Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Kultur, Kreativität, Freizeit / Malen, Zeichnen, Drucktechnik
Programm / Programm / Kultur, Kreativität, Freizeit / Malen, Zeichnen, Drucktechnik

Plätze frei Amazing Stories (09)

Fr. 17.11.2017 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin:

Amazing Stories

und andere ScienceFiction-Zeitschriften. Lesung zur Gernsback-Ausstellung

Hugo Gernsback war ein bemerkenswerter Tausendsassa, dessen Todestag sich 2017 zum 50. Mal jährt. 1884 als Hugo Gernsbacher in Luxemburg geboren entwickelte er in frühester Jugend ein ausgeprägtes Faible für Technik, das ihn 1901/02 nach Bingen führte, um am hiesigen Rheinischen Technikum ein Studium zu absolvieren. Hier konnte der eher mäßig erfolgreiche Student am Rheinufer das gerade erst 1898 errichtete Elektrizitätswerk, in dem sich heute das Museum am Strom befindet, bestaunen.

Den ambitionierten Tüftler selbst zog es jedoch 1904 in die USA, das Land der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten. Dort betrieb er zunächst einen Versand für Radiobastler und verdingte sich dann äußerst erfolgreich als Herausgeber einer Vielzahl von Magazinen zu unterschiedlichsten technischen Bereichen. Damit leistete er einen entscheidenden Beitrag zur Popularisierung der elektronischen Kultur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Neben Radio, Fernsehen und Haushaltselektronik reichte die Bandbreite der von ihm veröffentlichten Hefte aber auch bis hin zu Sexualwissenschaft und Empfehlungen für Campingurlaube. Dadurch, dass Gernsback in diesen Zeitschriften in unregelmäßigen Abständen wissenschaftlich orientierte Kurzgeschichten publizierte, die meistens eine fantastisch anmutende neue Entdeckung oder ein Abenteuer mit außerirdischen Lebewesen zum Gegenstand hatten, ebnete er der Science-Fiction-Literatur den Weg.
Hugo Gernsback gilt daher als der "Father of Science Fiction". Er hat viele technische Neuerungen vorhergesagt und seine "Amazing Stories" zeigen, wie weit seine Fantasie dabei ging.

Der Schauspieler Karsten Dörr Mainz liest in den Räumlichkeiten der Sonderausstellung 'Die wunderbare Welt des Hugo Gernsback' Texte aus dem Science-Fiction-Genre, die von Hugo Gernsback selbst verfasst oder in einem seiner zahlreichen Pulp-Magazine veröffentlicht wurden, z. B. von Autoren wie Jules Verne, H.G. Wells, Curt Siodmak, Clare Winger Harris.

Die Lesung findet im Museum am Strom statt. Der Eintritt in die Ausstellung ist im Preis inbegriffen.

Anmeldung möglich Malkurs mit individueller Gestaltungsmöglichkeit (00)

Do. 07.09.2017 (18:00 - 21:00 Uhr) - Do. 16.11.2017
Dozent: Dr. Armin Thommes

für Anfänger und Fortgeschrittene

In dem Kurs geht es um eine Auseinandersetzung mit den grundlegenden Themenbereichen der Malerei; hierzu gehören Stilleben, Landschaft und der Mensch (Porträt, Akt). Außerdem werden auch die unterschiedlichen stilistischen Elemente der Malerei besprochen und in der Praxis erprobt (Realismus, Impressionismus, Expressionismus, Abstraktion und Surrealismus).
Die Teilnehmer können ganz individuell entscheiden, in welcher Stilrichtung sie arbeiten möchten; es ist aber auch möglich, die verschiedenen Stile zunächst einmal in der Malpraxis anzuwenden, um spezifische Vorlieben herausarbeiten zu können. Auch die Technik ist frei wählbar; es kann in der Öl-, Acryl- oder Aquarelltechnik gearbeitet werden.

Bitte mitbringen: Für die Skizzen: einfacher DIN A-4 Block, Bleistift (HB oder 2 B). Öl-, Acryl- bzw. Aquarellfarbe (Grundset reicht aus), Pinsel (Flach- und Rundpinsel in verschiedenen Größen), entsprechender Malblock (mind. 30x40 cm).
Der Kurs eignet sich auch für Teilnehmer, die den Kurs früher schon einmal belegt haben; wir gehen in diesem Fall von dem bereits erreichten "Leistungsstand" aus und versuchen, einen "persönlichen Stil" herauszuarbeiten.

