uhr
Dozentin: Yoshiharu Matsuno

13. Interreligiöses Gespräch: Was macht das Kreuz dort an der Wand?
Zum Verhältnis von Religion und Staat
Je nach Region ist es noch ganz selbstverständlich, dass ein Kreuz in staatlichen Einrichtungen hängt, im Gerichtssaal oder in Schulen. Doch immer wieder haben Menschen in den letzten Jahren gefordert, dass solche religiösen Symbole in staatlichen Gebäuden abgehängt werden. Aktuell wird zum Beispiel in Ingelheim diskutiert, ob die neue Veranstaltungshalle King eine religiöse Einweihung erfahren soll.
Denn im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland steht, dass der Staat sich weltanschaulich und religiös neutral verhalten soll. Der deutsche Staat sichert allen Bürgerinnen und Bürgern Religionsfreiheit zu, solange dadurch nicht die Rechte Dritter eingeschränkt oder verletzt werden. Aus diesem Grund hat das Bundesverfassungsgericht vielen Klagen stattgegeben, so dass religiöse Symbole aus staatlichen oder öffentlichen Gebäuden entfernt werden mussten.
Auf der anderen Seite fördert der Staat weltanschauliche und religiöse Gruppen, zum Beispiel durch zielgerichtete Fördermittel für Kindertagesstätten und Schulen. Manche Religionsgruppen genießen Vorteile, wenn sie eine Körperschaft des öffentlichen Rechts sind. Schließlich hält die Verfassung der Bundesrepublik ebenso fest, dass sie sich einem Gott und den Menschen verpflichtet weiß.

Dr. Yoshiharu Matsuno (Buddhismus), Dr. Hüseyin Kurt (Islam), Dr. Schütz (Evangelische Kirche) und
Joanna Nell (Judentum).

Einführung: Olliver Zobel
Moderation: Dr. Ralf Kohl
In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Johanneskirchengemeinde Bingen.

Kurs abgeschlossen Burns Night (50)

Fr. 26.01.2018 19:00 - ca. 23:00 Uhr
Dozent: Norman Hartnett

Der Burns Supper ist nicht nur in Schottland ein jährliches Fest zu Ehren des schottischen Nationaldichters Robert Burns. Sie findet seit fast 250 Jahren jeweils Ende Januar statt, idealerweise an seinem Geburtstag, am 25. Januar. Gefeiert wird die Burns Night mittlerweile weltweit, überall da wo schottische Auswanderer sich niedergelassen haben oder wo man gerne einen guten schottischen Whisky, verbunden mit traditionellem Essen, genießt.

Der Ablauf einer Burns Night folgt einem Ritual und beinhaltet ein dreigängiges schottisches Menü, das sogenannte Burns Supper. Beginnend mit einer Cock-A-Leekie Suppe, folgt dann das Nationalgericht der Schotten Haggis, Tatties (Stampfkartoffeln) and Neeps (Steckrüben). Als Nachtisch gibt es üblicherweise ein Trifle, dem ein Schuss Whisky beigemischt wird.

Die Hauptspeise wird stilecht serviert: Der Koch André Stöß präsentiert den Haggis stolz auf einer Servierplatte und trägt ihn dabei, gefolgt von einem im Kilt gekleideten Dudelsackspieler, feierlich durch den Saal zum Rednerpult und überreicht ihn dem Hausherren, der das Burns Gedicht "Adress to A Haggis" vorträgt und bei den Worten "cut you up wi' ready slight" ("dich mit schlichter Gewandtheit aufschlitzen") in der dritten Strophe die Hülle aufschneidet. Danach wird den Gästen Haggis, Tatties & Neeps serviert.

Im lockeren Wechsel werden Gedichte von Robert Burns vorgetragen, schottische Lieder gespielt und es folgt die obligatorische Gedenkrede von Robert Burns, die an einige seiner Gedichte erinnert, aber durchaus auch Bezug zur aktuellen Politik haben kann. Beim Toast to the Lassies darf ein ausgewählter Mann die Frauen böse auf den Arm nehmen, bevor er ihnen einen Trinkspruch widmet. Darauf darf eine der Frauen in ähnlich neckischem Ton antworten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 58 € und beinhaltet das Drei-Gang-Menü, Musik und vier schottische Single Malt Whiskies (ausgeschenkt werden jeweils 2 cl). Weitere Getränke, z.B. Mineralwasser, Säfte, Bier und eine Auswahl weiterer Whiskies können an der Bar gekauft werden.

Gemeinschaftsveranstaltung mit der Binger Bühne, Martinstr. 3, 55411 Bingen

Anmeldung erforderlich. Karten in der VHS-Geschäftsstelle erhältlich.

Plätze frei Kulinarisches Whiskytasting (12)

Fr. 25.05.2018 19:00 - 22:15 Uhr
Dozent: Theo Metzger

Genießen Sie am idyllischen Ufer des Rheins ungewöhnliche kulinarische Kombinationen aus regional-saisonalen Speisen - ergänzt mit exklusiven Single Malt Whiskys verschiedener Regionen Schottlands - aus den Brennereien der malerischen Täler der Speyside, den einsamen und abgelegenen Brennereien in den Hochmooren bis zu den maritimen Malts der Brennereien wild zerklüfteter schottischer Inseln.
Lassen Sie sich zur Einstimmung mit einer Diashow in den Zauber und die Mystik der schottischen Landschaften entführen, hören Sie Anekdoten aus der langen und ereignisreichen Geschichte schottischer Brennereikunst und probieren Sie unsere köstlich-kreativen Geschmackskombinationen, die sich mit Worten nur schwer beschreiben lassen.
Verkostet werden sechs Single Malt Whiskys verschiedener Regionen und unterschiedlichen Alters.

In der Kursgebühr sind 69,00 € Menü und Whisky eingerechnet (sonstige Getränke in der Vinothek sind nicht im Preis inbegriffen).

Anmeldung möglich Einkommensteuererklärung leicht gemacht (10)

Sa. 02.06.2018 10:15 - 16:00 Uhr
Dozent: Volker Riechert

Sie möchten Ihren Steuerbescheid endlich verstehen und/oder Ihre Einkommensteuererklärung selbst fertigen? In diesem Kurs wird Ihnen - sowohl theoretisch als auch praxisnah - anhand der Formulare vermittelt, was bei der Fertigung einer Einkommensteuerklärung wichtig und notwendig ist.
Der Dozent stellt sich Ihren Fragen und Sie erfahren, wie mit Sonderausgaben, außergewöhnlichen Belastungen, Kinderfreibeträgen, Arbeitnehmereinkünften, Einkünften aus Kapitalvermögen, aus Vermietung und Verpachtung, selbstständigen Nebeneinkünften, Einkünften aus dem Betrieb einer Photovoltaikanlage und Rentenbezügen zu verfahren ist.
Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Der Kurs ist sowohl für absolute Anfänger als auch für "steuerlich Fortgeschrittene" geeignet. Fragen zur Übermittlung Ihrer Steuererklärung per ELSTER können auch am Rande erläutert werden. Inwieweit die Kursgebühren steuerlich absetzbar sind, wird im Kurs besprochen.
Steuerformulare, die für Sie von Interesse sind, müssen von Ihnen mitgebracht werden.



Seite 1 von 3