Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Gesellschaft / Philosophie, Religion
Programm / Programm / Gesellschaft / Philosophie, Religion

Anmeldung möglich Philosophie:Phänomenologie (10815X)

Mo. 03.05.2021 (10:30 - 13:00 Uhr) - Mo. 14.06.2021
Dozent: Roberto Luis Ellis

Philosophie: Phänomenologie

Inmitten der Krise der europäischen Wissenschaften verlässt der gelernte Mathematiker Edmund Husserl seine Kalkulationen und gründet die Tradition der Phänomenologie. Dieser Kurs wird sich mit Schlüsseltexten, Begrifflichkeiten und Kernfragen dieser Tradition beschäftigen. Es werden Texte von Edmund Husserl, Immanuel Levinas, Maurice Merleau-Ponty, Bernhard Waldenfels u.a. gelesen.

Plätze frei Philosophie: Existenzialismus (10816)

Mo. 28.06.2021 (10:30 - 13:00 Uhr) - Mo. 09.08.2021
Dozent: Roberto Luis Ellis

Philosophie: Existenzialismus

Die Bewegung des Existenzialismus verstärkte die neuzeitliche Verbindungen mit der Antike und baute zusätzlich auf Elementen der phänomenologischen Tradition auf. Wir werden uns mit existentialistischen Schlüsselwörtern beschäftigen: Der Augenblick, das Da-Sein, der Tod, die Angst, die Langeweile, die Sorge, das Verstehen, der Andere, die radikale Freiheit u.a. Wir lesen Friedrich Nietzsche, Soren Kierkegaard und Jean-Paul Sartre u.a.

Plätze frei Philosophisches Café - Vom Trost der Philosophie in Corona-Zeiten (10820F)

Mi. 19.05.2021 17:45 - 20:00 Uhr
Dozentin: PD Dr. habil. Helke Panknin-Schappert

Das philosophische Café lädt Sie zum gemeinsamen Philosophieren ein. Es werden Fragen, die uns im Alltag bewegen, mit Hilfe großer Philosophen wie Platon, Thomas von Aquin oder Kant beantwortet. Dabei wird deutlich, dass Philosophie keine entlegene Wissenschaft ist, sondern Hilfe und Orientierung bietet.
Die einzelnen Veranstaltungen des philosophischen Cafés stellen thematisch abgeschlossene Einheiten dar und können auch einzeln von allen Altersgruppen besucht werden. Es werden philosophische Texte gemeinsam gelesen und diskutiert.

19.05.2021
Vom Trost der Philosophie in Corona-Zeiten - Warum müssen Menschen leiden?

Wie beantwortet die Philosophie die Frage der Theodizee, also die Rechtfertigung Gottes in Anbetracht des Leids? In Zeiten der Corona-Pandemie mit Krankheit, Tod, Arbeitslosigkeit und sozialer Isolation erfährt die Suche nach einer Erklärung für Leid Aktualität. Wir suchen nach Erklärungen für Naturerscheinungen, Krankheit und Leid. Ist die Corona-Pandemie möglicherweise eine Bestrafung der Natur für unser bisheriges Wohlfahrtsleben?
Für den Menschen in unserer Zeit geht es womöglich nicht mehr um den Glauben an Gott, aber doch um die Frage, ob wir mit unserem Handeln unser Leben gestalten können oder ob alles dem Zufall überlassen ist. Auch wir erwarten, dass es uns gut geht, wenn wir nichts Böses getan haben. Wir beanspruchen, durch Wohlverhalten glücklich zu werden.
Das philosophische Café liest gemeinsam die Antworten von Leibniz, Kant und Schopenhauer auf die Frage nach dem Ursprung des Leids.

