Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Vorträge
Programm / Programm / Vorträge

Kurs abgeschlossen Erste Hilfe am Kind (40)

Sa. 21.10.2017 13:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Sandra Völker

Stellen Sie sich vor, Ihr Kind fällt vom Klettergerüst und ist bewusstlos, es verschluckt sich und droht zu ersticken oder bekommt in der Nacht einen Pseudokrupp.
Im Erste Hilfe Kurs lernen Sie, wie Sie bei einem Kindernotfall richtig und schnell reagieren. Die Dozentin nimmt Ihnen die Angst, etwas Falsches zu tun und bespricht in angenehmer Atmosphäre die richtigen Maßnahmen und Handgriffe.
Kursinhalte sind u.a.: Unfälle verhüten, Not-ruf, Stürze - Schädelhirntrauma, stumpfe Bauchverletzungen Wunden, Knochenbrücke, Bewusstlosigkeit und "stabile Seitenlage", Einatmen / Verschlucken von Fremdkörpern, Pseudokrupp, Vergiftungen, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Fieberkrampf, Verbrennungen, Inhalt Hausapotheke.
Alle vermittelten Kursinhalte dürfen Sie als Handout mit nach Hause nehmen.

Kurs abgeschlossen Musikstrolche - Informationsveranstaltung (50)

Mo. 14.08.2017 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Carola Schröder

Sie als Eltern sind die ersten Lehrer in einer Schule, dem Zuhause, in dem Ihr Kind geliebt und willkommen ist. Ihr Kind nimmt Sie ohne Erwartungen als geliebtes Vorbild an und ahmt Sie nach. All Ihre Liebe und Fürsorge prägt Ihr Kind!

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Kinder in den ersten 6 Jahren - wobei die ersten 3 Jahre die entscheidenden sind - soviel lernen, wie sonst zu keinem Zeitpunkt mehr in ihrem Leben. Wenn Sie sich in dieser Phase intensiv mit Ihrem Kind beschäftigen, dann werden diese Erfahrungen für das ganze spätere Leben Ihres Kindes von Bedeutung sein.

Denn gerade in unserer hektischen Zeit, in der Computer, Handy und Video eine so große Rolle spielen, ist es für Ihr Kind besonders wichtig den intensiven Kontakt zu Ihnen zu stärken.

Mein Wunsch ist es mit Ihnen und Ihrem Kind während unseres Kurses eine unvergesslich schöne Zeit zu erleben, in der Ihr Kind Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit genießen kann, in der Sie gemeinsam mit Ihrem Kind mit spielerischen Übungen die Entwicklung Ihres Kindes fördern und fordern, ohne es zu überfordern. Auch Kinder mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen sind ebenso willkommen wie Kinder mit Migrationshintergrund.

Gemeinsam wollen wir mit viel Spaß und Freude Kniereiter, Fingerspiele, Verse, Kinderlieder, Tänze und Spiele zur Körperwahrnehmung, zur Fort- und Großbewegung erlernen.

Wir verwenden verschiedene Materialien: Hula-Hupp-Reifen, Tücher, Bälle, Seile. Wir spielen mit Fingerpuppen, wir hören Hörbeispiele und Tänze von der CD, und wir musizieren mit Orffschen und anderen Instrumenten.
Dabei werden ganzheitlich all unsere Sinne angesprochen. Die Kinder verbessern ihre Grob- und Feinmotorik, sie lernen leichter Sprechen, behalten vieles besser im Gedächtnis, lernen sich leichter rhythmisch zu bewegen und können mit Hilfe ihres Körpers verschiedene Ausdrucksformen darstellen. Sie können besser Spannungen abbauen, achten in der Gruppe auf andere und lernen von ihnen, sie nehmen ihre eigenen Emotionen und die der anderen besser wahr. Der Unterricht in den einzelnen Kursen orientiert sich an dem jeweiligen Entwicklungsstand der Kinder. Alle Kurse bauen aufeinander auf, sodass die Kinder kontinuierlich in ihrer Entwicklung unterstützt und gefördert werden. Damit Sie, als Bezugsperson, ein gutes Verständnis für mein Konzept und die "Spielregeln" bekommen, wünsche ich mir sehr, dass Sie an dem angebotenen Informationsabend teilnehmen. Dieser ist ausschließlich für die Bezugspersonen bestimmt. Ich freue mich auf Sie und ihr Kind.

