Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Vorträge
Programm / Programm / Vorträge
Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Semestereröffnung: Live-Musik und Lesung (50)

Fr. 18.08.2017 18:30 - 22:30 Uhr
Dozentin:

Paddy Schmidt, der Gründer der Folk-Rock-Band Paddy Goes To Holyhead trägt aus seinem Erstlingswerk "Mit der Harley zum Nordkap" vor und spielt auf seiner Gitarre und den vielfältigen Mundharmonikas irische Musik. Er beschreibt seine Beweggründe, mit dem Motorrad fast 8000 Kilometer in 18 Tagen zurückzulegen, um das Nordkap, den nördlichsten Aussichtspunkt Europas, mit seiner Harley-Davidson zu erreichen - ein fast 30jähriger Jugendtraum, den er sich erfüllte. Eine Fotoschau mit zahlreichen Bildern
der Reise zeigt die einzelnen Stationen des Musikers.

In der Pause werden ein Glas Wein und ein Imbiss gereicht.
Einlass ab 18.30 Uhr, Anmeldung erforderlich!
Kostenbeitrag: 9,00 € / 5,00 € ermäßigt.
Freier Eintritt für VHS-Mitglieder

Plätze frei Vortrag: Loben oder Toben? (01)

Do. 25.01.2018 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger


Vom richtigen Umgang mit Schulnoten
Bald ist das erste Halbjahr um und es gibt Zeugnisse! Für viele Schüler und Eltern beginnt das große Zittern: Manche Schüler sorgen sich schon, wenn die "1" in Sport gefährdet ist, bei anderen steht die Versetzung im Sommer auf dem Spiel.
Der Übergang vom ersten zum zweiten Halbjahr bietet Kindern und Eltern die Möglichkeit, einmal inne zu halten, das Erreichte zu würdigen und sich über die weitere Entwicklung Gedanken zu machen. Darüber hinaus werden wir am Vortragsabend weitere Themen besprechen und Erfahrungen austauschen, auch zu konkreten Themen wie: "Wie kann der Zeugnistag zuhause gestaltet werden?" oder "Ist Geld die richtige Belohnung für Schulnoten?"

Die Referentin war langjährige Leiterin eines Mainzer Gymnasiums.Rund um Smartphone

Plätze frei Vortrag: Unser Kind kommt bald in die weiterführende Schule (10)

Do. 12.04.2018 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Wie ein guter Anfang gelingen kann
"Bald komme ich auf die weiterführende Schule" - Ihr Kind sieht der neuen Schule mit Freude und zugleich oftmals auch mit Herzklopfen entgegen: "Wie wird es weiter gehen?".
Sie als Eltern wollen das Beste für Ihr Kind und ihm den Einstieg in die weiterführende Schule leicht machen. Dazu gehört zunächst, dass Sie sich mit all dem vielen Neuen vertraut machen, das bald auf Ihr Kind einstürmen wird: Angefangen vom neu strukturierten Alltag, über den Unterricht bei zahlreichen Fachlehrern mit ihren verschiedenen Methoden, das Arbeiten und Leben in der Klasse mit zahlreichen noch fremden Kindern, den Umgang mit den Hausaufgaben, mit schulischen Schwierigkeiten sowie mit den digitalen Medien ... Das ist, ähnlich wie zu Beginn der Grundschulzeit, wiederum ein weites Feld von Themen, auf die sich Eltern jedoch gut vorbereiten können.
Freuen Sie sich auf einen kleinen Überblick über die Orientierungsstufe (Klasse 5 und 6) mit der Möglichkeit, anschließend die Themen im Gespräch zu vertiefen, die Ihnen besonders am Herzen liegen!

Die Referentin ist seit 40 Jahren in der Welt der Schule zuhause: Sie hat in drei Bundesländern wie auch im Ausland unterrichtet und war bis Sommer 2015 langjährige Leiterin eines Mainzer Gymnasiums. Nicht zuletzt trägt auch ihr persönlicher Erfahrungsschatz als Mutter und Großmutter dazu bei, ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die nächste Generation weiter zu geben.

