Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm
< Schulabschlüsse an der VHS Bingen nachholen
29.03.2021 11:25 Alter: 182 Tage

Schülerinnen und Schüler der Musikschule Bingen auf Top-Niveau

Erfolgreiche Jugend musiziert-Platzierungen beim Landeswettbewerb


321 begabte jugendliche Musikerinnen und Musiker nahmen am diesjährigen Wettbewerb "Jugend musiziert" Rheinland-Pfalz teil, der vom 18. bis 21. März 2021 wegen der Corona- Pandemie rein digital ausgerichtet werden musste. Darunter waren auch 3 Schülerinnen und Schüler aus der Musikschule Bingen. Diana Novozhilov und Alina und Johann Heckmann reichten ein Video im Wettbewerb ein.

 

Diana Novozhilov (13 Jahre) nahm am Wettbewerb „Blockflöte“ teil und trug, begleitet von Ursula Bohmeier-Brandt am Klavier, insgesamt 5 Stücke mit gutem Erfolg vor. Sie konnte sich mit ihrer Lehrerin Veronika Pohl mit 15 Punkten über den 3. Platz freuen.

 

Die Geschwister Alina und Johann Heckmann traten mit drei Stücken im vierhändigen Wettbewerb Klavier an. Sie präsentierten neben Bach und Beethoven auch das zeitgenössische Stück „Fiestravaganza“ von Shaun Choo. Die beiden 13- und 12-Jährigen überzeugten die Jury mit ihrem Spiel und bekamen für ihre Darbietung mit 24 von 25 möglichen Punkten die höchste Punktzahl in ihrer Altersgruppe. Bei der Siegerehrung via Zoom waren die beiden glücklich über ihr sehr gutes Ergebnis und auch der Klavierlehrer der Geschwister Yoseong Ma ist sichtlich erleichtert, dass die unzähligen zusätzlichen Unterrichtsstunden sich durch das herausragende Ergebnis gelohnt haben.

 

Neben dem verdienten 1. Preis haben sich die beiden zugleich auch die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ gesichert, der an Pfingsten in Bremen und Bremerhaven stattfinden wird. Auch hier wird es vermutlich eine teils digitale und teilweise in Präsenz durchgeführte Veranstaltung geben.

 

Die Musikschulleiterin Nina Göttelmann stellt fest, dass dieser Wettbewerb ganz anders als gewohnt war und die Kinder und Jugendlichen vor andere Herausforderungen gestellt haben. „Die Einspielung als Video, das man in Ruhe zuhause aufnehmen kann, klingt im ersten Moment leichter, ist es aber nicht zwingend, da auch hier in einem Stück aufgenommen und der Film nicht geschnitten oder sonstwie bearbeitet werden durfte. Man musste sich also genauso auf den Wettbewerb vorbereiten und hatte doch nicht den positiven Adrenalinschub beim Vorspiel vor der Jury.

 

Gleichzeitig zeigen die sehr guten Platzierungen, dass guter Unterricht auch digital möglich ist, wenn es erforderlich ist. Alle Drei haben in den Wochen und Monaten vor dem Wettbewerb wegen der Corona-Beschränkungen ihre Lehrkräfte meist nur in der Videokonferenz oder am Telefon gehört und fühlten sich trotzdem gut auf den Wettbewerb vorbereitet.“

 

Der Vorsitzende der Volkshochschule und Musikschule Bingen Thomas Feser gratuliert den Preisträger*innen: „Ich bin begeistert, auf welch hohem Niveaus Schülerinnen und Schüler der Musikschule ihre Instrumente beherrschen und auch in Pandemiezeiten nicht mit dem Unterricht aufhören. Das Ergebnis zeigt, dass hier in Bingen sehr gute Lehrkräfte mit den Kindern und Jugendlichen arbeiten und sie optimal am jeweiligen Instrument fördern, egal ob sich die Kinder dann bei Jugend Musiziert mitmachen oder für sich mit Spaß ihr Instrument spielen.“

 

Der Wettbewerb "Jugend musiziert" genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Seit 1964 zum ersten Mal zu "Jugend musiziert" eingeladen worden war, haben beinahe eine Million Kinder und Jugendliche daran teilgenommen, in jedem deutschen Profi-Orchester finden sich „Ehemalige“ und eine bedeutende Zahl heute international renommierter Musikerinnen und Musiker hat bei "Jugend musiziert" erste Bühnenerfahrung gesammelt. "

 

Weitere Informationen unter: Tel. 06721-30885-40, Fax 06721-3088539, bzw. im Internet: www.vhs-bingen.de, E-mail: musikschule@vhs-bingen.de.