Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / VHS-Spezial
Programm / Programm / VHS-Spezial
Im Programmbereich Spezial finden Sie alle unsere Angebote, die Ihre besondere Aufmerksamkeit verdienen. Dazu gehören neben dem lang-jährig bekannten und beliebten Literaturschiff auch Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche, unsere jeweilige Semestereröffnung und vieles mehr.

Plätze frei Ausstellung: Asyl ist Menschenrecht (30)

Mo. 25.09.2017 (08:00 - 21:00 Uhr) - Sa. 18.11.2017
Dozentin:

Warum fliehen Menschen? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden? Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz? Dies sind die grundlegenden Fragen, zu denen die Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" Informationen geben will. In vielen Teilen der Welt werden Menschen Opfer von Krieg, Gewalt und Verfolgung, von Diskriminierung, Not und Per-spektivlosigkeit. Gegenwärtig sind über 65 Millionen Menschen auf der Flucht, mehr als je zuvor. Auch angesichts der kontinuierlich steigenden Flüchtlingszahlen ist es wichtig, die Hintergründe und Zusammenhänge zu verstehen. Wie ist die Situation in den Kriegs- und Krisengebieten, was geschieht entlang der Fluchtrouten, wie reagiert die Europäische Union, wie verhalten sich die einzelnen Mitgliedsstaaten? Weitere Fragestellungen drehen sich um die Aufnahmebedingungen und Perspektiven für Flüchtlinge in Deutschland, die Entwicklungen in der Zivilgesellschaft und leider auch die Konfrontation mit der gefährlich anwachsenden rassistischen Hetze und Gewalt.

Kurs abgeschlossen Vernissage Ausstellung: Asyl ist Menschenrecht (30A)

Di. 26.09.2017 18:00 - 19:30 Uhr
Dozentin:

Warum fliehen Menschen? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden? Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz? Dies sind die grundlegenden Fragen, zu denen die Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" Informationen geben will. In vielen Teilen der Welt werden Menschen Opfer von Krieg, Gewalt und Verfolgung, von Diskriminierung, Not und Per-spektivlosigkeit. Gegenwärtig sind über 65 Millionen Menschen auf der Flucht, mehr als je zuvor. Auch angesichts der kontinuierlich steigenden Flüchtlingszahlen ist es wichtig, die Hintergründe und Zusammenhänge zu verstehen. Wie ist die Situation in den Kriegs- und Krisengebieten, was geschieht entlang der Fluchtrouten, wie reagiert die Europäische Union, wie verhalten sich die einzelnen Mitgliedsstaaten? Weitere Fragestellungen drehen sich um die Aufnahmebedingungen und Perspektiven für Flüchtlinge in Deutschland, die Entwicklungen in der Zivilgesellschaft und leider auch die Konfrontation mit der gefährlich anwachsenden rassistischen Hetze und Gewalt.

Kurs abgeschlossen Unerwünscht: Drei Brüder aus dem Iran erzählen ihre deutsche Geschichte (18)

Di. 19.09.2017 18:00 - 20:15 Uhr
Dozent: Mojtaba Sadinam

Die drei Brüder Mojtaba, Masoud und Milad wachsen im Iran der 1980er Jahre als Kinder regimekritischer Eltern auf. Als ihre Mutter bei einer verbotenen Flugblattaktion auffliegt, müssen sie untertauchen und sind monatelang komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Bis sie die Flucht wagen und mit Hilfe eines Schleppers im Sommer 1996 mit nichts als einem Koffer illegal nach Deutschland gelangen. Ohne Geld, ohne Papiere und ohne ein Wort Deutsch zu sprechen, landen sie in einem Auffanglager bei Münster. Dann der Schock: Ihr Asylantrag wird abgelehnt, sie werden zur sofortigen Ausreise aufgefordert.
Wie Mojtaba, Masoud und Milad eine Integration gegen alle Widerstände gelingt, in einem Land, das sie nicht haben wollte - davon erzählen sie in diesem Buch. Es ist die Geschichte einer Suche dreier junger Menschen nach Heimat und Freiheit und eine Geschichte über den Wunsch, dazuzugehören. Es ist das Protokoll eines Flüchtlingsschicksals - vor allem aber eine so noch nicht gelesene Parabel über Brüderlichkeit, Mut und Menschlichkeit.

In Zusammenarbeit mit der Binger Bühne.

