Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / VHS-Spezial
Programm / Programm / VHS-Spezial
Im Programmbereich Spezial finden Sie alle unsere Angebote, die Ihre besondere Aufmerksamkeit verdienen. Dazu gehören neben dem lang-jährig bekannten und beliebten Literaturschiff auch Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche, unsere jeweilige Semestereröffnung und vieles mehr.
Seite 1 von 3

Anmeldung möglich Hitschfeln leicht gemacht - Alte Technik der Majas neu entdeck (07)

Mi. 01.04.2020 13:00 - 14:00 Uhr
Dozentin: Petra Hitschfel

Bisher gab es in der Wissenschaft keine Erklärung für kleinste, fein ziselierte Grabbeigaben der Majas. Wie konnten diese Gegenstände so klein geteilt werden und blieben trotzdem in ihrer Substanz unversehrt? Neueste Forschungen in den USA konnten das Geheimnis der filigranen TeileTechnik endlich lüften und neu beleben.

Hitschfeln, das ist Teilen bis zur Unendlichkeit ohne Qualitätsverlust.
Neu und erstmals in Deutschland bieten wir einen Kurs im Hitschfeln an. Sie lernen, wie
Sie kleinste Gegenstände immer weiter teilen. Im Einsteigerkurs werden die Grundvarianten (16er-Schnitt, Kreisschnitt, unregelmäßiger Schnitt) vermittelt und in anschaulichen und farbenfrohen Listen und Diagrammen dargestellt. Wir starten mit einer MiniPraline, die Sie mühelos in 16 Teile zerlegen.

Der Genuss wird mit jedem erneuten Vorgang des Teilens weiter gesteigert. Sowohl
Ihre Figur als auch die Umwelt freuen sich. Hitschfeln ist ressourcenschonend, klimafreundlich und wird u.a. von Fridays-for-future empfohlen. Bitte mitbringen: eine MiniPraline und ein Fleischermesser

Weitere Informationen zur Dozentin Petra Hitschfel:
11 Jahre lang war sie die gute Seele der Geschäftsstelle der Musikschule, bis sie zum 1.4.2020 im Ruhestand endlich ihr Hobby zum Beruf macht. Hitschfeln ist ihr Leben.

Plätze frei Offene Bühne im Saal (00)

Do. 12.09.2019 (19:00 - 21:00 Uhr) - Di. 07.04.2020
Dozentin:

Wenn Ihr Lust habt, ein Stück vorzuspielen, egal ob selbst komponiert, zuhause oder an der Musikschule geübt, dann seid Ihr hier genau richtig: Ladet Freund*innen und Familie ein und dann geht’s los. Ihr könnt die Bühne auch nutzen, um mit anderen zusammen zu jammen oder zu improvisieren. Bringt Eure Instrumente mit und seid dabei, alles ist möglich, jede Stilrichtung ist willkommen!

Plätze frei Ausstellung: Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel (10)

Di. 21.04.2020 (08:00 - 21:00 Uhr) - Fr. 03.07.2020
Dozentin:

Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel
Eine Ausstellung zur Geschichte der deutschen Einheit von Stefan Wolle

Es fehlt - in Ost wie in West - an Wissen so-wie an einem unvoreingenommenen Dis¬kurs über die Zeitgeschichte der deutschen Ein-heit nach 1990, der Klischees hinterfragt und nicht zuletzt im Westen ein Bewusstsein für das Ausmaß der Umbruchserfahrungen stiftet, die in der ostdeutschen Gesellschaft fortwirken.
Hier setzt die Ausstellung "Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel" an. Die Ausstellung thematisiert mit Bildern und Texten die Erwartungen und das Vertrauen, das die Ostdeutschen mit der Wiedervereinigung verbunden hatten. Sie ruft die innerdeutsche Solidarität und Hilfsbereitschaft in Erinnerung, die die Anfangszeit prägten. Die Schau erzählt von den Neuanfängen und Aufbrüchen, wie auch vom Willen, die SED-Diktatur aufzuarbeiten. Sie dokumentiert die Ver-zweiflung, die mit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch und dem Anstieg der Arbeits-losigkeit einherging und die Verlusterfahrungen und Ängste, die die 1990er Jahre in Ostdeutschland prägten.
Herausgegeben von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer.