Weitere Informationen bei Carola Schröder, Tel.: 06743-909160, Mail: musikstrolche@web.de

Kurs abgeschlossen Drei Abende für mich und meine Themen - für Frauen über 60 (01A)

Di. 29.08.2017 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Eigentlich ist es ja eine tolle Sache mit den "goldenen Jahren der Frau", wie sie manchmal genannt werden: Wir können, wenn wir wollen, den Beruf ganz oder teilweise hinter uns lassen und die familiären Pflichten, die die lange Mitte des Lebens geprägt haben, fordern uns in der Regel nicht mehr so stark. Und doch ist der Übergang vom Erwerbs- und/ oder Familienleben in eine Phase des in höherem Maße selbstbestimmten Lebens kein einfaches Thema. Wir spüren, wie sich das Tor zu einer neuen Lebenswirklichkeit öffnet, die gestaltet sein möchte.
In diesem Workshop nehmen wir uns in Ruhe Zeit, über die Fragen zu sprechen, die viele von uns jetzt bewegen: Wie wünsche ich mir mein Leben? - Was wünsche ich mir nicht (mehr)? Was ist mir wichtig? - Was ist mir jetzt nicht (mehr) wichtig? Was darf ich jetzt tun? Was freut mich? - Was betrübt mich?
Über einen kurzen Vortrag erhalten Sie zunächst Impulse, die zum Nachdenken und Diskutieren einladen. Wir entwerfen mithilfe angeleiteter Reflexion individuelle Lebensskizzen und tauschen uns, wenn wir möchten, auch darüber aus.
Hinweis: In der Kursgebühr sind Spundekäs, Brezeln und Apfelschorle enthalten.

M 10701 - Gesamtreihe
70,00 € - Eigenanteil: 35,00 €, 6-10 Personen

M 10701 A - Einzeltermin 29.08.2017
Meine Pflichten - Meine Träume
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
M 10701 B - Einzeltermin 07.11.2017
Meine Sorgen - Meine Mutmacher
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
N 10701 C - Einzeltermin 23.01.2018
Mit mir allein - Mit anderen zusammen
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.

Plätze frei Drei Abende für mich und meine Themen - für Frauen über 60 (01B)

Di. 07.11.2017 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Eigentlich ist es ja eine tolle Sache mit den "goldenen Jahren der Frau", wie sie manchmal genannt werden: Wir können, wenn wir wollen, den Beruf ganz oder teilweise hinter uns lassen und die familiären Pflichten, die die lange Mitte des Lebens geprägt haben, fordern uns in der Regel nicht mehr so stark. Und doch ist der Übergang vom Erwerbs- und/ oder Familienleben in eine Phase des in höherem Maße selbstbestimmten Lebens kein einfaches Thema. Wir spüren, wie sich das Tor zu einer neuen Lebenswirklichkeit öffnet, die gestaltet sein möchte.
In diesem Workshop nehmen wir uns in Ruhe Zeit, über die Fragen zu sprechen, die viele von uns jetzt bewegen: Wie wünsche ich mir mein Leben? - Was wünsche ich mir nicht (mehr)? Was ist mir wichtig? - Was ist mir jetzt nicht (mehr) wichtig? Was darf ich jetzt tun? Was freut mich? - Was betrübt mich?
Über einen kurzen Vortrag erhalten Sie zunächst Impulse, die zum Nachdenken und Diskutieren einladen. Wir entwerfen mithilfe angeleiteter Reflexion individuelle Lebensskizzen und tauschen uns, wenn wir möchten, auch darüber aus.
Hinweis: In der Kursgebühr sind Spundekäs, Brezeln und Apfelschorle enthalten.

M 10701 - Gesamtreihe
70,00 € - Eigenanteil: 35,00 €, 6-10 Personen

M 10701 A - Einzeltermin 29.08.2017
Meine Pflichten - Meine Träume
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
M 10701 B - Einzeltermin 07.11.2017
Meine Sorgen - Meine Mutmacher
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
N 10701 C - Einzeltermin 23.01.2018
Mit mir allein - Mit anderen zusammen
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.

Plätze frei Vortrag: Die 10 Stolpersteine in den Beziehungen zwischen Frauen und Männern (10)

Do. 09.11.2017 19:00 - 21:30 Uhr
Dozentin: Anni Braun

Diese Stolpersteine werden immer öfter zu "Beziehungskillern". Das zeigen die Scheidungsstatistiken. Diese Stolpersteine werden gespeist von den grundsätzlichen Unterschieden zwischen Frauen und Männern und von der unterschiedlichen Erziehung und Lebenserfahrung der Partner. Diese Stolpersteine zu kennen ist wichtig - entweder um sie zu umgehen oder um sie aus dem Weg zu räumen. Dies ist die Voraussetzung für eine lange, befriedigende Partnerschaft.

Kurs abgeschlossen Semestereröffnung: Live-Musik und Lesung (50)

Fr. 18.08.2017 18:30 - 22:30 Uhr
Dozentin:

Paddy Schmidt, der Gründer der Folk-Rock-Band Paddy Goes To Holyhead trägt aus seinem Erstlingswerk "Mit der Harley zum Nordkap" vor und spielt auf seiner Gitarre und den vielfältigen Mundharmonikas irische Musik. Er beschreibt seine Beweggründe, mit dem Motorrad fast 8000 Kilometer in 18 Tagen zurückzulegen, um das Nordkap, den nördlichsten Aussichtspunkt Europas, mit seiner Harley-Davidson zu erreichen - ein fast 30jähriger Jugendtraum, den er sich erfüllte. Eine Fotoschau mit zahlreichen Bildern
der Reise zeigt die einzelnen Stationen des Musikers.

