Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Gesellschaft / Länderkunde, Geographie
Programm / Programm / Gesellschaft / Länderkunde, Geographie

Anmeldung möglich Web-Vortrag: The Trump presidency - a look back (80)

Di. 28.04.2020 19:00 - 20:00 Uhr in VHS Bingen Hauptgebäude
Dozent: Prof. Daniel Kinderman

Die Phrase von der - wichtigsten Wahl unserer Zeit - ist schon oft geäußert worden, im Fall der amerikanischen Präsidentschaftswahl 2020 kann sie aber tatsächlich zutreffen. In seiner ersten Präsidentschaft hat Donald Trump nahezu alle traditionellen innen- und außenpolitischen Strukturen und Mechanismen verändert oder beeinflusst. Innenpolitisch stehen die USA vor einer zutiefst fragmentierten politischen Landschaft mit einem durch ein Impeachment bedrohten Präsidenten. Außenpolitisch hat Trump die etablierten Bündnissysteme der USA geschwächt und mit seiner Politik wohl zu einer weltweiten Wirtschaftskrise beigetragen. Der Web-Vortrag beleuchtet wesentliche Entwicklungen in der ersten Präsidentschaft Trumps und wirft einen Blick auf den Wahlkampf 2020. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Vortragsreihe: "The 2020 United States presidential election"

28. April 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - The Trump presidency - a look back
19. Mai 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - The Democratic presidential primaries
16. Juni 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - Is the Electoral College outdated?
14. Juli 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - Challenges for the United States in the 21st Century

Anmeldung möglich Web-Vortrag: The Democratic presidential primaries (81)

Di. 19.05.2020 19:00 - 20:30 Uhr in VHS Bingen Hauptgebäude
Dozentin: Prof. Theodore Crace

Die Demokratische Partei hat ihre Suche nach einem geeigneten Kandidaten für den Wahlkampf gegen Trump mit einem geradezu historisch großen Bewerberfeld begonnen. Zeitweilig hatten so viele Bewerber ihre Intention zur Kandidatur bekundet, dass bei öffentlichen Terminen wie etwa Fernsehdebatten nicht ausreichend Plätze für alle Kandidaten zur Verfügung standen. Das große Bewerberfeld verdeutlicht zwar das große Verlangen in der Opposition, den ungeliebten Präsidenten 2020 aus dem Amt zu drängen. Deut-lich wird aber auch, dass die Demokratische Partei weiterhin vor der keineswegs gelösten Frage über die eigene Ausrichtung steht. Der gemäßigte Flügel um Joe Biden vertritt in vielen Fragen etwa der Gesundheits- und Sozialpolitik eine andere Meinung als die weiter links stehenden Mitbewerber Bernie Sanders und Elizabeth Warren. Der Web-Vortrag wird aufzeigen, wie sich dieser Richtungskampf in der demokrati-schen Partei entwickelt. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Vortragsreihe: "The 2020 United States presidential election"

28. April 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - The Trump presidency - a look back
19. Mai 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - The Democratic presidential primaries
16. Juni 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - Is the Electoral College outdated?
14. Juli 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - Challenges for the United States in the 21st Century

Anmeldung möglich Web-Vortrag: Is the Electoral College outdated? (82)

Di. 16.06.2020 19:00 - 20:30 Uhr in VHS Bingen Hauptgebäude
Dozent: Prof. Richard Powell

In den vergangenen drei Jahren ist kaum eine Gelegenheit vergangen, bei der Präsident Trump nicht auf die Größe und die Dimension seines Wahlsieges hingewiesen hat. Tatsache bleibt allerdings auch, dass Trump gewählt wurde, obwohl Hillary Clinton insgesamt knapp drei Millionen Wählerstimmern mehr verbuchen konnte. Diese Eigenheit des amerikanischen Wahlsystems hängt zum einen mit dem Mehrheitswahlrecht und zum anderen mit dem sogenannten "Electoral College", also dem Wahlkollegium zusammen. Mit der Wahl Trumps ist die Debatte über die Angemessenheit dieses Wahlkollegiums wieder aufgebrochen. Ist dieses System noch zeitgemäß für eine Wahl im 21. Jahrhundert? Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Vortragsreihe: "The 2020 United States presidential election"

28. April 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - The Trump presidency - a look back
19. Mai 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - The Democratic presidential primaries
16. Juni 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - Is the Electoral College outdated?
14. Juli 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - Challenges for the United States in the 21st Century

Anmeldung möglich Web-Vortrag: Challenges for the United States in the 21st Century (83)

Di. 14.07.2020 19:00 - 20:30 Uhr in VHS Bingen Hauptgebäude
Dozent: Dr. Nathaniel Morris

