Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 71

Anmeldung möglich Mitgliedsbeiträge Überweisungen (11)

So. 31.03.2019 00:00 - 00:00 Uhr
Dozentin:

Derzeit keine Informationen verfügbar

Anmeldung möglich Mitgliedsbeiträge Lastschrift (12)

So. 31.03.2019 00:00 - 00:00 Uhr
Dozentin:

Derzeit keine Informationen verfügbar

Plätze frei Impulsgeber Rheinisches Technikum (10)

Mo. 08.04.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Hilke Wiegers

Vom Werden eines international erfolgreichen Bildungsunternehmens

2018 gehört die Technische Hochschule mit seinen über 2600 Studierenden, rund 30 Studiengängen und zwei Standorten, in der Berlinstraße und in der Rochusallee, zu den repräsentativen Aushängeschildern der Stadt Bingen. Als privates Bildungsunternehmen des Berliner Regierungsbaumeisters Hermann Hoepke 1897 gegründet, durchlebte das "Rheinische Technikum Bingen" in den ersten Jahrzehnten seiner Geschichte so manche Höhen und Tiefen.

Die Historikerin Hilke Wiegers schildert in einem von vielen historischen Bildern unterlegten Vortrag über die frühen Jahre des Technikums, wie Hermann Hoepke gegen viele Widrigkeiten sein Bildungsunternehmen zum Erfolg führte, welche Turbulenzen das Verhältnis zwischen Bingern und Studierenden des Technikums barg und was das Schicksal für so manchen "Techniker" bereit hielt.

Plätze frei Aufzug fahren - aber richtig! (20)

Mo. 01.04.2019 10:00 - 19:30 Uhr
Dozentin:

Aufzug fahren - aber richtig!
Sicher kennen Sie die Situation: In einer Behörde, einem Hotel oder einem Krankenhaus stehen Menschen in kleinen Gruppen vor verschlossenen Türen und warten auf den Aufzug. Solche unangenehme Wartezeiten sind oftmals schlicht und einfach die Folge von Bedienungsfehlern am Aufzug: Da werden ungeduldig beide Richtungswahltasten gedrückt (obwohl es doch auf der Hand liegt, dass man immer nur in eine Richtung fahren kann), oder auch - mehr versehentlich - Stockwerke angewählt in denen man dann doch nicht aussteigt.
Diese "kleinen Fehler" summieren sich ganz schnell zu längeren Wartezeiten, die vermeidbar wären! Aus diesem Grund wollen wir den Tücken des Aufzugfahrens auf den Grund gehen - damit in Zukunft alles läuft "wie geschmiert".
Der Kurs startet mit einem Überblick über die technischen Grundlagen: verschiedene Aufzugsysteme, maximale Personenzahl und Belastbarkeit, Notfalleinrichtungen, Kommunikationsmöglichkeiten (intern und extern). Ein wichtiges Verhalten im Aufzug bei Normalbetrieb und in Notfallsituationen: Aufzug ist außer Betrieb, Aufzug bleibt stecken, Aufzug stürzt ab. Es folgt ein kleiner Abriss zur Psychologie des Aufzugverfahrens (einschließlich wichtiger Tipps zur Vermeidung klaustrophobischer Attacken) sowie geschichtliche Hintergründe der "vertikalen Personenbeförderung" im Verlaufe der letzten Jahrhunderte.

Zum Abschluss des Kurses erfolgt eine Exkursion nach Frankfurt mit praktischen Übungen zum Aufzugfahren in verschiedenen Hochhäusern mit unterschiedlichen Aufzugtypen. Dabei darf natürlich auch nicht eine Fahrt mit dem "Paternoster" im "Fleming’s" Hotel mit anschließendem Imbiss fehlen.