R 10110 - Ausstellung vom 20.04.-03.07.2020
Vernissage: 20.04.2020, 18.00 Uhr
Treppenhaus Kulturzentrum

Plätze frei Ausstellung: Gesicht zeigen für Grundrechte (12)

Di. 04.02.2020 (08:00 - 21:00 Uhr) - Fr. 03.04.2020
Dozentin:

Gesicht zeigen für Grundrechte
Eine Fotoausstellung der Kreises Mainz-Bingen
Begonnen hat es mit der Idee, nach Deutsch-land geflüchteten Menschen die im Grund-gesetz festgeschriebenen Grundrechte nä-herzubringen. Am Ende stand ein bunter Fotokalender, in dem viele Menschen aus dem Landkreis Mainz-Bingen zu den einzel-nen Grundrechten "Gesicht zeigen".
Jetzt geht dieser Kalender sozusagen auf Wanderschaft: Antoinette Malkewitz, Netz-werkbeauftragte Ehrenamt des Kreises, konzipierte aus dem Kalender eine Ausstel-lung, die 2019 bei den Demokratietagen in Ingelheim Premiere hatte. Die Ausstellung ist nun erstmals in Bingen in den Räumen der Volkshochschule und Musikschule zu sehen.

R 10112 - Ausstellung vom 03.02.-03.04.2020
Vernissage: 04.02.2020, 18.00 Uhr
Treppenhaus Kulturzentrum

Plätze frei Das Vermächtnis des Physikers Stephen Hawkings kurze Antworten auf große Fragen (30)

Di. 12.05.2020 19:00 - 21:15 Uhr in VHS Bingen Hauptgebäude
Dozent: Walter von Denffer

Das Vermächtnis des Physikers Stephen Hawkings kurze Antworten auf große Fragen.

Stephen Hawking war nicht nur der bekannteste Wissenschaftler der Gegenwart. Wissenschaftler, Hightech-Unternehmer, hochrangige Geschäftsleute und die Öffentlichkeit trauten ihm auch die Kenntnisse und die Weisheit zu, große Fragen zu beantworten, egal ob sie in seiner Wissenschaft tief verwurzelt waren oder nicht. Im ersten Kapitel seiner Kurze (n) Antworten auf große Fragen heißt es: Bedauerlicherweise glauben die meisten Menschen, echte Wissenschaft sei zu schwierig und zu kompliziert für sie. Das sehe ich ganz anders ... die meisten Menschen können die grundlegenden Ideen verstehen und einordnen, wenn sie ihnen klar und ohne Gleichungen dargelegt werden, was nach meiner Überzeugung möglich ist und was ich mein Leben lang mit großer Freude versucht habe.
An den drei Kapiteln "Gibt es einen Gott", "Wie hat alles angefangen" und "Wird uns Künstliche Intelligenz überflügeln" wird untersucht, ob diese Übertragung von der theoretischen Physik ins menschliche Alltagsleben und -denken den Kriterien Eindeutigkeit, Widerspruchsfreiheit und Logik genügt. Die vorherige Lektüre ist hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig.

Plätze frei 15. Interreligiöses Gespräch: Gottesdienst im Cyberspace? (00)

Do. 19.03.2020 19:30 - 21:45 Uhr in VHS Bingen Hauptgebäude
Dozentin: Dr. Mohammed Naved Johari

15. Interreligiöses Gespräch
Gottesdienst im Cyberspace? Chancen und Grenzen der neuen Medien für die Religion

Nach der Sanierung einer Kirche hängen dort an verschiedenen Stellen kleine Kameras - wurde hier so viel eingebrochen? Nein, die Gemeinde überträgt regelmäßig ihre Gottesdienste live ins Internet. Ein Service, über den sich gerade auch ältere Gemeindeglieder freuen würden. Aber ist das dann noch ein Gottesdienst, wenn jeder nur noch zu Hause vor seinem Computer sitzt?
Für viel Aufregung sorgte auch ein Segensroboter auf der Reformationsausstellung in Wittenberg: "Bless you" hieß er und "segnete" die Menschen, die vor ihm standen und über einen Touchscreen mit ihm kommuni-zierten. Moderne Religion oder doch eher ein erschreckendes Experiment?