Plätze frei Philosophisches Café - Erkennen wir die Wirklichkeit oder ist sie bloß konstruie (10820G)

Mi. 16.06.2021 17:45 - 20:00 Uhr
Dozentin: PD Dr. habil. Helke Panknin-Schappert

Das philosophische Café lädt Sie zum gemeinsamen Philosophieren ein. Es werden Fragen, die uns im Alltag bewegen, mit Hilfe großer Philosophen wie Platon, Thomas von Aquin oder Kant beantwortet. Dabei wird deutlich, dass Philosophie keine entlegene Wissenschaft ist, sondern Hilfe und Orientierung bietet.
Die einzelnen Veranstaltungen des philosophischen Cafés stellen thematisch abgeschlossene Einheiten dar und können auch einzeln von allen Altersgruppen besucht werden. Es werden philosophische Texte gemeinsam gelesen und diskutiert.

16.06.2021
Philosophisches Café - Erkennen wir die Wirklichkeit oder ist sie bloß konstruiert?

Ein Phänomen, das jeder kennt: Menschen nehmen ein und dieselbe Sache gegensätzlich wahr. Dies betrifft z.B. die Beschreibung von Personen oder Ereignissen, die passiert sind. Dies führt zur Frage, ob wir überhaupt die Realität als solche erkennen können? Oder sind unsere Wahrnehmungen bloß subjektive Konstruktionen?
Das philosophische Café führt in die philosophische Strömung des Konstruktivismus ein, die in Fortführung der Transzendentalphilosophie Kants die Konstitutionsleistungen des Subjektes im Erkenntnisprozess in den Mittelpunkt rückt.

Plätze frei Philosophisches Café - Was ist Kultur? (10820H)

Mi. 14.07.2021 17:45 - 20:00 Uhr
Dozentin: PD Dr. habil. Helke Panknin-Schappert

Das philosophische Café lädt Sie zum gemeinsamen Philosophieren ein. Es werden Fragen, die uns im Alltag bewegen, mit Hilfe großer Philosophen wie Platon, Thomas von Aquin oder Kant beantwortet. Dabei wird deutlich, dass Philosophie keine entlegene Wissenschaft ist, sondern Hilfe und Orientierung bietet.
Die einzelnen Veranstaltungen des philosophischen Cafés stellen thematisch abgeschlossene Einheiten dar und können auch einzeln von allen Altersgruppen besucht werden. Es werden philosophische Texte gemeinsam gelesen und diskutiert.

14.07.2021
Philosophisches Café - Was ist Kultur?

Ähnlich wie der Begriff der Globalisierung steht auch der Begriff der Kultur in Konjunktur: Kochkultur, Fußballkultur, Körperkultur, Esskultur, Fernsehkultur. Die Komposita mit „Kultur“ als Grundwort sind Legion und ein Ende ist nicht in Sicht. Wo aber ein und dieselbe Münze jedem Handel dient, wird sie abgegriffen und wertlos. Eine solche Inflation erfährt derweil der Begriff der Kultur. Inhaltliche Substanz und semantische Trennschärfe sind verblasst, das Wort wird zum Passepartout für jede Mode.
Das philosophische Café untersucht die Bedeutung des Begriffes Kultur und prüft seine Eignung. Damit wird in erster Linie eine Neubestimmung und Rehabilitierung der mit Kultur verknüpften Vorstellungen angestrebt.

Plätze frei 15. Interreligiöses Gespräch: Gottesdienst im Cyberspace? (10800)

Do. 30.09.2021 19:30 - 21:45 Uhr in Freidhof 11
Dozentin: Dr. Mohammed Naved Johari

Gottesdienst im Cyberspace? Chancen und Grenzen der neuen Medien für die Religion

In vielen Kirchen, aber auch Moscheen und Synagogen stehen mittlerweile Kameras und Mikrofone. Und in einer Ecke sitzen Menschen an einem Mischpult vor vielen Bildschirmen. Die letzten Monate mit ihren Herausforderungen im Hinblick auf Abstand und Hygieneregeln haben die Digitalisierung von Religion deutlich vorangetrieben. Vieles, über was man vor einem Jahr angefangen hat zu diskutieren, wurde nun einfach mal umgesetzt und ausprobiert. An vielen Stellen wurden diese Angebote auch gut angenommen - teilweise sogar mit höheren Zugriffszahlen, als sonst Besuchende in den Gottesdiensten gezählt wurden.