P 10220 - Tagesseminar
01.04.2019, 10.00-19.30 Uhr. 1 x Mo.
90,00 € inkl. Bustransfer Bingen-Frankfurt-Bingen und Imbiss

Plätze frei Niedrige Zinsen, keine Erträge? (10)

Sa. 02.03.2019 09:00 - 15:00 Uhr
Dozent: Dr. Philipp Hessel

Möglichkeiten einer risikobewussten Geldanlage
Bei den historisch niedrigen Zinsen reicht es heute nicht mehr aus, Geld als Tages- und Festgeld oder im Sparbuch anzulegen. Daraus resultiert ein Verlust an realer Kaufkraft, das Geld verliert im Zeitablauf an Wert. Wer das vermeiden möchte, muss nach anderen Anlagemöglichkeiten suchen.
Unter Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs (Exchange Traded Funds) und anderen Papieren, die an den Finanzmärkten angeboten werden, die passenden Produkte für seine privaten Anlageziele zu finden, ist jedoch nicht ganz einfach. Denn Geld sollte man nur in Anlageprodukte investieren, die man versteht, die transparent sind, leicht handelbar sind, von denen man sich jederzeit wieder trennen kann und vor allem deren Risiken und Chancen man gut einschätzen kann. Das Ganze sollte darüber hinaus leicht zu handhaben und mit vertretbarem Zeitaufwand zu erledigen sein.
All das lässt sich erreichen. Wie es funktioniert, soll in diesem Kurs gezeigt werden. Sie werden ihr eigener Finanzmanager und finden ihre individuelle Anlagestrategie indem Sie Fakten kennenlernen, Zusammenhänge verstehen, Märkte und Produkte beurteilen und Entscheidungen umsetzen und kontrollieren können.
Kenntnisse über die Funktionsweise der Kapitalmärkte und das Börsengeschehen werden nicht vorausgesetzt. Sie sollten in der Lage sein, (einfache) Internetrecherchen durchzuführen.

Plätze frei Ab der Vierten geht es rund! (10)

Do. 09.05.2019 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Brigitte Wonneberger

Wie Sie die 'richtige‘ weiterführende Schule für Ihr Kind finden und es erfolgreich beim Einstieg in die neue Welt begleiten
Der Abschied von der Grundschule kündigt sich an mit Notendruck, Bangen um die Grundschulempfehlung und Wahl der weiterführenden Schule, der Neubeginn an der weiterführenden Schule mit vielen weiteren herausfordernden Themen von Ganztagsschule oder Sprachenfolge über Hochbegabung oder Lernschwierigkeiten bis hin zum Umgang mit dem Smartphone oder Cybermobbing.
Der Kurs richtet sich an Eltern von Viertklässlern oder Drittklässlern sowie an interessierte Großeltern oder Pädagogen. Ihre Mitgestaltung und Diskussionsbeiträge sind erwünscht!
Bis zu ihrer Pensionierung hat die Referentin das Mainzer Schlossgymnasium geleitet.

Plätze frei Spaß im Umgang mit Sand und Licht (20)

Fr. 05.04.2019 14:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Sabine Markmann

Mit Sandwanne und Leuchttisch arbeiten ist einfach genial und immer ein Erlebnis für Kinder und Erwachsene. Sandspiele können nicht nur draußen, sondern auch im Gruppenraum durchgeführt werden. In Kombination mit dem Leuchttisch wird die pädagogische Arbeit komplettiert. In diesem Workshop werden wir die vielfältigen Möglichkeiten für die Sinnesförderung selbst erfahren. Lassen Sie sich für Ihre Arbeit mit den Kindern inspirieren.