Plätze frei Vortrag: Für Kinder smart, für Eltern hart (12)

Do. 19.04.2018 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Rund um Smartphone und Co. in der Schule und im Familienleben
"Was wäre unser Familienleben so schön, wenn es nur diese dummen Computerspiele nicht gäbe", klagt der Vater eines 12-jährigen.
"Meine Julia will ständig mein Smartphone benutzen - dabei ist sie erst fünf", sorgt sich die Mutter.
"Unsere 13-jährige Tochter chattet von morgens bis abends über Facebook und WhatsApp, sie interessiert sich für nichts anderes mehr, die schulischen Leistungen haben stark nachgelassen".
Die Eltern sind ratlos. In der Tat sind Smartphone und Co. ein großes, wenn nicht DAS beherrschende Thema für die meisten heutigen Eltern.
Liebe Eltern,
zum einen hören und lesen Sie vollmundige Forderungen wie: "Unsere Kinder sind doch digital natives und sollen möglichst früh an digitale Bildschirmmedien herangeführt werden. Sie sollen möglichst schnell eine fundierte Medienkompetenz erwerben, um im späteren Leben mithalten zu können." Zum anderen gibt es zahlreiche kritische Stimmen: "Unsere Kinder sollen möglichst lange vor den "gefährlichen" Medien bewahrt werden. Sie sollen kreativ, sportlich und musisch gefördert werden statt stundenlang am Computer sitzen."
Wer hat nun Recht? Wie können Sie sich als Eltern zurecht finden im Dschungel der Meinungsvielfalt? Schließlich wollen Sie doch alle das Beste für Ihr Kind.
Der Vortrag möge Ihnen Orientierung für den Umgang mit dieser schwierigen Thematik geben. Erfahrungen und Fragen aus dem Publikum sind willkommen!

Die Referentin ist seit 40 Jahren in der Welt der Schule zuhause: Sie hat in drei Bundesländern wie auch im Ausland unterrichtet und war bis Sommer 2015 langjährige Leiterin eines Mainzer Gymnasiums. Nicht zuletzt trägt auch ihr persönlicher Erfahrungsschatz als Mutter und Großmutter dazu bei, ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die nächste Generation weiter zu geben.

Plätze frei Spaß im Umgang mit Sand und Licht (20)

Sa. 14.04.2018 09:30 - 12:30 Uhr
Dozentin: Sabine Markmann

Mit Sandwanne und Leuchttisch arbeiten ist einfach genial und immer ein Erlebnis für Kinder und Erwachsene. Sandspiele können nicht nur draußen, sondern auch im Gruppenraum durchgeführt werden. In Kombination mit dem Leuchttisch wird die pädagogische Arbeit komplettiert. In diesem Workshop werden wir die vielfältigen Möglichkeiten für die Sinnesförderung selbst erfahren. Lassen Sie sich für Ihre Arbeit mit den Kindern inspirieren.

Anmeldung möglich Erste Hilfe am Kind (40)

Sa. 27.01.2018 13:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Sandra Völker

Stellen Sie sich vor, Ihr Kind fällt vom Klettergerüst und ist bewusstlos, es verschluckt sich und droht zu ersticken oder bekommt in der Nacht einen Pseudokrupp.
Im Erste Hilfe Kurs lernen Sie, wie Sie bei einem Kindernotfall richtig und schnell reagieren. Die Dozentin nimmt Ihnen die Angst, etwas Falsches zu tun und bespricht in angenehmer Atmosphäre die richtigen Maßnahmen und Handgriffe.
Kursinhalte sind u.a.: Unfälle verhüten, Notruf, Stürze - Schädelhirntrauma, stumpfe Bauchverletzungen Wunden, Knochenbrücke, Bewusstlosigkeit und "stabile Seitenlage", Einatmen / Verschlucken von Fremdkörpern, Pseudokrupp, Vergiftungen, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Fieberkrampf, Verbrennungen, Inhalt Hausapotheke.
Alle vermittelten Kursinhalte dürfen Sie als Handout mit nach Hause nehmen.