Zur Semestereröffnung am 5. Februar spricht der Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Dr. Volker Jung zu dieser Thematik. Die Veranstaltungsreihe "Bingen liest ein Buch" beschäftigt sich ebenfalls mit der Digitalisierung. Die gesellschaftliche Diskussion wird im Interreligiösen Dialog aufgegriffen. Unterstützt durch Schülerinnen der Hildegardis-Schule, die bei dem Vortrag des Kirchenpräsidenten dabei sein werden, wollen wir mit Vertreter*innen zweier Religionsgemeinschaften über die Chancen und Grenzen der neuen Medien für Religion und Spiritualität reden.

Einführung: Dekan Olliver Zobel
In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Johanneskirchengemeinde Bingen.

R 10900 - Diskussionsrunde
19.03.2020, 19.30, 1 x Do.
5,00 €, Ida-Dehmel-Saal / Abendkasse

Plätze frei Hamburg (20)

So. 31.05.2020 (08:00 - 20:00 Uhr) - Mi. 03.06.2020
Dozent: Wilfried Knuth

Hamburg
Ida Dehmel-Coblenz und Elbphilharmonie
4-tägige Studienreise
31.05. bis 03.06.2020

Kommen Sie mit nach Hamburg, einer der bedeutendsten norddeutschen Hafenstädte, die über die Elbe mit der Nordsee verbunden ist. Die Stadt wird von Hunderten von Kanälen durchzogen, die zum Teil als Fleete bezeichnet werden, und weist außerdem ausgedehnte Park- und Grünflächen auf. Auf der zentrumsnahen Binnenalster fahren Boote, rings um den Stausee liegen zahlreiche Cafés. Der Jungfernstieg verbindet die Neustadt mit der Altstadt, in der Wahrzeichen wie die Hauptkirche Sankt Michaelis aus dem 18. Jh. liegen. Höhepunkte unserer Reise sind der Besuch im ehemaligen Wohnhaus von Ida Dehmel, geb. Coblenz aus Bingen, ein Konzert in der „Elphi“ und natürlich eine ausführliche Stadtrundfahrt sowie ein Spaziergang durch die Innenstadt. Interesse ist immer noch so groß, dass viele Konzerte bereits jetzt ausgebucht sind.

Plätze frei Vortrag: Steinreich, vogelfrei. Ein Weg wie kein anderer (25)

Do. 02.04.2020 19:00 - 21:15 Uhr in VHS Bingen Hauptgebäude
Dozentin: Gabriele Reiß

Steinreich, vogelfrei - Ein Weg wie kein anderer
Zwei Frauen überqueren die Alpen

Glücklich der Mensch, der Träume hat! Und noch glücklicher, wenn sich, wie für Gabriele Reiß, einer davon erfüllt. Die alpenverrückte Ruhrgebietsfrau und Buchautorin hat in Begleitung ihrer Wanderfreundin mit gründlicher Vorbereitung, Mut und Hingabe die Alpen in 5 Groß-Etappen überquert, in Eigenregie, auf eigener Route: 700 km von Starnberg bis Bardolino, über Mittenwald, Inntal, Stubaital, Brenner, Jaufen, Passeiertal, Etschtal, Brenta-Dolomiten, Arco, Torbole, Malcesine.

Tolle Sache, möchte man meinen, für Zeitgenossen, die jung und fit sind - aber weit gefehlt! Als Gabriele Reiß mit ihren Zipperlein, wie sie ihre gesundheitlichen Problemzonen nennt, in Bardolino ankam, war sie 62 Jahre alt und Rentnerin. Beeindruckende Bilder sich wandelnder Berglandschaften, Anekdoten und Texte aus ihrem fesselnden Reisebericht fügt sie zu einem Alpen-Abend zusammen, der Sehnsucht weckt.

Keine Online-Anmeldung möglich Mit den Bienen leben - Onlinekurs (10)

Do. 27.02.2020 (08:00 - 20:00 Uhr) - Do. 26.03.2020
Dozentin: Sabine Markowski

Mit den Bienen leben
BeeMOOC über naturnahe Bienenhaltung für interessierte Menschen mit und ohne Bienen.

