Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm
< #BasicGermanWords
04.10.2019 10:40 Alter: 17 Tage

An der Musikschule ertönt nun auch das „tiefe Blech“

Instrumentenkanon wird erweitert


Ab sofort bietet die Musikschule Bingen auch Instrumentalunterricht für Posaune, Tuba, Waldhorn und Euphonium an. Anmelden können sich vor allem Neulinge egal welchen Alters, aber auch Musiker*innen, die bereits aktiv eines der Instrumente spielen. Auch hier spielt das Alter und die Vorerfahrung keine Rolle.

Das „tiefe Blech“, wie die Instrumente auch oft umgangssprachlich genannt werden, kann sehr vielfältig eingesetzt werden. Posaune, Tuba und Co kommen sowohl in der klassischen, als auch in der Unterhaltungs­musik und im Jazz zum Einsatz.

Die Erfahrung zeigt, dass viele Musiker fachfremd an der Posaune oder Tuba unterrichtet werden, da es nur wenig  ausgebildete Lehrkräfte an den Instrumenten in der Region gibt. Über die Jahre können sich Fehler einschleichen, denen man sich oft nicht bewusst wird. Hier hilft der Unterricht mit dem Fachlehrer instrumentenspezifische Probleme zu erkennen und hilft das Instrument einfacher und besser spielen zu können. Der Unterricht richtet sich daher nicht nur an Anfänger, sondern auch an Fortgeschrittene, die vielleicht schon in einem Musikverein oder privat spielen und ihre Kenntnisse verbessern wollen. Für Kinder sind die Instrumente ab dem fortgeschrittenen Grundschulalter spielbar.

Nachdem Dominik Misterek sein Tuba-Studium in Mainz mit Auszeichnung abgeschlossen hat, ist er als freischaffender Tubist, Tubalehrer und Blasorchesterdirigent tätig. Auch kammermusikalisch ist er sehr aktiv, so spielte er beispielsweise mit der Formation „das Blech“ und gründete mit Kollegen 2011 das Blechbläserquintett „MaFra Brass“. Als Tubalehrer ist er an verschiedenen Musikschule tätig und wird nach den Herbstferien auch an der Musikschule Bingen neben Tuba auch Euphonium, Tenorhorn, Bariton und Posaune unterrichten.

Für alle Interessenten der höheren Töne auf dem Blechblasinstrument: es  gibt auch wieder freie Unterrichtsplätze für Trompete!

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter: Tel. 06721-30885-40, Fax 06721-30885-39, bzw. im Internet unter: www.vhs-bingen.de oder per E-Mail: musikschule@vhs-bingen.de.

 

Foto: © Dominik Misterek