Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Gesellschaft / Gleichstellung
Programm / Programm / Gesellschaft / Gleichstellung

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Erfolgreich führen - Special für Frauen" (Nr. 58142) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Livestream - vhs.wissen live: Die Revolution hat ein weibliches Gesicht. (10103X)

Do. 03.03.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Alice Bota

Die Revolution hat ein weibliches Gesicht. Die aktuelle Rolle der Frauen in Belarus

Die Bilder haben die Welt gerührt und erschüttert: Friedliche Demonstrant*innen in Belarus trotzten dem brutalen Regime - immer und immer wieder. Wie kam es zu der Revolte und welche Rolle haben die Frauen dabei? Diese Fragen diskutieren Alice Bota und Ljubow Kaspjarowitsch.

Alice Bota ist Autorin und Journalistin. Derzeit berichtet sie als Auslandskorrespondentin aus Moskau für DIE ZEIT. Ljubow Kaspjarowitsch ist eine belarussische Journalistin aus Minsk. Im Mai 2021 wurde sie verhaftet und zu 15 Tage Haft verurteilt.

Anmeldung möglich Livestream - vhs.wissen live: Hat Europa eine kulturelle Identität? (10203X)

Di. 12.04.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Jürgen Kaube

Europa ist ein Vielvölkerkontinent. Jede einzelne Nation nimmt für sich in Anspruch, über eine eigene nationale Identität zu verfügen. Gibt es trotzdem so etwas wie eine übergreifende Identität Europas, die über den Verweis auf ein abendländisch-christlich-jüdisches Erbe hinausreicht? Mit was genau wäre Europa in kultureller Hinsicht identisch? Die Frage ist nicht neu, aber sie stellt sich immer wieder neu, weil sich die übergreifenden Themen stetig verändern. Gegenwärtig steht ein anderes Erbe im Mittelpunkt der Debatten über die kulturelle Identität Europas: die koloniale Vergangenheit des Kontinents und sein Verhältnis zur außereuropäischen Welt. Welche Konsequenzen dieses Verhältnis und die damit verbundenen Fragen um Schuld und Wiedergutmachung für das europäische kulturelle Selbstverständnis hat, diskutieren Prof. Michael Hochgeschwender und der Herausgeber der FAZ Jürgen Kaube. Moderiert wird das Gespräch von Georgios Chatzoudis. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Villa Vigoni und der Gerda Henkel Stiftung statt.

Anmeldung möglich Zwischenbilanz - Design Your Life - Präsenzkurs (58111)

Di. 10.05.2022 (16:00 - 20:00 Uhr) - Di. 24.05.2022 in Freidhof 11
Dozentin: Dr. Petra Bauer

Zwischenbilanz - Design your Life

Im Leben gibt es immer wieder Phasen, in denen man sich neu orientieren möchte. So ist es auch im mittleren Alter zwischen 45 und 60. Eventuell machen Sie schon seit Jahren den gleichen Job und fragen sich, ob eine andere Tätigkeit auch interessant sein könnte. Oder Sie denken darüber nach, auch noch andere Lebensinhalte leben zu wollen. Manchmal sind die Kinder aus dem Haus und es ergeben sich dadurch neue Freiheiten, die gerne gefüllt werden möchten. Es gibt viele Gründe, eine Zwischenbilanz zu ziehen und zu reflektieren, wie es weitergehen kann.
Im Workshop geht es darum, den eigenen Standpunkt zu überdenken, evtl. neue Denkmuster zu entwickeln und eine Idee für die persönliche und berufliche Zukunft zu entwerfen. Sie haben die Möglichkeit, einen Fahrplan für die Umsetzung Ihres individuellen Entwurfs zu entwickeln, der auf Ihr persönliches Tempo sowie auf Ihre private, familiäre und aktuelle Situation zugeschnitten ist. Sie lernen viele Tools und Methoden kennen, die Sie auch nach dem Workshop selbständig anwenden können. Sie profitieren von der Expertise der anderen Workshop-Teilnehmerinnen. Die Entwicklung einer Unterstützer-Community ist möglich. Der Workshop Konzept orientiert sich an der Methode des Design Thinking. Es fließen viele Coaching Elemente mit ein.

In Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bingen und des Landes Rheinland-Pfalz. Die Kursgebühr beträgt 105,00 €; zu zahlender Eigenanteil: 32,00 €.

Plätze frei Einfach souverän! Persönlichkeitsentwicklung für Frauen (58114)

Sa. 19.03.2022 (10:00 - 17:00 Uhr) - So. 20.03.2022 in Freidhof 11
Dozentin: Regina Siepelmeyer

Souveräne Vorgesetzte, Kollegen und Mitarbeiter - wer würde sich die nicht wünschen? Denn "souverän" ist beispielsweise, wer sich nicht so schnell aus der Fassung bringen lässt, flexibel und gelassen mit unvorhergesehenen Situationen umgeht, in Konfliktsituationen sachlich bleibt und den Überblick behält. Souveräne Menschen gehen ihre Aufgaben mit Weitblick und Umsicht an, sind zuverlässig und vermitteln Vertrauen. So verstanden, ist Souveränität ein Ausdruck persönlicher Reife und Bewusstheit.

