Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Theater Mainz Schnupperangebot Frühjahr" (Nr. 34A) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Plätze frei Theater Mainz Schnupperangebot Herbst (34B)

So. 30.12.2018 18:00 - 23:00 Uhr
Dozentin:

Schnupperangebot
Theaterbus - Kooperation der Theatergemeinde Mainz mit der VHS Bingen.

Wer den Theaterbus samt Angebot in Mainz testen möchte, hat am 30.12.2018 die Gelegenheit.
Die VHS Bingen hat gemeinsam mit der Theatergemeinde Mainz ein Schnupperangebot organisiert.
Aufgeführt wird an diesem Abend die Komödie Tartuffe von Molière.

Tartuffe ist hinterhältig und verlogen, aber um sich entfalten zu können, braucht er den gesellschaftlichen Nährboden der Konventionen. Einen Skandal auszulösen, wäre in dieser Gesellschaft schlimmer, als Fehler zuzugeben oder die offene Auseinandersetzung mit dem Bösen zu suchen. Und doch ist die Sehnsucht nach aufrichtigen Persönlichkeiten und verbindlichen Werten groß. Das macht Molières Figuren empfänglich für Demagogen und Ideologien.

Die Kosten für Busfahrt und Karte beragen pro Person 25,00 €.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Kontakt für das Theaterabo: www.theatergemeinde-mainz.de
Theatergemeinde Mainz e.V., Grebenstr. 11, Telefon: 06131-225616

Plätze frei BIN - THEATER - Ü50 (00)

Mo. 03.09.2018 (15:15 - 16:45 Uhr) - Mo. 28.01.2019
Dozentin: Annemarie Müller

BIN-THEATER-Ü50
Kleine szenische Übungen, Stegreiftheater, Sketche, kleine Theaterstücke
Von Pantomime über Improvisationstheater bis zum Einstudieren kleiner Sketche und Einaktern reicht bisher unser Programm. Darüber hinaus sind wir auch zu weiteren "Schandtaten" beim darstellenden Spiel bereit. Derzeit entwickeln wir ein Stück, das auch die Zuschauer in das Spiel einbeziehen kann.
Bei unseren Auftritten betreiben wir bezüglich Bühnenbild und Technik keinen großen Aufwand, was uns sehr flexibel agieren lässt. Jeder, der sich für unsere bunte Gruppe und den Ablauf der Proben mit Schauspielübungen interessiert, ist eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen, ob er/sie auch dazu passen könnte.

Die Treffen finden montags um 15:15 Uhr im Festsaal des Stifts Sankt Martin in der Mainzer Straße 27 in Bingen statt.

Plätze frei Theater Mainz Schnupperangebot Frühjahr (34A)

So. 17.03.2019 18:00 - 23:00 Uhr
Dozentin:

Schnupperangebot
Theaterbus - Kooperation der Theatergemeinde Mainz mit der VHS Bingen.

Wer den Theaterbus samt Angebot in Mainz testen möchte, hat am 17.03.2019 die Gelegenheit.
Die VHS Bingen hat gemeinsam mit der Theatergemeinde Mainz ein Schnupperangebot organisiert.
Aufgeführt wird an diesem Abend SAUL die Szenisches Oratorium von Georg Friedrich Händel; Inszenierung Lydia Steier

Georg Friedrich Händels Oratorium zeichnet farbenreich und äußerst plastisch die Mechanismen von Macht und Opportunismus – und entwickelt dabei eine dramatische Kraft, die in den ausdrucksstarken großen Chören noch die von Händels Opern übertrifft.

Die Kosten für Busfahrt und Karte beragen pro Person 25,00 €.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Kontakt für das Theaterabo: www.theatergemeinde-mainz.de
Theatergemeinde Mainz e.V., Grebenstr. 11, Telefon: 06131-225616

Plätze frei Theater Mainz Schnupperangebot Frühjahr (34B)

So. 05.05.2019 18:00 - 23:00 Uhr
Dozentin:

Schnupperangebot
Theaterbus - Kooperation der Theatergemeinde Mainz mit der VHS Bingen.