Die Vereinigten Staaten stehen, unabhängig vom Ausgang der Wahl 2020, vor großen Herausforderungen. Innenpolitisch hat die Präsidentschaft Trumps die Spaltung zwischen den politischen Lagern so stark verschärft, dass der politisch oftmals notwendige Wille zur Kompromissfindung kaum noch vorhanden scheint.
Das Vertrauen der Amerikaner in die Politik ist an vielen Stellen erschüttert oder nicht mehr vorhanden. Hinzu kommen außenpolitische und wirtschaftliche Problemstellungen in einer zunehmend nationalistisch agierenden Welt. Ob und wie die USA diese Herausforderungen im 21. Jahrhundert meistern werden, ist das Thema des letzten Web-Vortrags. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Vortragsreihe: "The 2020 United States presidential election"

28. April 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - The Trump presidency - a look back
19. Mai 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - The Democratic presidential primaries
16. Juni 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - Is the Electoral College outdated?
14. Juli 2020, 19:00 - 20:00 Uhr - Challenges for the United States in the 21st Century

Anmeldung möglich Abiy Ahmed - Friedensnobelpreisträger 2019 (10)

Di. 26.05.2020 19:00 - 21:15 Uhr in VHS Bingen Hauptgebäude
Dozentin:

Abiy Ahmed
Friedensnobelpreisträger 2019

Am 10. Dezember 2019 wurde der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed in Oslo mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Er steht damit in einer Reihe mit verdienten Friedensnobelpreisträgern wie Willy Brandt oder Martin Luther King, aber auch mit eher zweifelhaften Preisträgern wie Henry Kissinger. Wie verdient ist die Auszeichnung?
Der Politikwissenschaftler Dr. Florian Pfeil, Direktor der Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung in Ingelheim, analysiert das Wirken des aktuellen Preisträgers. Was hat Abyi Ahmed in seinen zu diesem Zeitpunkt nicht einmal 2 Jahren Amtszeit als Regierungschef in seinem Heimatland Äthiopien bewegt? Wie hat er dem Frieden gedient? Kurz: Ist die Auszeichnung verdient? Zugleich wirft Pfeil einen Blick auf die innen- und außenpolitische Situation Äthiopiens und auf die großen Herausforderungen, vor denen Äthiopien und Abiy Ahmed stehen.

Plätze frei Das Vermächtnis des Physikers Stephen Hawkings kurze Antworten auf große Fragen (30)

Di. 12.05.2020 19:00 - 21:15 Uhr in VHS Bingen Hauptgebäude
Dozent: Walter von Denffer

Das Vermächtnis des Physikers Stephen Hawkings kurze Antworten auf große Fragen.

Stephen Hawking war nicht nur der bekannteste Wissenschaftler der Gegenwart. Wissenschaftler, Hightech-Unternehmer, hochrangige Geschäftsleute und die Öffentlichkeit trauten ihm auch die Kenntnisse und die Weisheit zu, große Fragen zu beantworten, egal ob sie in seiner Wissenschaft tief verwurzelt waren oder nicht. Im ersten Kapitel seiner Kurze (n) Antworten auf große Fragen heißt es: Bedauerlicherweise glauben die meisten Menschen, echte Wissenschaft sei zu schwierig und zu kompliziert für sie. Das sehe ich ganz anders ... die meisten Menschen können die grundlegenden Ideen verstehen und einordnen, wenn sie ihnen klar und ohne Gleichungen dargelegt werden, was nach meiner Überzeugung möglich ist und was ich mein Leben lang mit großer Freude versucht habe.
An den drei Kapiteln "Gibt es einen Gott", "Wie hat alles angefangen" und "Wird uns Künstliche Intelligenz überflügeln" wird untersucht, ob diese Übertragung von der theoretischen Physik ins menschliche Alltagsleben und -denken den Kriterien Eindeutigkeit, Widerspruchsfreiheit und Logik genügt. Die vorherige Lektüre ist hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig.

Plätze frei Studienreise: Aserbaidschan (10)

Do. 15.10.2020 (08:00 - 20:00 Uhr) - Fr. 23.10.2020
Dozent: Wilfried Knuth

Aserbaidschan
9-tägige Studienreise / 15.10. bis 23.10.2020

Aserbaidschan ist ein geheimnisvolles Land, in dem Morgen- und Abendland aufeinander treffen. Sein historisches, kulturelles und landschaftliches Erbe ist mehr als beeindruckend. Es erwarten Sie bei der Studienreise deutschsprachige Stadtführungen in Baku, Schamachi und Scheki. Sie erhalten Informationen aus erster Hand und besichtigen zahlreiche Sakralbauten, den zoroastrischen Jungfrauenturm, den Shirvan-Palast und das Teppichmuseum in Baku; den zoroastrischer Feuertempel in Surachani; den drologischen Park in Mädäkän; Karawansereien, Moscheen und Bäder in Qala; den Brennende Berg bei Digah;die Freitagsmoschee und Mausoleen auf dem Friedhof in Schamachi; den Khan-Sommerpalast in Scheki; das ehemalige Zentrum der albanischen christlichen Kirche in Nic; und die antike Stadt Qäbälä.