Wie können Sie selbst souveräner im Beruf werden? Einen sinnvollen Anfang bildet die Auseinandersetzung ...
- mit Ihrer eigenen Persönlichkeit,
- mit Ereignissen, die Ihr Leben - und damit möglicherweise auch Ihr Berufsleben - geprägt haben,
- mit den verschiedenen Rollen, die Sie privat wie beruflich einnehmen,
- mit den Hintergründen von Verhaltensmustern, die auch im Beruf Wirkung zeigen.

Ziel dieses Seminars: sich selbst bewusster wahrnehmen und reflektieren können sowie übergeordnete Strukturen erkennen lernen. Dann ist der Schritt zum souveränen Handeln nicht mehr weit.

Voraussetzung: Berufstätigkeit oder Berufserfahrung ist hilfreich, jedoch nicht zwingend erforderlich

Regina Siepelmeyer ist Dipl.-Kauffrau, Trainerin und Coach für Frauen

In Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bingen und des Landes Rhein-land-Pfalz.
Die Kursgebühr beträgt 145,00 €; zu zahlender Eigenanteil: 56,00 €

Plätze frei Abgrenzung - klar und stimmig (58116)

Sa. 12.03.2022 (09:30 - 13:30 Uhr) - Sa. 26.03.2022 in Freidhof 9
Dozentin: Dr. Monika Lippke

Abgrenzung - klar und stimmig - Workshop für Frauen
Im Alltag fällt es uns oft nicht leicht, unsere eigenen Grenzen zu respektieren und uns freundlich und bestimmt gegenüber den Ansprüchen anderer abzugrenzen. Eine wichtige Voraussetzung schaffen wir, indem wir uns unserer eigenen Position bewusst werden. Wer sicher in sich verankert ist, hat einen eigenen Standpunkt und kann von dort aus das Verhältnis zwischen persönlichen Bedürfnissen und äußeren Anforderungen flexibel ausloten.
In diesem Workshop geht es daher auch um Selbst-Wahrnehmung und Selbst-Vertrauen, zu denen körperorientierte Methoden einen wirksamen Zugang eröffnen. Viele praktische Übungen zielen darauf, neue Handlungsmöglichkeiten zu erproben. Da neben der geistigen und emotionalen auch die körperliche Intelligenz einbezogen wird, werden Veränderungen nachhaltig erlebbar.
Inhaltlich geht es u.a. um folgende Fragen: Wo liegen aktuell meine Grenzen? Geben sie Sicherheit oder engen sie ein? Wer setzt sie? Wer oder was überschreitet meine Grenzen? Wie bestimme ich meine Grenzen selbst?

In Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bingen und des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Kursgebühr beträgt 53,00 €; zu zahlender Eigenanteil: 22,00 €

Plätze frei Erfolgreich führen - Special für Frauen (58142)

Sa. 09.04.2022 (10:00 - 17:00 Uhr) - So. 10.04.2022 in Freidhof 11
Dozentin: Regina Siepelmeyer

Erfolgreich führen - Special für Frauen

Stehen Sie bereits in den Startlöchern für eine Führungsposition und möchten Sie wissen, welche Anforderungen an eine Führungskraft gestellt werden? Dann erhalten Sie in diesem Basisseminar einen umfassenden Überblick über die notwendigen Erfolgskompetenzen und Herangehensweisen, um in einer leitenden Funktion erfolgreich zu werden.

Dank der mehrjährigen Führungserfahrung der Dozentin als einzige Frau auf Leitungsebene enthält das Seminar zudem wertvolle Tipps und Anregungen aus der Praxis.

In Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bingen und des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Kursgebühr beträgt 145,00 €; zu zahlender Eigenanteil: 56,00 €

Plätze frei Motivationstraining (mit Online-Begleitung) (58152X)

Sa. 12.03.2022 (10:00 - 13:00 Uhr) - Sa. 02.04.2022 in Freidhof 11
Dozentin: Ernestina-Maria Rad

Motivationstraining
Keine Lust? Keine Energie? Keine Zeit? Keine Ideen? Keine Motive?
Oft sind das nur Ausreden, aber nicht immer!
Leidest du unter Motivationsschwankungen, Demotivation oder schwacher Willenskraft?
Kannst du dich nicht motivieren? Hast du Probleme anzufangen, durchzuhalten oder zu erledigen?
Willst du weg von Unsicherheit, Traurigkeit, Ziellösigkeit und hin zu Selbstdisziplin, Fokus, Ziele?
Dann bist du richtig hier!