Doch es bleibt ja nicht nur bei der Übertragung von Gottesdiensten - auch die neuen Medien werden immer stärker genutzt, Seelsorger im Chatroom, Bildungsveranstaltungen - gerade für die jungen Mitglieder - per Videokonferenz oder religiöse Influencer auf YouTube. Die Religionen haben sich den digitalen Herausforderungen gestellt - nun gilt es aber auch noch einmal genauer hinzuschauen, wie das zu bewerten und einzuordnen ist. Denn eines ist schon jetzt klar, auch nach der Zeit mit dem Corona-Virus wird nicht alles wieder zurückgedreht werden, sondern viele wollen diesen Weg der Digitalisierung von Religion gerne weitergehen.

Deswegen laden wir im diesjährigen Gespräch Vertreterinnen und Vertreter der großen Religionsgruppen in unserer Stadt ein, um miteinander über Chancen und Grenzen der Digitalisierung anzusprechen. Erfahrungen mit digitalen Gottesdienste werden den Einstig bilden und so Fragestellungen und Herausforderungen formulieren, die wir dann auf dem Podium diskutieren werden - digital übertragen und mit den Möglichkeiten auch von außen Fragen und Thesen zu dieser Debatte einzuspielen.

Wenn Sie die Diskussion online verfolgen wollen, melden Sie sich bitte vorab an. Wir schicken Ihnen dann den entsprechenden Link zur Veranstaltung.

In Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Dekanat Ingelheim-Oppenheim und der Evangelischen Johanneskirchengemeinde Bingen.

Plätze frei Philosophisches Café - Gesamtreihe (10820)

Mi. 15.09.2021 (17:45 - 20:00 Uhr) - Mi. 15.12.2021
Dozentin: PD Dr. habil. Helke Panknin-Schappert

Das philosophische Café lädt Sie zum gemeinsamen Philosophieren ein. Es werden Fragen, die uns im Alltag bewegen, mit Hilfe großer Philosophen wie Platon, Thomas von Aquin oder Kant beantwortet. Dabei wird deutlich, dass Philosophie keine entlegene Wissenschaft ist, sondern Hilfe und Orientierung bietet.
Die einzelnen Veranstaltungen des philosophischen Cafés stellen thematisch abgeschlossene Einheiten dar und können auch einzeln von allen Altersgruppen besucht werden. Es werden philosophische Texte gemeinsam gelesen und diskutiert.

Termine:
Termine:
15.09.2021: Hat das alles einen Sinn?
24.11.2021: Gelingendes Leben im Alter
15.12.2021: Ist der Mensch ein bloßes Pro-dukt der Evolution?

Die ausführliche Beschreibung der einzelnen Termine finden Sie unter www.vhs-bingen.de

Plätze frei Philosophisches Café - Hat das alles einen Sinn? (10820A)

Mi. 15.09.2021 17:45 - 20:00 Uhr
Dozentin: PD Dr. habil. Helke Panknin-Schappert

Das philosophische Café lädt Sie zum gemeinsamen Philosophieren ein. Es werden Fragen, die uns im Alltag bewegen, mit Hilfe großer Philosophen wie Platon, Thomas von Aquin oder Kant beantwortet. Dabei wird deutlich, dass Philosophie keine entlegene Wissenschaft ist, sondern Hilfe und Orientierung bietet.
Die einzelnen Veranstaltungen des philosophischen Cafés stellen thematisch abgeschlossene Einheiten dar und können auch einzeln von allen Altersgruppen besucht werden. Es werden philosophische Texte gemeinsam gelesen und diskutiert.