Anmeldung auf Warteliste Erste Hilfe am Kind (40)

Sa. 23.03.2019 10:00 - 14:00 Uhr
Dozentin: Sandra Völker

Stellen Sie sich vor, Ihr Kind fällt vom Klettergerüst und ist bewusstlos, es verschluckt sich und droht zu ersticken oder bekommt in der Nacht einen Pseudokrupp.
Im Erste Hilfe Kurs lernen Sie, wie Sie bei einem Kindernotfall richtig und schnell reagieren. Die Dozentin nimmt Ihnen die Angst, etwas Falsches zu tun und bespricht in angenehmer Atmosphäre die richtigen Maßnahmen und Handgriffe.
Kursinhalte sind u.a.: Unfälle verhüten, Notruf, Stürze - Schädelhirntrauma, stumpfe Bauchverletzungen Wunden, Knochenbrücke, Bewusstlosigkeit und "stabile Seitenlage", Einatmen / Verschlucken von Fremdkörpern, Pseudokrupp, Vergiftungen, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Fieberkrampf, Verbrennungen, Inhalt Hausapotheke.
Alle vermittelten Kursinhalte dürfen Sie als Handout mit nach Hause nehmen.

Plätze frei Musikstrolche - Gruppe 1-2 Jahre (Montag) (51)

Mo. 25.03.2019 (10:15 - 11:15 Uhr) - Mo. 17.06.2019
Dozentin: Carola Schröder

Sie als Eltern sind die ersten Lehrer in einer Schule, dem Zuhause, in dem Ihr Kind geliebt und willkommen ist. Ihr Kind nimmt Sie ohne Erwartungen als geliebtes Vorbild an und ahmt Sie nach. All Ihre Liebe und Fürsorge prägt Ihr Kind!

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Kinder in den ersten 7 Jahren - wobei die ersten 3 Jahre die entscheidenden sind - soviel lernen, wie sonst zu keinem Zeitpunkt mehr in ihrem Leben. Wenn Sie sich in dieser Phase intensiv mit Ihrem Kind beschäftigen, dann werden diese Erfahrungen für das ganze spätere Leben Ihres Kindes von Bedeutung sein.

Denn gerade in unserer hektischen Zeit, in der Computer, Handy und Video eine so große Rolle spielen, ist es für Ihr Kind besonders wichtig den intensiven Kontakt zu Ihnen zu stärken.

Mein Wunsch ist es mit Ihnen und Ihrem Kind während unseres Kurses eine unvergesslich schöne Zeit zu erleben, in der Ihr Kind Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit genießen kann, in der Sie gemeinsam mit Ihrem Kind mit spielerischen Übungen die Entwicklung Ihres Kindes fördern und fordern, ohne es zu überfordern. Auch Kinder mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen sind ebenso willkommen wie Kinder mit Migrationshintergrund.

Gemeinsam wollen wir mit viel Spaß und Freude Kniereiter, Fingerspiele, Verse, Kinderlieder, Tänze und Spiele zur Körperwahrnehmung, zur Fort- und Großbewegung erlernen.

Wir verwenden verschiedene Materialien: Hula-Hupp-Reifen, Tücher, Bälle, Seile. Wir spielen mit Fingerpuppen, wir hören Hörbeispiele und Tänze von der CD, und wir musizieren mit Orffschen und anderen Instrumenten.
Dabei werden ganzheitlich all unsere Sinne angesprochen. Die Kinder verbessern ihre Grob- und Feinmotorik, sie lernen leichter Sprechen, behalten vieles besser im Gedächtnis, lernen sich leichter rhythmisch zu bewegen und können mit Hilfe ihres Körpers verschiedene Ausdrucksformen darstellen. Sie können besser Spannungen abbauen, achten in der Gruppe auf andere und lernen von ihnen, sie nehmen ihre eigenen Emotionen und die der anderen besser wahr. Der Unterricht in den einzelnen Kursen orientiert sich an dem jeweiligen Entwicklungsstand der Kinder. Alle Kurse bauen aufeinander auf, sodass die Kinder kontinuierlich in ihrer Entwicklung unterstützt und gefördert werden. Damit Sie, als Bezugsperson, ein gutes Verständnis für mein Konzept und die "Spielregeln" bekommen, wünsche ich mir sehr, dass Sie an dem angebotenen Informationsabend teilnehmen. Dieser ist ausschließlich für die Bezugspersonen bestimmt. Ich freue mich auf Sie und ihr Kind.