Inhalte:

- Was ist Motivation?
- Wie und was kann mich motivieren?
- Beispiele, Checkliste, Übungen
- Zeitmanagement
- Emotionsmanagement
- Durchsetzungsvermögen, eine andere Art zu kommunizieren
- Perfektion oder Exzellenz?
- Motivationstipps
- Verhaltenstechniken
- Reflexion und psychologische Beratung

Selbstvertrauen, Selbsteinschätzung, Selbstbewustsein, Selbstoptimierung
Struktur, Effizienz, Gelassenheit
Selbstdisziplin, Konzentration, Motivation
Aktion, Inspiration, Motivation
Positive Einstellung, Ziele, Leistung
Ideen, Ziele, Erfolg
Bedürfnisse, Fokus, Produktivität usw.

"Warte nicht bis alles richtig ist.
Es wird niemals perfekt sein.
Es wird immer Herausforderungen,
Hindernisse und nicht optimale Bediengungen geben. Na und?
Fang’ jetzt an. Mit jedem Schritt, den du unternimmst, wirst du stärker und stärker, immer geschickter, immer selbstbewusster und immer erfolgreicher."
(Marc Victor Hansen)

- Ich schaffe das!
- Ich ziehe das durch!
- Das habe ich verdient!
- Ich will das!
- Ich kann das!
- Ich werde nicht aufgeben!
- Ich habe alles, was es dazu braucht!

Plätze frei Angstmanagement und Entwicklung des Selbstbewusstseins (mit Online-Begleitung) (58154X)

Sa. 30.04.2022 (10:00 - 17:00 Uhr) - Sa. 21.05.2022 in Freidhof 11
Dozentin: Ernestina-Maria Rad

Angstmanagement und Selbstbewusstseinentwicklungstraining

"Ich werde kein Gesprächsthema finden."
"Ich werde etwas absolut Dummes sagen."
"Ich fange an zu erröten."
"Meine Hände zittern."
"Ich verliere die Kontrolle."
"Alle schauen mich an."
"Es ist offensichtlich, dass ich nervös bin."
"Alle halten mich für dumm."
"Ich habe es vermasselt."
"Niemand mag mich."

"Wenn sie merken, dass ich kein perfekter Mensch bin, werden sie mich ablehnen."
"Wenn mich jemand nicht mag, bedeutet das, dass mit mir etwas nicht stimmt."
"Wenn sie merken, dass ich Angst habe, werden andere denken, ich sei inkompetent."
"Ich muss einen guten Eindruck machen."
"Ich muss von allen akzeptiert und anerkannt werden."

"Ich bin ein seltsamer Mensch."
"Ich bin anders als alle anderen."
"Ich bin hässlich."
"Ich habe nicht die Qualitäten, um ein erfolgreicher Mensch zu werden."

Beschäftigt dich das Thema Angst? Stellst du dir auch so solche Fragen? Suchst du Unterstützung deine Ängste zu identifizieren, zu verstehen und zu reduzieren? Dann brauchst du ein Plan und bist hier genau richtig!

Inhalt:

- Auswertung und Ängste erkennen
- Beurteilung von Angst und Vermeidung
- Kennenlernen der Intervention, die Methoden und Techniken (wie z.B. Verhaltentechniken,
A (activating events), B (beliefs), C (consequences) Modell)
- Angstmanagement-Training
- Beispiele und Übungen, je nach Interesse (wie Exposition, Kognitive Restrukturierung, Asertives Training, Atemkontrolle, Unterbrechung negativer Gedanken, Visualisierung,
Modellierung, Ablenkungen, Entspannung, Selbst-Kontrolle und Selbst-Training,
Bewältigungsstrategien usw.)
- Umgang mit Lebensproblemen und optimierung der Kommunikationsfähigkeiten
- Reflexion und Abschluss

Plätze frei Stressmanagement und Problemlösungstraining (mit Online-Begleitung) (58156X)

Sa. 19.03.2022 (10:00 - 17:00 Uhr) - Sa. 09.04.2022 in Freidhof 11
Dozentin: Ernestina-Maria Rad

Umgang mit Stress / Stressmanagementmodell.
Interventionstechniken für ein effektives Stressmanagement

Stress ist ein komplexes psychosoziales Phänomen, das aus der Konfrontation der Person mit Anforderungen, Aufgaben, Situationen entsteht, die für sie als schwierig, schmerzhaft oder von großer Bedeutung empfunden werden.