Kurs abgeschlossen Drei Abende für mich und meine Themen - für Frauen über 60 (01A)

Di. 29.08.2017 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Eigentlich ist es ja eine tolle Sache mit den "goldenen Jahren der Frau", wie sie manchmal genannt werden: Wir können, wenn wir wollen, den Beruf ganz oder teilweise hinter uns lassen und die familiären Pflichten, die die lange Mitte des Lebens geprägt haben, fordern uns in der Regel nicht mehr so stark. Und doch ist der Übergang vom Erwerbs- und/ oder Familienleben in eine Phase des in höherem Maße selbstbestimmten Lebens kein einfaches Thema. Wir spüren, wie sich das Tor zu einer neuen Lebenswirklichkeit öffnet, die gestaltet sein möchte.
In diesem Workshop nehmen wir uns in Ruhe Zeit, über die Fragen zu sprechen, die viele von uns jetzt bewegen: Wie wünsche ich mir mein Leben? - Was wünsche ich mir nicht (mehr)? Was ist mir wichtig? - Was ist mir jetzt nicht (mehr) wichtig? Was darf ich jetzt tun? Was freut mich? - Was betrübt mich?
Über einen kurzen Vortrag erhalten Sie zunächst Impulse, die zum Nachdenken und Diskutieren einladen. Wir entwerfen mithilfe angeleiteter Reflexion individuelle Lebensskizzen und tauschen uns, wenn wir möchten, auch darüber aus.
Hinweis: In der Kursgebühr sind Spundekäs, Brezeln und Apfelschorle enthalten.

M 10701 - Gesamtreihe
70,00 € - Eigenanteil: 35,00 €, 6-10 Personen

M 10701 A - Einzeltermin 29.08.2017
Meine Pflichten - Meine Träume
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
M 10701 B - Einzeltermin 07.11.2017
Meine Sorgen - Meine Mutmacher
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
N 10701 C - Einzeltermin 23.01.2018
Mit mir allein - Mit anderen zusammen
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.

Plätze frei Drei Abende für mich und meine Themen - für Frauen über 60 (01B)

Di. 07.11.2017 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Eigentlich ist es ja eine tolle Sache mit den "goldenen Jahren der Frau", wie sie manchmal genannt werden: Wir können, wenn wir wollen, den Beruf ganz oder teilweise hinter uns lassen und die familiären Pflichten, die die lange Mitte des Lebens geprägt haben, fordern uns in der Regel nicht mehr so stark. Und doch ist der Übergang vom Erwerbs- und/ oder Familienleben in eine Phase des in höherem Maße selbstbestimmten Lebens kein einfaches Thema. Wir spüren, wie sich das Tor zu einer neuen Lebenswirklichkeit öffnet, die gestaltet sein möchte.
In diesem Workshop nehmen wir uns in Ruhe Zeit, über die Fragen zu sprechen, die viele von uns jetzt bewegen: Wie wünsche ich mir mein Leben? - Was wünsche ich mir nicht (mehr)? Was ist mir wichtig? - Was ist mir jetzt nicht (mehr) wichtig? Was darf ich jetzt tun? Was freut mich? - Was betrübt mich?
Über einen kurzen Vortrag erhalten Sie zunächst Impulse, die zum Nachdenken und Diskutieren einladen. Wir entwerfen mithilfe angeleiteter Reflexion individuelle Lebensskizzen und tauschen uns, wenn wir möchten, auch darüber aus.
Hinweis: In der Kursgebühr sind Spundekäs, Brezeln und Apfelschorle enthalten.

M 10701 - Gesamtreihe
70,00 € - Eigenanteil: 35,00 €, 6-10 Personen

M 10701 A - Einzeltermin 29.08.2017
Meine Pflichten - Meine Träume
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
M 10701 B - Einzeltermin 07.11.2017
Meine Sorgen - Meine Mutmacher
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
N 10701 C - Einzeltermin 23.01.2018
Mit mir allein - Mit anderen zusammen
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.

Anmeldung möglich Einkommensteuererklärung mit ELSTER (10)

Sa. 11.11.2017 10:15 - 15:00 Uhr
Dozent: Volker Riechert

Sie möchten Ihre Einkommensteuererklärung mit ELSTER übermitteln? In diesem Kurs werden Sie anhand eines Beispielfalles mit der Programmhandhabung schrittweise vertraut gemacht und auf die Vorteile und Risiken der Nutzung der kostenlosen Software der Finanzverwaltung hingewiesen. Dabei stehen sowohl gesetzliche als auch formularmäßige Neuerungen der aktuellen ESt-Erklärung gegenüber den Steuererklärungen der Vorjahre im Fokus.
Der Kurs bereitet wegen seiner systematischen Ausrichtung natürlich auch auf die Einkommensteuererklärung für nachfolgende Jahre vor.
Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Der Kurs ist sowohl für absolute Anfänger als auch für "steuerlich Fortgeschrittene" geeignet. Fragen der Kursteilnehmer werden gerne beantwortet. Inwieweit die Kursgebühren absetzbar sind, wird im Kurs besprochen.

Kurs abgeschlossen Semestereröffnung: Live-Musik und Lesung (50)

Fr. 18.08.2017 18:30 - 22:30 Uhr
Dozentin:

Paddy Schmidt, der Gründer der Folk-Rock-Band Paddy Goes To Holyhead trägt aus seinem Erstlingswerk "Mit der Harley zum Nordkap" vor und spielt auf seiner Gitarre und den vielfältigen Mundharmonikas irische Musik. Er beschreibt seine Beweggründe, mit dem Motorrad fast 8000 Kilometer in 18 Tagen zurückzulegen, um das Nordkap, den nördlichsten Aussichtspunkt Europas, mit seiner Harley-Davidson zu erreichen - ein fast 30jähriger Jugendtraum, den er sich erfüllte. Eine Fotoschau mit zahlreichen Bildern
der Reise zeigt die einzelnen Stationen des Musikers.

