Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm
< Start der Veranstaltungsreihe Bienen und Natur
18.01.2019 09:15 Alter: 300 Tage

Kunstinstallation und Theater an einem Abend

Künstler Aniko Havas und Raimund Ebgert-Giesen sowie Theater ZWÖLFplusEins


Zu einer ganz besonderen Veranstaltung laden als Kooperationspartner der Arbeitskreis Jüdisches Bingen, die evangelische Johanneskirchengemeinde und die VHS Bingen am Sonntag, 27. Januar 2019, 18.00 Uhr, in die Mainzer Volksbank in Bingen, Mainzer Straße 1, ein. Grund ist der Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus und die Befreiung von Auschwitz. Die Künstlerin Aniko Reinartz-Havas stellt eine begehbare Kunstinstallation unter dem Titel „Der Koffer“ vor. Sie besteht aus begehbaren Objekten, überwiegend Originalgegenständen  zum Thema „Fluchtkoffer oder letzte Koffer“. Der Künstler und Kulturpreisträger Raimund Ebgert-Giesen stellt seine Shoa-Zeichnungen aus, die in Anlehnung an Zitate von Elie Wiesel (Friedensnobelpreisträger und Holocaustüberlebender) entstanden. Nach der Eröffnung an diesem Abend kann die Ausstellung bis zum 22.Februar 2019 besucht werden.

 

Im Anschluss an diese Vernissage folgt die Szenische Lesung „Empfänger unbekannt“, aufgeführt durch DAS FREIE THEATER ZWÖLFplusEINS. Es geht dabei um den jüdischen Max Eisenstein und seinen Freund, den verheirateten Maler Martin Schulze. Beide emigrieren nach dem Ersten Weltkrieg nach San Francisco und bauen dort erfolgreiche eine Kunstgalerie auf. 1932 kehrt Martin mit seiner Familie nach Deutschland zurück, Max bleibt in den USA. Sind ihre Briefe zunächst von tiefer Freundschaft und Sehnsucht nach der gemeinsamen Zeit geprägt, so verändert sich allmählich der Ton. Die Enkelinnen – gespielt von Schauspielerinnen – lesen den Briefwechsel.

 

Vernissage und Theateraufführung am Sonntag , 27. Januar 2019, 18.00 Uhr

Die Ausstellung der Kunstinstallation „Der Koffer“ und der Shoa-Zeichnungen kann danach bis zum 22.2.2019 in der Mainzer Volksbank während der Öffnungszeiten (Montag, Dienstag, Donnerstag 8.15-13.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr sowie Mittwoch und Freitag 8.15 Uhr bis 13.00 Uhr) besichtigt werden. Der Eintritt ist kostenfrei!