15.09.2021:
Hat das alles einen Sinn?
Im alttestamentlichen Buch Kohelet gibt es einen der schönsten Texte über das Leben: Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit; töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit; abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit;[…]Alles hat seine Zeit. Aber worin liegt der Sinn dieses Werdens und Vergehens?
Wenn wir nach dem Sinn des Lebens suchen, fragen wir nicht nach dem Sinn von einzelnen Handlungen, sondern nach dem Sinn unserer Existenz überhaupt. Aber wie können wir einen Sinn finden, wenn religiöse Deutungen vielleicht nicht mehr tragen?
Was meinen wir, wenn wir nach dem Sinn von etwas suchen?
Das Philosophische Café versucht mit Hilfe von Aristoteles, Immanuel Kant und anderen Philosophen zu entdecken, was das Leben für einen Sinn haben könnte.

Plätze frei Philosophisches Café - Gelingendes Leben im Alter (10820B)

Mi. 24.11.2021 17:45 - 20:00 Uhr
Dozentin: PD Dr. habil. Helke Panknin-Schappert

Das philosophische Café lädt Sie zum gemeinsamen Philosophieren ein. Es werden Fragen, die uns im Alltag bewegen, mit Hilfe großer Philosophen wie Platon, Thomas von Aquin oder Kant beantwortet. Dabei wird deutlich, dass Philosophie keine entlegene Wissenschaft ist, sondern Hilfe und Orientierung bietet.
Die einzelnen Veranstaltungen des philosophischen Cafés stellen thematisch abgeschlossene Einheiten dar und können auch einzeln von allen Altersgruppen besucht werden. Es werden philosophische Texte gemeinsam gelesen und diskutiert.

24.11.2021:
Gelingendes Leben im Alter
Unsere Gesellschaft wird immer älter. Wir erleben das Älterwerden nicht nur an unseren Eltern und Großeltern, sondern auch an uns selbst. Mit dem Älterwerden sind jedoch nicht alleine Nachteile verbunden: Die verlängerte Lebenszeit gibt die Möglichkeit, der Sorge um sich selbst und der Frage nach einem gelingenden Leben nachzukommen. Wie können wir uns den Herausforderungen des Älterwerdens stellen? Wie sieht ein gelingendes Leben überhaupt aus und können wir es erreichen?
Das philosophische Café gibt Antworten, ob das Leben jenseits des Jugendwahns auch im Alter gelingen kann und überlegt, wie die Voraussetzungen für ein würdevolles Alter aussehen können.

Plätze frei Philosophisches Café - Ist der Mensch ein bloßes Produkt der Evolution? (10820C)

Mi. 15.12.2021 17:45 - 20:00 Uhr
Dozentin: PD Dr. habil. Helke Panknin-Schappert

Das philosophische Café lädt Sie zum gemeinsamen Philosophieren ein. Es werden Fragen, die uns im Alltag bewegen, mit Hilfe großer Philosophen wie Platon, Thomas von Aquin oder Kant beantwortet. Dabei wird deutlich, dass Philosophie keine entlegene Wissenschaft ist, sondern Hilfe und Orientierung bietet.
Die einzelnen Veranstaltungen des philosophischen Cafés stellen thematisch abgeschlossene Einheiten dar und können auch einzeln von allen Altersgruppen besucht werden. Es werden philosophische Texte gemeinsam gelesen und diskutiert.

15.12.2021:
Ist der Mensch ein bloßes Produkt der Evolution?
Charles Darwin (1809-1882), sein Werk und seine Wirkungsgeschichte lösten eine Revolution der Denkungsart aus: Die Evolutionsbiologie verkündete ein neues Bild von der Natur und dem Menschen, das mit religiösen Vorstellungen einer Schöpfung und einer damit verbundenen exponierten Stellung des Menschen unvereinbar schien. Die Entstehung der Arten, ihre Vielfalt und ihre Veränderung erklärt Darwin nicht als Werk Gottes, sondern als Naturgesetz. Kein Wunder, dass die Evolutionstheorie unter den Generalverdacht des Atheismus gestellt wurde und bis heute zwischen Kirchenvertretern und Evolutionsforschern Streit schürt.
Das philosophische Café führt in die zentralen Gedanken der Evolutionstheorie ein und prüft diese auf ihre Tragfähigkeit.