Ein Massive Open Online Course (kurz MOOC, deutsch: Offener Massen-Online-Kurs) ist ein Onlinekurs, der traditionelle Formen der Wissensvermittlung mit virtuellen Lerngruppen kombiniert. Da es keine Zugangsbeschränkungen gibt, ist die Teilnehmerzahl groß und vielfältig.
Im Onlinekurs behandeln wir die Grundsätze der wesensgemäßen Bienenhaltung. Sie werden erfahren, dass der Bienenstock viel mehr ist als Arbeiterinnen, Drohnen und Königin. Sie bekommen außerdem einen Überblick über den aktuellen wissenschaftlichen Stand zur Frage, wie man Bienen artgerecht in ihrem natürlichen Habitat halten kann. Das wird gerade sehr kontrovers diskutiert und die Erkenntnisse könnten einen weiteren Schritt zur Rettung der Honigbienen bedeuten.
Ganz gleich, ob Sie schon Bienen haben oder ob Sie sich erst noch Bienen anschaffen wollen: der beeMOOC bietet wichtige Entscheidungshilfen für die Frage, welche Wege Ihnen in der Haltung offenstehen.
Der Onlinekurs beginnt am 27.2.2020 und dauert vier Wochen. Der Kurs ist kostenlos und die Kursmaterialien stehen Ihnen zeitlich unbegrenzt zur Verfügung
Begleitend zum Onlinekurs wird Sabine Markowski in der VHS-MOOCbar in Bingen über die Themen des Online-Kurses mit Ihnen diskutieren.

R 11510 - Onlinekurs, Start am 27.02.2020
Anmeldungen unter www.beemooc.de
R 11512 - Begleitkurs in der MOOCbar
05.03.2020, 19.00-20.30 Uhr, 4 x Do.
Sabine Markowski / gebührenfrei

Plätze frei BeeMOOC Begleitkurs "Mit den Bienen leben" (12)

Do. 05.03.2020 (19:00 - 20:30 Uhr) - Do. 26.03.2020
Dozentin: Sabine Markowski

Mit den Bienen leben
BeeMOOC über naturnahe Bienenhaltung für interessierte Menschen mit und ohne Bienen.

Ein Massive Open Online Course (kurz MOOC, deutsch: Offener Massen-Online-Kurs) ist ein Onlinekurs, der traditionelle Formen der Wissensvermittlung mit virtuellen Lerngruppen kombiniert. Da es keine Zugangsbeschränkungen gibt, ist die Teilnehmerzahl groß und vielfältig.
Im Onlinekurs behandeln wir die Grundsätze der wesensgemäßen Bienenhaltung. Sie werden erfahren, dass der Bienenstock viel mehr ist als Arbeiterinnen, Drohnen und Königin. Sie bekommen außerdem einen Überblick über den aktuellen wissenschaftlichen Stand zur Frage, wie man Bienen artgerecht in ihrem natürlichen Habitat halten kann. Das wird gerade sehr kontrovers diskutiert und die Erkenntnisse könnten einen weiteren Schritt zur Rettung der Honigbienen bedeuten.
Ganz gleich, ob Sie schon Bienen haben oder ob Sie sich erst noch Bienen anschaffen wollen: der beeMOOC bietet wichtige Entscheidungshilfen für die Frage, welche Wege Ihnen in der Haltung offenstehen.
Der Onlinekurs beginnt am 27.2.2020 und dauert vier Wochen. Der Kurs ist kostenlos und die Kursmaterialien stehen Ihnen zeitlich unbegrenzt zur Verfügung
Begleitend zum Onlinekurs wird Sabine Markowski in der VHS-MOOCbar in Bingen über die Themen des Online-Kurses mit Ihnen diskutieren.

R 11510 - Onlinekurs, Start am 27.02.2020
Anmeldungen unter www.beemooc.de
R 11512 - Begleitkurs in der MOOCbar
05.03.2020, 19.00-20.30 Uhr, 4 x Do.
Sabine Markowski / gebührenfrei



Seite 1 von 3