Potentiellen Stressoren sind:

- körperliche oder psychische Erkrankungen
- körperlicher, emotionaler oder sexueller Missbrauch
- prekäre finanzielle Situation
- Arbeitsplatzprobleme: Arbeitsüberlastung, schlechte Arbeitsbedingungen, Ressourcenmangel,
Kommunikationsprobleme mit Kollegen, Vorgesetzten, zu viel Verantwortung, organisatorische
Veränderungen, Jobwechsel
- Familie: Kommunikationsprobleme in der Familie, Scheidung, Tod eines Familienmitglieds,
Konflikte mit Geschwistern, häusliche Gewalt, Alkoholismus
- Freunde: Konflikte mit Freunden, Mangel an Freunden, Mangel an sozialer Unterstützung
- Naturkatastrophen (Erdbeben, Überschwemmungen) oder Terroranschläge, Bürgerkriege
- Selbstvertrauen: Mangel an Selbstvertrauen, Unzufriedenheit mit dem Aussehen,
Entscheidungen im Laufe des Lebens usw.

Der menschliche Körper scannt und bewertet ständig die äußere und innere Umgebung und reagiert entsprechend auf diese Bewertungen. Das Ereignis oder die Situation (real / imaginär, extern / intern) kann wahrgenommen werden als:

- etwas Neutrales, Uninteressantes und für den Körper irrelevantes;
- etwas Positives, Nützliches;
- etwas Negatives, Bedrohliches oder Gefährliches.

Natürlich gibt es große individuelle Unterschiede in der Einschätzung dieser Situationen.
Dieselbe Lebenssituation kann von mehreren Personen völlig unterschiedlich eingeschätzt werden.
Dabei sind diese potenziell belastenden Faktoren sehr unterschiedlicher Natur.
Einige lassen sich leichter ändern oder verringert werden und andere sind unveränderlich.

Inhalte:
- Was ist Stress?
- Stressfaktoren,Stressoren
- Persönliche Ressourcen, um mit Stressoren umzugehen
- Reaktionen auf Stress und Wege der Stressbewältigung
- Beispiele und Fallstudien (nach dem ABC-Modell/ auf der rational-emotionalen und
Verhaltenstherapie (REBT) basiert)
- Prävention und Interventionstechniken für ein effektives Stressmanagement
- Coaching zur Entwicklung von Problemlösungskompetenzen
- Psychologische Beratung zur Entwicklung reaktionsorientierter Bewältigungskompetenzen
- Beispiele für die Beziehung zwischen Gedanken und Gefühlen und Prevention
- Selbstreflexion und psychologische Beratung

Unser erster Impuls, wenn wir es mit einem unangenehmen Ereignis zu tun haben ist diese Situation oder die Realität zu ändern.
Meistens ist es jedoch unmöglich, die Realität sofort zu ändern. Wir können die Veranstaltung jedoch so realistisch und flexibel wie möglich wahrnehmen.
Wenn wir rational denken, werden keine dysfunktionalen Emotionen entstehen, und wenn wir durch dieses Ereignis nicht emotional gestört werden, werden wir sicherlich Ressourcen und Strategien finden, um diese unangenehme Realität schneller und einfacher zu ändern.

Zielgruppe:
Führungskräfte, Beschäftigte, Arbeitssuchende, Selbstständige, Freiberufler*innen, Wiedereinsteigende.
Auch als Team Training möglich!

Plätze frei Big Talk - Kommunikationstraining für Frauen (58240)

Sa. 11.06.2022 (10:00 - 17:00 Uhr) - So. 12.06.2022 in Freidhof 11
Dozentin: Regina Siepelmeyer

Big Talk - Kommunikationstraining für Frauen

Für das berufliche Vorankommen ist gekonntes Smalltalken sicher hilfreich. Wichtiger jedoch ist das Einmaleins des "Big Talks"! Denn die Beherrschung einer klaren, offenen und zeitnahen Kommunikation ist ein wesentlicher Faktor des beruflichen Erfolgs.
Dieses Seminar richtet sich speziell an Frauen und bietet den Teilnehmerinnen einen geschützten Rahmen, die eigenen Kommunikationsthemen anzusprechen und diese gemeinsam zu üben und zu reflektieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Die Inhalte im Überblick:
Analyse der eigenen Kommunikationsmuster, Grundlagen der verbalen Kommunikation; Gesprächsaufbau und Formulierungshilfen; Adäquate Kommunikation in Konfliktsituationen; Grundlagen der non-verbalen Kommunikation; Tipps für eine optimale schriftliche Kommunikation; Non-verbale Kommunikation durch Körpersprache; Wichtige Komponenten der betriebs- bzw. abteilungsinternen Kommunikation.
Ziel ist die Bewusstwerdung und weitere Optimierung des eigenen Kommunikationsverhaltens, um im Beruf noch erfolgreicher zu werden.

In Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bingen und des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Kursgebühr beträgt 145,00 €; zu zahlender Eigenanteil: 56,00 €



Seite 1 von 2