Kurs abgeschlossen Illustration zum Thema Science Fiction - Gernsback-Ausstellung (20)

Sa. 30.09.2017 12:00 - 16:30 Uhr
Dozentin: Jutta Nelißen

Inspiriert von der Bildsprache des Illustrators Frank R. Paul, der den Science Fiction Storys von Hugo Gernsback mit seinen Bildern Leben einhauchte, nähern wir uns den nicht minder fantastisch-technischen Kurzgeschichten von Stanislaw Lem und schaffen hierzu eigene Illustrationen.
Ergebnis des Kurses ist ein professionell gedrucktes Heftchen mit den Illustrations-Ergebnissen aller Teilnehmer. Jeder erhält ein solches Exemplar.
Für Teilnehmer, die ein eigenes Heft komplett bebildern möchten, werden zwei Anschlusstermine angeboten.

Plätze frei Die Uniziale (31)

Fr. 10.11.2017 (10:00 - 14:00 Uhr) - Sa. 11.11.2017
Dozentin: Kerstin Adams-Voltz

Das Grundlagen-Alphabet unserer heutigen Schrift - für Anfänger und Fortgeschrittene
Erste "Schreib"-Schrift, die sich direkt aus der Capitalis Monumentalis entwickelt hat. Sie ist - grob gesagt - das Bindeglied der Antike in die Neuzeit.
Diese Schrift kam vor allem in Abteien und anderen klerikalen Einrichtungen zum Tragen. Sie ist sehr schlicht und leicht zu schreiben. Als Besonderheit ist zu nennen: Sie hat nur Großbuchstaben - auch wenn manche der Buchstaben schon Anzeichen der sich später entwickelnden Kleinbuchstaben in sich tragen.
Sie lässt sich mit vielen Werkzeugen schreiben (Bandzug-, Redis-, Spitzfeder, Pinsel, etc.) und eignet sich durch ihre Schlichtheit hervorragend zum Verzieren, Kolorieren und Bebildern und somit auch im Einsatz als Initialbuchstaben. Lassen Sie sich zur Schrift verführen!

Bitte mitbringen: Lineal, Bleistift, alte Zeitungen zum Unterlegen. Teilnehmer früherer Kurse bitte ihr Werkzeug mitbringen.
In der Kursgebühr enthalten: Arbeitsmateial im Wert von 15 €. Für Teilnehmer früherer Kalligraphiekurse: 5 € (nur neue Vorlagen).

Kurs abgeschlossen Happy painting! (80)

Sa. 19.08.2017 11:00 - 15:00 Uhr
Dozentin: Veronika Hostinská

Liebe Kinder und Jugendliche,
habt ihr Lust auf jede Menge Spaß, Malen und andere Aktivitäten?
Am 19.08.17, 11:00 - 15:00 Uhr werden wir alle gemeinsam die Wand des Gebäudes der Volkshochschule und Musikschule Bingen in Bingen-Bingerbrück gestalten.
Wir werden zusammen den Hintergrund vorbereiten und einzelne Formen sowie Noten oder Instrumente malen, dies mit Schmuck verzieren und vieles mehr.

Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!
Bitte denkt an passende Kleidung, die auch schmutzig werden darf!
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Das Team der Jungen Kunstwerkstatt Bingen freut sich auf Euch!

Treffpunkt: Gebäude der VHS in Bingen-Bingerbrück,
Venarey-les-Laumes-Platz, 55411 Bingen

Plätze frei Malkurs mit individueller Gestaltungsmöglichkeit (00)

Do. 15.02.2018 (18:00 - 21:00 Uhr) - Do. 19.04.2018
Dozent: Dr. Armin Thommes

für Anfänger und Fortgeschrittene

In dem Kurs geht es um eine Auseinandersetzung mit den grundlegenden Themenbereichen der Malerei; hierzu gehören Stilleben, Landschaft und der Mensch (Porträt, Akt). Außerdem werden auch die unterschiedlichen stilistischen Elemente der Malerei besprochen und in der Praxis erprobt (Realismus, Impressionismus, Expressionismus, Abstraktion und Surrealismus).
Die Teilnehmer können ganz individuell entscheiden, in welcher Stilrichtung sie arbeiten möchten; es ist aber auch möglich, die verschiedenen Stile zunächst einmal in der Malpraxis anzuwenden, um spezifische Vorlieben herausarbeiten zu können. Auch die Technik ist frei wählbar; es kann in der Öl-, Acryl- oder Aquarelltechnik gearbeitet werden.

Bitte mitbringen: Für die Skizzen: einfacher DIN A-4 Block, Bleistift (HB oder 2 B). Öl-, Acryl- bzw. Aquarellfarbe (Grundset reicht aus), Pinsel (Flach- und Rundpinsel in verschiedenen Größen), entsprechender Malblock (mind. 30x40 cm).
Der Kurs eignet sich auch für Teilnehmer, die den Kurs früher schon einmal belegt haben; wir gehen in diesem Fall von dem bereits erreichten "Leistungsstand" aus und versuchen, einen "persönlichen Stil" herauszuarbeiten.