Wer den Theaterbus samt Angebot in Mainz testen möchte, hat am 05.05.2019 die Gelegenheit.
Die VHS Bingen hat gemeinsam mit der Theatergemeinde Mainz ein Schnupperangebot organisiert.
Aufgeführt wird an diesem Abend das MÄRCHEN IM GRAND HOTEL
Operette von Paul Abraham; Inszenierung Peter Jordan und Leonhard Koppelmann

Das Grand-Hotel, Sehnsuchtsort der Belle Epoque und dekorbeladene Traumkulisse, ist Schauplatz der Lustspieloperette von Paul Abraham. Der jüdisch-ungarische Komponist hat mit seinen Werken, die das Genre Operette mit Walzer, Tango, Charleston und Jazz in eine neue Zeit katapultierten, nicht nur Berlin, sondern ganz Europa erobert. Peter Jordan und Leonhard Koppelmann, die bereits Pension Schöller und Im Weißen Rössl mit viel Liebe zu Slapstick und Absurdität inszeniert haben, werden dieses temporeiche Märchen zum ersten Mal in Deutschland szenisch auf die Bühne bringen.

Die Kosten für Busfahrt und Karte beragen pro Person 25,00 €.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Kontakt für das Theaterabo: www.theatergemeinde-mainz.de
Theatergemeinde Mainz e.V., Grebenstr. 11, Telefon: 06131-225616

Plätze frei Welterbe Ahoi (50)

Mi. 27.03.2019 19:00 - 22:00 Uhr
Dozent: Martin Rector

Das Rheinische Werkstatt-Theater zeigt eine musikalische Theaterfahrt mit dem Schiff durchs romantische Rheintal
Wenn Kapitän Schauweit die Schiffsglocke läutet, verlangt er die uneingeschränkte Aufmerksamkeit der Crew und der Passagiere, denn es gibt Wichtiges zu berichten: Zwischen Bingen und Koblenz reihen sich Mythen und Geschichten sowie Wagnisse und Gefahren aneinander, wie n einer wertvollen Perlenkette. Zum Glück hat der erfahrene Kapitän die Unterstützung des singenden Matrosen "Flöte" und des etwas übereifrigen Kellners Antoin - sonst könnte er sich bei der Fülle des Berichtenswerten bald den Mund fusselig reden!
Aber manch einer der Passagiere hört auch nur mit einem Ohr zu und schaut verträumt auf die vorbeiziehende Kulisse der atemberaubenden Flusslandschaft mit den schroffen Felsen, hohen Burgen, bewaldeten Hügeln und malerischen Städtchen. Oder, um es mit den Worten von Kapitän Schauweit zu sagen: "Nehmen Sie Platz, genießen Sie die Fahrt".
Von und mit: piLo
Regie: Regina Rector
Kulisse und Requisite: Huda Alhendi

Plätze frei Bingen liest ein Buch 2019 - Gesamtreihe (60)

Fr. 08.03.2019 (19:00 - 21:15 Uhr) - Sa. 06.04.2019
Dozentin:

Bingen liest ein Buch 2019
Im März 2019 laden Stadtbibliothek, Binger Bühne, KiKuBi und die Volkshochschule die ganze Stadt ein,
das gleiche Buch zu lesen

"Bingen liest" geht in die dritte Runde! Auch 2019 wird im März ein Buch in den Blick genommen. Dabei wird nicht nur das Buch zum Stadtgespräch, sondern auch zum Anlass für eine ganze Reihe von Veranstaltungen, die thematisch an das Buch anknüpfen. Beginnend mit der Autorenlesung, wird der Film im KIKUBI gezeigt. Der Themenabend im literarischen Salon der Binger Bühne und das kultverdächtige Binger Literarische Quartett schließen sich an. Die Reihe findet ihren Abschluss in einer Studienreise nach Berlin.
Im Mittelpunkt steht dieses Jahr Eugen Ruges Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts", eine wechselvolle Geschichte einer deutschen Familie, die von den Jahren des Exils bis ins Wendejahr 1989 und darüber hinaus reicht. Sie führt von Mexiko über Sibirien bis in die neu gegründete DDR, führt über die Gipfel und durch die Abgründe des 20. Jahrhunderts. So entsteht ein weites Panorama, ein großer Deutschlandroman, der, ungeheuer menschlich und komisch, Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht.

2009 erhielt Eugen Ruge für "In Zeiten des abnehmenden Lichts" den Alfred-Döblin-Preis. 2011 wurde der Roman mit dem Aspekte-Literaturpreis und mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Er verkaufte sich bisher in 28 Länder, stand mehr als 40 Wochen auf der Bestsellerliste und wurde von Matti Geschonneck nach einem Drehbuch von Wolfgang Kohlhaase fürs Kino verfilmt.
Wir laden alle Binger ein, diesen wunderbaren Roman im März zu lesen, darüber ins
Gespräch zu kommen und seine Vielschichtigkeit in ebenso vielseitigen Veranstaltungen zu entdecken und zu erleben.
Das Buch "In Zeiten des abnehmenden Lichts" ist in verschiedenen Ausgaben, auch als Hörbuch erhältlich im Buchhandel und in der Stadtbibliothek.