Anmeldung möglich Hilfe bei Husten, Fieber und Co. beim Kind (41)

Mi. 31.01.2018 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Sandra Völker

Bewährte Hausmittel bei Erkältungskrankheiten, Fieber, Ohrenschmerzen und Verdauungsbeschwerden. In diesem zweistündigen Kurs lernen Sie unter anderem verschiedene Wickel und ihre Anwendungsmöglichkeiten kennen. Ich zeige Ihnen jedoch auch die Grenzen der Selbstbehandlung auf. Außerdem erhalten Sie wertvolle Tipps zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten.
Alle vermittelten Kursinhalte dürfen Sie als Handout mit nach Hause nehmen.

Plätze frei Drei Abende für mich und meine Themen - für Frauen über 60 (01C)

Di. 23.01.2018 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Eigentlich ist es ja eine tolle Sache mit den "goldenen Jahren der Frau", wie sie manchmal genannt werden: Wir können, wenn wir wollen, den Beruf ganz oder teilweise hinter uns lassen und die familiären Pflichten, die die lange Mitte des Lebens geprägt haben, fordern uns in der Regel nicht mehr so stark. Und doch ist der Übergang vom Erwerbs- und/ oder Familienleben in eine Phase des in höherem Maße selbstbestimmten Lebens kein einfaches Thema. Wir spüren, wie sich das Tor zu einer neuen Lebenswirklichkeit öffnet, die gestaltet sein möchte.
In diesem Workshop nehmen wir uns in Ruhe Zeit, über die Fragen zu sprechen, die viele von uns jetzt bewegen: Wie wünsche ich mir mein Leben? - Was wünsche ich mir nicht (mehr)? Was ist mir wichtig? - Was ist mir jetzt nicht (mehr) wichtig? Was darf ich jetzt tun? Was freut mich? - Was betrübt mich?
Über einen kurzen Vortrag erhalten Sie zunächst Impulse, die zum Nachdenken und Diskutieren einladen. Wir entwerfen mithilfe angeleiteter Reflexion individuelle Lebensskizzen und tauschen uns, wenn wir möchten, auch darüber aus.
Hinweis: In der Kursgebühr sind Spundekäs, Brezeln und Apfelschorle enthalten.

M 10701 - Gesamtreihe
70,00 € - Eigenanteil: 35,00 €, 6-10 Personen

M 10701 A - Einzeltermin 29.08.2017
Meine Pflichten - Meine Träume
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
M 10701 B - Einzeltermin 07.11.2017
Meine Sorgen - Meine Mutmacher
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.
N 10701 C - Einzeltermin 23.01.2018
Mit mir allein - Mit anderen zusammen
18.00-21.00 Uhr, 15,00 € - 4 Ustd., 1 x Di.

Plätze frei Neue Wege gehen (05)

Di. 24.04.2018 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Der bewährte Gesprächskreis wird fortgesetzt. Zusätzliche Teilnehmerinnen sind herzlich willkommen!
Beim Frühjahrstreffen geht es um das Thema: "Was ist mir wichtig? - Was gibt meinem Tun einen Sinn?"
Wir werden uns dem Thema über anregende Übungen und Beispiele aus der Literatur nähern. Dabei bleibt viel Zeit für gute Gespräche und individuelle Impulse.

Hinweis: Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

In Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bingen und des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Kursgebühr beträgt 16,00 €; zu zahlender Eigenanteil: 5,00 €

Plätze frei Vortrag: Selbstsicher reden - selbstsicher auftreten (10)

Do. 01.03.2018 19:00 - 21:30 Uhr
Dozentin: Anni Braun

Viele Menschen sind von Unsicherheit und Ängsten geplagt, wenn es darum geht selbstsicher aufzutreten. Es fällt ihnen schwer ihre Interessen energisch zu vertreten, Kontakte zu knüpfen oder in der Öffentlichkeit zu reden.
Wir wollen uns an diesem Abend mit den Fragen beschäftigen: Warum ist das so, woher kommen diese Ängste und Unsicherheiten - und was kann man dagegen tun.



Seite 1 von 2