In der Pause werden ein Glas Wein und ein Imbiss gereicht.
Einlass ab 18.30 Uhr, Anmeldung erforderlich!
Kostenbeitrag: 9,00 € / 5,00 € ermäßigt.
Freier Eintritt für VHS-Mitglieder

Plätze frei Erste Hilfe am Kind (40)

Sa. 27.01.2018 13:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Sandra Völker

Stellen Sie sich vor, Ihr Kind fällt vom Klettergerüst und ist bewusstlos, es verschluckt sich und droht zu ersticken oder bekommt in der Nacht einen Pseudokrupp.
Im Erste Hilfe Kurs lernen Sie, wie Sie bei einem Kindernotfall richtig und schnell reagieren. Die Dozentin nimmt Ihnen die Angst, etwas Falsches zu tun und bespricht in angenehmer Atmosphäre die richtigen Maßnahmen und Handgriffe.
Kursinhalte sind u.a.: Unfälle verhüten, Notruf, Stürze - Schädelhirntrauma, stumpfe Bauchverletzungen Wunden, Knochenbrücke, Bewusstlosigkeit und "stabile Seitenlage", Einatmen / Verschlucken von Fremdkörpern, Pseudokrupp, Vergiftungen, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Fieberkrampf, Verbrennungen, Inhalt Hausapotheke.
Alle vermittelten Kursinhalte dürfen Sie als Handout mit nach Hause nehmen.

Plätze frei Hilfe bei Husten, Fieber und Co. beim Kind (41)

Mi. 31.01.2018 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Sandra Völker

Bewährte Hausmittel bei Erkältungskrankheiten, Fieber, Ohrenschmerzen und Verdauungsbeschwerden. In diesem zweistündigen Kurs lernen Sie unter anderem verschiedene Wickel und ihre Anwendungsmöglichkeiten kennen. Ich zeige Ihnen jedoch auch die Grenzen der Selbstbehandlung auf. Außerdem erhalten Sie wertvolle Tipps zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten.
Alle vermittelten Kursinhalte dürfen Sie als Handout mit nach Hause nehmen.

Plätze frei Drei Abende für mich und meine Themen - für Frauen über 60 (01C)

Di. 23.01.2018 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Eigentlich ist es ja eine tolle Sache mit den "goldenen Jahren der Frau", wie sie manchmal genannt werden: Wir können, wenn wir wollen, den Beruf ganz oder teilweise hinter uns lassen und die familiären Pflichten, die die lange Mitte des Lebens geprägt haben, fordern uns in der Regel nicht mehr so stark. Und doch ist der Übergang vom Erwerbs- und/ oder Familienleben in eine Phase des in höherem Maße selbstbestimmten Lebens kein einfaches Thema. Wir spüren, wie sich das Tor zu einer neuen Lebenswirklichkeit öffnet, die gestaltet sein möchte.
In diesem Workshop nehmen wir uns in Ruhe Zeit, über die Fragen zu sprechen, die viele von uns jetzt bewegen: Wie wünsche ich mir mein Leben? - Was wünsche ich mir nicht (mehr)? Was ist mir wichtig? - Was ist mir jetzt nicht (mehr) wichtig? Was darf ich jetzt tun? Was freut mich? - Was betrübt mich?
Über einen kurzen Vortrag erhalten Sie zunächst Impulse, die zum Nachdenken und Diskutieren einladen. Wir entwerfen mithilfe angeleiteter Reflexion individuelle Lebensskizzen und tauschen uns, wenn wir möchten, auch darüber aus.
Hinweis: In der Kursgebühr sind Spundekäs, Brezeln und Apfelschorle enthalten.

M 10701 - Gesamtreihe
70,00 € - Eigenanteil: 35,00 €, 6-10 Personen

M 10701 A - Einzeltermin 29.08.2017
Meine Pflichten - Meine Träume
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
M 10701 B - Einzeltermin 07.11.2017
Meine Sorgen - Meine Mutmacher
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
N 10701 C - Einzeltermin 23.01.2018
Mit mir allein - Mit anderen zusammen
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.

Plätze frei Vortrag: Selbstsicher reden - selbstsicher auftreten (10)

Do. 01.03.2018 19:00 - 21:30 Uhr
Dozentin: Anni Braun

Viele Menschen sind von Unsicherheit und Ängsten geplagt, wenn es darum geht selbstsicher aufzutreten. Es fällt ihnen schwer ihre Interessen energisch zu vertreten, Kontakte zu knüpfen oder in der Öffentlichkeit zu reden.
Wir wollen uns an diesem Abend mit den Fragen beschäftigen: Warum ist das so, woher kommen diese Ängste und Unsicherheiten - und was kann man dagegen tun.