P 20160 - Gesamtreihe
Bei Buchung der 4 Veranstaltungen in Bingen beträgt die Gebühr 12,00 €

Einzelveranstaltungen sind:

Eröffnung: Autorenlesung mit Eugen Ruge
P 20160A - 09.03.2019, 19.00 Uhr
5,00 € / Stefan George Haus, Ida Dehmel-Saal

In Zeiten des abnehmenden Lichts
Roman-Adaption
P 20160B - 15.03.2019, 19.30 Uhr
6,50 € / KiKuBi Bingen, Mainzer Str. 9

Themenabend "Leben in der DDR"
P 20160C - 19.03.2019, 19.00 Uhr
Zeitzeugengespräch im literarischen Salon
5,00 € / Binger Bühne, Martinstr. 3

Binger Literarisches Quartett
P 20160D - 22.03.2019, 19.00 Uhr
Gespräch mit Satu Bode (Stadtbibliothek Bingen), Jasmin Marschall (Buchhandlung Holgersson), Walter Eichmann und Tobias Strunk (VHS Bingen)
gebührenfrei / Haferkasten-Keller

Studienreise Berlin: Auf den Spuren der DDR
P 20160E - 28.03.-31.03.2019
5,00 € / Stefan George Haus, Ida Dehmel-Saal

Der Autor:
Eugen Ruge
1954 in Soswa (Ural) geboren, war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentral-Institut für Physik der Erde, bevor er 1988 aus der DDR in den Westen ging und seitdem hauptberuflich als Autor für Theater, Funk und Film sowie als Übersetzer arbeitet.

Bingen liest ein Buch 2019
Im März 2019 laden Stadtbibliothek, Binger Bühne, KiKuBi und die Volkshochschule die ganze Stadt ein,
das gleiche Buch zu lesen

In Zeiten des abnehmenden Lichts
Roman-Adaption
P 20160B - 15.03.2019, 19.30 Uhr
6,50 € / KiKuBi Bingen, Mainzer Str. 9

Plätze frei Bingen liest ein Buch 2019 - Leben in der DDR (60C)

Di. 19.03.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin:

Bingen liest ein Buch 2019
Im März 2019 laden Stadtbibliothek, Binger Bühne, KiKuBi und die Volkshochschule die ganze Stadt ein,
das gleiche Buch zu lesen

Themenabend "Leben in der DDR"
P 20160C - 19.03.2019, 19.00 Uhr
Zeitzeugengespräch im literarischen Salon
5,00 € / Binger Bühne, Martinstr. 3

Plätze frei Bingen liest ein Buch 2019 - Binger Literarisches Quartett (60D)

Fr. 22.03.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin:

Bingen liest ein Buch 2019
Im März 2019 laden Stadtbibliothek, Binger Bühne, KiKuBi und die Volkshochschule die ganze Stadt ein,
das gleiche Buch zu lesen

Binger Literarisches Quartett
P 20160D - 22.03.2019, 19.00 Uhr
Gespräch mit Satu Bode (Stadtbibliothek Bingen), Jasmin Marschall (Buchhandlung Holgersson), Walter Eichmann und Tobias Strunk (VHS Bingen)
gebührenfrei / Haferkasten-Keller

Plätze frei BIN - THEATER - Ü50 (00)

Mo. 04.02.2019 (15:15 - 16:45 Uhr) - Mo. 08.07.2019
Dozentin: Annemarie Müller

BIN-THEATER-Ü50
Kleine szenische Übungen, Stegreiftheater, Sketche, kleine Theaterstücke
Von Pantomime über Improvisationstheater bis zum Einstudieren kleiner Sketche und Einaktern reicht bisher unser Programm. Darüber hinaus sind wir auch zu weiteren "Schandtaten" beim darstellenden Spiel bereit. Derzeit entwickeln wir ein Stück, das auch die Zuschauer in das Spiel einbeziehen kann.
Bei unseren Auftritten betreiben wir bezüglich Bühnenbild und Technik keinen großen Aufwand, was uns sehr flexibel agieren lässt. Jeder, der sich für unsere bunte Gruppe und den Ablauf der Proben mit Schauspielübungen interessiert, ist eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen, ob er/sie auch dazu passen könnte.

Die Treffen finden montags um 15:15 Uhr im Festsaal des Stifts Sankt Martin in der Mainzer Straße 27 in Bingen statt.