Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm
< OB Feser überreicht Cambridge-Zertifikate an der Hildegardisschule
09.07.2021 10:37 Alter: 15 Tage

Das neue vhs-Programm für das Herbstsemester 2021 ist erschienen


Ein wehmütiger Blick zurück und ein hoffnungsvoller nach vorn in die Zukunft - so lässt sich am besten die Stimmung in der vhs Bingen kurz vor den Sommerferien beschreiben. Im Jahr 2020 musste die vhs Bingen einen massiven Einbruch in ihrem Weiterbildungsangebot verkraften. Jede dritte Unterrichtsstunde des regulären Kursprogramms fiel dem Corona-Virus zum Opfer. Gleichzeitig wurde das Online-Angebot deutlich erweitert auf 10% der Unterrichtsstunden insgesamt und auch als Einrichtung hat die vhs einen Digitalisierungsschub erlebt. Das erste Halbjahr 2021 fand von den Integrations-und Schulabschlusskursen abgesehen, fast ausschließlich digital statt. Dabei wurden nicht nur Präsenzkurse online verlagert, sondern viele neue Kursangebote entwickelt. Die Krise hat die vhs Bingen schwer getroffen aber auch kreativ und innovativ gemacht.

 

Und das zeigt sich auch im neuen Herbstprogramm, das soeben erschienen ist. Die vhs Bingen hat für das zweite Halbjahr einem Notprogramein eine Absage erteilt und stattdessen ein umfangreiches Vollprogramm mit über 700 Veranstaltungen zusammengestellt. Über 100 Kursangebote sind online oder hybrid geplant; hinzu kommen über 20 Web-Vorträge der vhs-Kooperation wissen.live mit renommierten Referentinnen und Referenten aus dem gesamten Bundesgebiet. „Und trotzdem freuen sich alle Mitarbeitenden, Kursleitenden und ganz bestimmt auch die Teilnehmenden, wenn es nach den Sommerferien wieder richtig in Präsenz weitergehen kann“, freut sich OB Feser als vhs-Vorsitzender. Lernen hat auch ein soziales Moment und das kommt beim Online-Lernen oft noch zu kurz. „Mit hybriden Kursangeboten, die teils in Präsenz teils online stattfinden, versuchen wir die Vorteile aus beiden Lernwelten zu kombinieren“, ergänzt vhs-Leiter René Nohr.

 

Beispielhaft hierfür steht die Semestereröffnung am 17. September 2021 mit der Poetry-Slammerin und Klimaaktivistin Inga Thao My Bui und dem Autor Nick Reimer, der sein Buch Deutschland 2050 vorstellen wird. Sie wird im großen Saal des Kulturzentrums in Präsenz stattfinden gleichzeitig jedoch im YouTube-Kanal der vhs Bingen übertragen. Nick Reimer beschäftigt sich in seinem Buch mit den konkreten Auswirkungen, die der Klimawandel auf unser Leben in Deutschland haben wird, wenn es immer heißer, trockener und stürmischer wird. Die Semestereröffnung ist zugleich der Einstieg in eine Veranstaltungsreihe rund um den Themenschwerpunkt: Wie wollen wir leben?

 

Ebenfalls vor Ort und auf YouTube wird die vhs Bingen ihren 75. Geburtstag feiern. Am 15. November spricht der Historiker Tillman Bendikowski zum Thema „Einfach. Bildung. Zur Geschichte von Klugheit und Dummheit. Das 13. Interreligiöse Gespräch greift am 30. September die Debatte über die Sterbehilfe auf. Vertreterinnen verschiedener Religionsgemeinschaften diskutieren zum Thema: in Würde sterben, aber wie? Nicht nur Einzelveranstaltungen, auch zahlreiche Kursangebote werden im Herbstsemester in hybrider Form angeboten – unabhängig vom Pandemiegeschehen, einfach weil es praktischer ist. Vorsicht mag noch geboten sein - die Pandemie ist noch nicht überwunden – aber in der vhs Bingen überwiegt eindeutig der hoffnungsvolle Blick in die Zukunft der Weiterbildung.

 

Die fortlaufenden Kurse des neuen Semester starten direkt nach den Sommerferien am 30. August 2021. Das VHS-Programm liegt im Kulturzentrum und den bekannten weiteren Stellen in Bingen und Umgebung aus. Es wird auf Wunsch wird auch per Post zugeschickt. Im Internet kann man es als Blätterbuch ansehen. Anmeldungen werden ab sofort angenommen.

 

Für ein Gespräch steht der vhs-Vorsitzende, Oberbürgermeister Thomas Feser, oder der vhs-Leiter René Nohr gern zur Verfügung.

 

Weitere Informationen und Anmeldungen unter: Tel. 06721-308850, Fax 06721-3088539, bzw. im Internet: www.vhs-bingen.de, E-mail: service@vhs-bingen.de.

 

Anlage: Titelblatt des neuen VHS-Programms (© VHS Bingen), das Bild Wie wollen wir leben? von Luca Schoolmann, und Nick Reimer, der zur Semestereröffnung zu Gast ist (© Joachim Gern)