Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm
< „Schluss mit der Öko-Moral“
01.09.2020 12:54 Alter: 85 Tage

Eltern-Kind-Kurse der Musikschule dürfen endlich wieder starten


Eltern sind froh, dass die Pause durch Corona ein Ende hat und sie wieder gemeinsam mit ihren Kindern unter Anleitung musizieren können.

Julia Spier und Franziska Enste haben die Pause zwar im heimischen Garten gut überbrückt und dort Matteo und Elise Klanghölzer und andere Instrumente wie die „Cabasa“ näher gebracht, sie sind aber froh, dass sie bald unter professioneller Anleitung den „Babykurs“ besuchen können. In der Musik­schule Bingen beginnen nämlich in der Woche ab dem 21. September wieder  montags, mittwochs und freitags neue Kurse in elementarer Musikpädagogik für alle Kinder von 0-8 Jahren.

 

Die Lehrerin für elementare Musikpädagogik Heike Wendler-Kretschmer ist erleichtert, dass sie wieder „von Angesicht zu Angesicht mit den Kindern musizieren kann.“ Sie hat zwar die Zwischenzeit mit digitalen Angeboten überbrückt, aber für die Kinder sei es wichtig, wenn sie mit anderen Kindern im Raum gemeinsam die Welt der Instrumente und Klänge erforschen können.

 

Durch gemeinsames Musizieren bekommen die Kinder auf spielerische und kindgerechte Weise einen ersten Zugang zur Musik und ganz nebenbei wird die Entwicklung gefördert. Babys bis 12 Monate können bereits im Babykurs ihre ersten Erfahrungen mit der Musik machen. In der „Zwergenmusik“ und im „musikalischen Jahreskreis“ werden gemeinsam Lieder gesungen und Instrumente kindgerecht eingebaut. Mit 4 Jahren geht es ohne Begleitperson bei den „Klangmagiern“ mit dem gemeinsamen Musizieren auf Orffschen Instrumenten weiter und ab 5,5 Jahren dreht sich für die Kinder das „Instrumentenkarussell“. Kursleiterin Gisela Bröer-Wietzel stellt dabei die verschiedenen Instrumente vor und vermittelt Notengrundlagen.

 

Musikschulleiterin Nina Göttelmann berichtet von den Besonderheiten der Kinderkurse in Bezug auf Corona: „Anders als im regulären Instrumentalunterricht haben wir hier eine Mischung aus Singen und Musizieren und müssen für beide Bereiche die unterschiedlichen Hygienevorschriften und Ab­standsregeln einhalten. In enger Abstimmung mit dem Landesverband der Musikschulen konnte aber nun ein Hygienekonzept für Musik in Rheinland-Pfalz erarbeitet und dem Ministerium vorgelegt werden. So kann endlich auch dieser Bereich unserer Musikschule wieder seine Arbeit aufnehmen. Durch Verringerung der Teilnehmerzahlen und Raumwechsel können wir zum Glück auch alle Auflagen umsetzen.“

 

Alle Kurse richten sich an Neueinsteiger und Kinder, die schon frühere Kurse besucht haben. Viel­leicht haben Eltern im Lockdown ja auch erst festgestellt, wie viel Freude das eigene Kind beim Singen oder Musik hören hatte, so dass sie das Interesse nun weiter fördern möchten