Geschwisterkinder erhalten eine Ermäßigung von 50% ab dem 2. Kind.

Weitere Informationen bei Carola Schröder, Tel.: 06743-909160, Mail: musikstrolche@web.de

Plätze frei Musikstrolche - Gruppe 1-2 Jahre (Montag) (52)

Mo. 25.03.2019 (11:15 - 12:15 Uhr) - Mo. 17.06.2019
Dozentin: Carola Schröder

Sie als Eltern sind die ersten Lehrer in einer Schule, dem Zuhause, in dem Ihr Kind geliebt und willkommen ist. Ihr Kind nimmt Sie ohne Erwartungen als geliebtes Vorbild an und ahmt Sie nach. All Ihre Liebe und Fürsorge prägt Ihr Kind!

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Kinder in den ersten 7 Jahren - wobei die ersten 3 Jahre die entscheidenden sind - soviel lernen, wie sonst zu keinem Zeitpunkt mehr in ihrem Leben. Wenn Sie sich in dieser Phase intensiv mit Ihrem Kind beschäftigen, dann werden diese Erfahrungen für das ganze spätere Leben Ihres Kindes von Bedeutung sein.

Denn gerade in unserer hektischen Zeit, in der Computer, Handy und Video eine so große Rolle spielen, ist es für Ihr Kind besonders wichtig den intensiven Kontakt zu Ihnen zu stärken.

Mein Wunsch ist es mit Ihnen und Ihrem Kind während unseres Kurses eine unvergesslich schöne Zeit zu erleben, in der Ihr Kind Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit genießen kann, in der Sie gemeinsam mit Ihrem Kind mit spielerischen Übungen die Entwicklung Ihres Kindes fördern und fordern, ohne es zu überfordern. Auch Kinder mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen sind ebenso willkommen wie Kinder mit Migrationshintergrund.

Gemeinsam wollen wir mit viel Spaß und Freude Kniereiter, Fingerspiele, Verse, Kinderlieder, Tänze und Spiele zur Körperwahrnehmung, zur Fort- und Großbewegung erlernen.

Wir verwenden verschiedene Materialien: Hula-Hupp-Reifen, Tücher, Bälle, Seile. Wir spielen mit Fingerpuppen, wir hören Hörbeispiele und Tänze von der CD, und wir musizieren mit Orffschen und anderen Instrumenten.
Dabei werden ganzheitlich all unsere Sinne angesprochen. Die Kinder verbessern ihre Grob- und Feinmotorik, sie lernen leichter Sprechen, behalten vieles besser im Gedächtnis, lernen sich leichter rhythmisch zu bewegen und können mit Hilfe ihres Körpers verschiedene Ausdrucksformen darstellen. Sie können besser Spannungen abbauen, achten in der Gruppe auf andere und lernen von ihnen, sie nehmen ihre eigenen Emotionen und die der anderen besser wahr. Der Unterricht in den einzelnen Kursen orientiert sich an dem jeweiligen Entwicklungsstand der Kinder. Alle Kurse bauen aufeinander auf, sodass die Kinder kontinuierlich in ihrer Entwicklung unterstützt und gefördert werden. Damit Sie, als Bezugsperson, ein gutes Verständnis für mein Konzept und die "Spielregeln" bekommen, wünsche ich mir sehr, dass Sie an dem angebotenen Informationsabend teilnehmen. Dieser ist ausschließlich für die Bezugspersonen bestimmt. Ich freue mich auf Sie und ihr Kind.

Geschwisterkinder erhalten eine Ermäßigung von 50% ab dem 2. Kind.

Weitere Informationen bei Carola Schröder, Tel.: 06743-909160, Mail: musikstrolche@web.de



Seite 1 von 71