Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm
< Mit mir kann man reden!
01.10.2020 15:31 Alter: 23 Tage

Digitale Schlüsselkompetenzen

Volkshochschulen in Rheinhessen: Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zum IHK-Zertifikatslehrgang „Digitale Schlüsselkompetenzen“


Die Digitale Transformation verändert Alltag und Berufswelt in enormer Geschwindigkeit. Vor diesem Hintergrund haben die Volkshochschulen Bingen, Mainz, Worms sowie die Kreisvolks­hochschulen Mainz-Bingen und Alzey-Worms in Zusammenarbeit mit der IHK für Rheinhessen den zertifizierten Kurs „Digitale Schlüsselkompetenzen“ konzipiert.

Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit wurde nun offiziell vorgestellt und die zu Grunde liegende Kooperationsvereinbarung von den beteiligten Projektpartnern – den Landrätinnen und Land­räten sowie Oberbürgermeistern – am 30.09.2020 unterzeichnet. Mit dabei sind die Landrätin des Kreises Mainz-Bingen Dorothea Schäfer, der Landrat des Kreises Alzey-Worms Heiko Sippel, der Oberbürgermeister der Stadt Mainz Michael Ebling, der Beigeordnete der Stadt Worms Waldemar Herder, der Oberbürgermeister der Stadt Bingen Thomas Feser sowie Vertreterinnen und Vertreter der Volkshochschulen aus der Region.

Landrätin Dorothea Schäfer konnte anlässlich der Vertragsunterzeichnung neben den vhs-Leitun­gen auch die Oberbürgermeister und Landräte in der Kreisverwaltung in Ingelheim begrüßen. Dabei hob sie hervor, dass die digitale Transformation zu einer Umwälzung aller Gesellschafts­bereiche führen werde und dankte den Volkshochschulen für das große Engagement, mit dem sie sich dieser Thematik stellen.

Ausgangspunkt für die engere Zusammenarbeit der Volkshochschulen auf diesem Gebiet war das Rheinhessenforum zum Thema „Mobilität und Digitalisierung“ im Oktober 2018, das die vier rheinhessischen Gebietskörperschaften effizienter vernetzen und damit eine engere landkreis­übergreifende Zusammenarbeit ermöglichen sollte. 

Der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling hob die besondere Bedeutung der Digitalisierung in Rheinhessen hervor: „Nach Corona und dem Lockdown wissen alle, welche Chancen in digi­talen Formaten stecken, wenn man zu Hause arbeitet oder lernt, Dienstreisen, Besprechungen und Gremiensitzungen durch Videokonferenzen ersetzt und nebenbei noch die Luftqualität verbessert und nachhaltig handelt.“

Um insbesondere auch kleinere und mittelständische Betriebe im Prozess der digitalen Trans­formation zu unterstützen, haben sich die genannten Volkshochschulen zur Erarbeitung und Umsetzung des Kooperationsprojektes „Digitale Schlüsselkompetenzen“ zusammengeschlossen. Der Binger Oberbürgermeister Thomas Feser betonte, dass berufliche Bildung zum Kernbereich der und Volkshochschulen gehört und erinnerte an die EDV-Schulungen der 90er Jahre. „Eine solche Kraftanstrengung ist in der beruflichen Bildung jetzt wieder nötig, damit die Digitalisie­rung flächendeckend gelingen kann.“

Der erste IHK-Lehrgang „Digitale Schlüsselkompetenzen startet an der VHS Bingen am 14.11.2020. Die sechs Module finden jeweils am Samstag statt.

 

Foto: © Volkshochschule Bingen

1 Alle v.l.n.r.: der Oberbürgermeister der Stadt Bingen Thomas Feser, der Landrat des Kreises Alzey-Worms Heiko Sippel, der Oberbürgermeister der Stadt Mainz Michael Ebling, die Landrätin des Kreises Mainz-Bingen Dorothea Schäfer, der Hauptgeschäftsführer der IHK Rheinhessen Günther Jertz, der Beigeordnete der Stadt Worms Waldemar Herder

2 Schäfer…: der Landrat des Kreises Alzey-Worms Heiko Sippel, der Oberbürgermeister der Stadt Bingen Thomas Feser, die Landrätin des Kreises Mainz-Bingen Dorothea Schäfer,

3 Feser…: der Oberbürgermeister der Stadt Bingen Thomas Feser bei der Vertragsunterzeichnung