In der Pause werden ein Glas Wein und ein Imbiss gereicht.
Einlass ab 18.30 Uhr, Anmeldung erforderlich!
Kostenbeitrag: 9,00 € / 5,00 € ermäßigt.
Freier Eintritt für VHS-Mitglieder

Plätze frei Drei Abende für mich und meine Themen - für Frauen über 60 (01C)

Di. 23.01.2018 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Eigentlich ist es ja eine tolle Sache mit den "goldenen Jahren der Frau", wie sie manchmal genannt werden: Wir können, wenn wir wollen, den Beruf ganz oder teilweise hinter uns lassen und die familiären Pflichten, die die lange Mitte des Lebens geprägt haben, fordern uns in der Regel nicht mehr so stark. Und doch ist der Übergang vom Erwerbs- und/ oder Familienleben in eine Phase des in höherem Maße selbstbestimmten Lebens kein einfaches Thema. Wir spüren, wie sich das Tor zu einer neuen Lebenswirklichkeit öffnet, die gestaltet sein möchte.
In diesem Workshop nehmen wir uns in Ruhe Zeit, über die Fragen zu sprechen, die viele von uns jetzt bewegen: Wie wünsche ich mir mein Leben? - Was wünsche ich mir nicht (mehr)? Was ist mir wichtig? - Was ist mir jetzt nicht (mehr) wichtig? Was darf ich jetzt tun? Was freut mich? - Was betrübt mich?
Über einen kurzen Vortrag erhalten Sie zunächst Impulse, die zum Nachdenken und Diskutieren einladen. Wir entwerfen mithilfe angeleiteter Reflexion individuelle Lebensskizzen und tauschen uns, wenn wir möchten, auch darüber aus.
Hinweis: In der Kursgebühr sind Spundekäs, Brezeln und Apfelschorle enthalten.

M 10701 - Gesamtreihe
70,00 € - Eigenanteil: 35,00 €, 6-10 Personen

M 10701 A - Einzeltermin 29.08.2017
Meine Pflichten - Meine Träume
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
M 10701 B - Einzeltermin 07.11.2017
Meine Sorgen - Meine Mutmacher
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
N 10701 C - Einzeltermin 23.01.2018
Mit mir allein - Mit anderen zusammen
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.

Plätze frei Burns Night (50)

Fr. 26.01.2018 19:00 - ca. 23:00 Uhr
Dozent: Theo Metzger

Der Burns Supper ist nicht nur in Schottland ein jährliches Fest zu Ehren des schottischen Nationaldichters Robert Burns. Sie findet seit fast 250 Jahren jeweils Ende Januar statt, idealerweise an seinem Geburtstag, am 25. Januar. Gefeiert wird die Burns Night mittlerweile weltweit, überall da wo schottische Auswanderer sich niedergelassen haben oder wo man gerne einen guten schottischen Whisky, verbunden mit traditionellem Essen, genießt.

Der Ablauf einer Burns Night folgt einem Ritual und beinhaltet ein dreigängiges schottisches Menü, das sogenannte Burns Supper. Beginnend mit einer Cock-A-Leekie Suppe, folgt dann das Nationalgericht der Schotten Haggis, Tatties (Stampfkartoffeln) and Neeps (Steckrüben). Als Nachtisch gibt es üblicherweise ein Trifle, dem ein Schuss Whisky beigemischt wird.

Die Hauptspeise wird stilecht serviert: Der Koch André Stöß präsentiert den Haggis stolz auf einer Servierplatte und trägt ihn dabei, gefolgt von einem im Kilt gekleideten Dudelsackspieler, feierlich durch den Saal zum Rednerpult und überreicht ihn dem Hausherren, der das Burns Gedicht "Adress to A Haggis" vorträgt und bei den Worten "cut you up wi' ready slight" ("dich mit schlichter Gewandtheit aufschlitzen") in der dritten Strophe die Hülle aufschneidet. Danach wird den Gästen Haggis, Tatties & Neeps serviert.

Im lockeren Wechsel werden Gedichte von Robert Burns vorgetragen, schottische Lieder gespielt und es folgt die obligatorische Gedenkrede von Robert Burns, die an einige seiner Gedichte erinnert, aber durchaus auch Bezug zur aktuellen Politik haben kann. Beim Toast to the Lassies darf ein ausgewählter Mann die Frauen böse auf den Arm nehmen, bevor er ihnen einen Trinkspruch widmet. Darauf darf eine der Frauen in ähnlich neckischem Ton antworten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 58 € und beinhaltet das Drei-Gang-Menü, Musik und vier schottische Single Malt Whiskies (ausgeschenkt werden jeweils 2 cl). Weitere Getränke, z.B. Mineralwasser, Säfte, Bier und eine Auswahl weiterer Whiskies können an der Bar gekauft werden.

Gemeinschaftsveranstaltung mit der Binger Bühne, Martinstr. 3, 55411 Bingen

Anmeldung erforderlich. Karten in der VHS-Geschäftsstelle erhältlich.