Leistungen: Linienflug von Frankfurt nach Baku, acht Übernachtungen in 4* Hotels mit Halbpension, deutschsprachige örtliche Reiseleitung, Halbpension, Transfer mit dem modernen Reisebus zu allen Programmpunkten, deutschsprachige Stadtführungen, alle Eintritte und Führungen. Ein ausführlicher Prospekt ist in der VHS-Geschäftsstelle erhältlich.
S 11010 - Leitung: Wilfried Knuth
Reisepreis: 1.625,00 € bei Unterbringung im Doppelzimmer, EZ-Zuschlag 202,00 €

Plätze frei Studienreise: Weissrussland (12)

So. 09.08.2020 (08:00 - 20:00 Uhr) - So. 16.08.2020
Dozent: Wilfried Knuth

Weißrussland
8-tägige Studienreise vom 09.08. bis 16.08.2020

Aussagen von Reisenden über das heutige Weißrussland kann man auf einen Nenner bringen: Ein Land - besser als sein Ruf. Und in der Tat sieht es oft aus, als ob Weißrussland immer noch nach seiner Identität suchen würde und des Öfteren den geraden Weg zum Ziel übersieht, stattdessen immer noch im Dunkeln fragwürdiger politischer Prozesse und Verhältnisse tappt. Eingeengte und beschnittene Pressefreiheit, mundtot gemachte Oppositionelle und die diktatorische Art, das Land zu regieren, sorgen natürlich für negative Schlagzeilen in den westlichen Medien. Das Land voller recht apokalyptischer Ereignisse allein im 20. Jh. tritt den Klischeevorstellungen resolut entgegen und erweist sich für die Reisenden als eine wahre Fundgrube an längst vergessenen Zuständen. Wir erleben ein Land voll Spontanem und Unerwartetem statt einheitlich geregelter Ödnis wie bei vielen Reisezielen in Europa.

Leistungen: Linienflug von Frankfurt nach Minsk und zurück, sieben Übernachtungen in 3*-Hotels mit Halbpension, deutschsprachige örtliche Reiseleitung, Transfer mit dem modernen Reisebus, deutschsprachige Stadtführungen, alle Eintritte und Führungen.

S 11012 - Leitung: Wilfried Knuth
Reisepreis: 1.545,00 € bei Unterbringung im Doppelzimmer, EZ-Zuschlag 198,00 €

Plätze frei Studienreise: Das blaue Land entdecken (45)

Mi. 23.09.2020 (08:00 - 20:00 Uhr) - Sa. 26.09.2020
Dozentin: Dr. Petra Urban

Das Blaue Land entdecken
Kunst- und Literat(o)ur mit Petra Urban vom 23.09. bis 26.09.2020

"Menschen zusammen zu bringen und gemeinsam mit ihnen Kunst und Kultur zu erleben, ist für mich eine riesengroße Freude", sagt die Schriftstellerin Petra Urban, für die erst der Austausch in der Gruppe das Erfah-rene wertvoll macht. Deshalb bietet sie an, gemeinsam mit ihr das "Blaue Land" zu entdecken, jene Gegend zwischen Murnau und Kochel, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Anziehungspunkt für die Maler/innen der Gruppe "Blauer Reiter" war, ein Treffpunkt der künstlerischen Avantgarde. Neben dem Gabriele Münter-Haus, das die Künstlerin zusammen mit Wassily Kandinsky als Sommerhaus nutzte, besuchen wir das Buchheim Museum, das in traumhafter Lage am Starnberger See liegt, das Franz Marc Museum in Kochel am See und das Schlossmuseum in Murnau, wo wir dem Schriftsteller Ödön von Horvath (1901-1938) begegnen. Spaziergänge durchs Murnauer Moos runden die Reise ab.

Ein ausführlicher Prospekt ist in der VHS-Geschäftsstelle ab Februar 2020 erhältlich.
S 20145 - Leitung: Dr. Petra Urban

Anmeldung möglich Fotografieren in Andalusien (60)

Sa. 24.10.2020 (08:00 - 20:00 Uhr) - Sa. 31.10.2020
Dozent: Michael Schultes

Fotografieren in Andalusien
8-tägiger Foto-Workshop in Sevilla in der Kleingruppe mit 5-8 Personen

Kreative Reisefotografie in historischer Umgebung erleben und erlernen ist das Ziel der Veranstaltung. Lassen Sie sich durch diese Stadt inspirieren. Die vielfältigen Aspekte der Reisefotografie werden in diesem Workshop systematisch dargestellt, sofort geübt und anschließend gemeinsam ausgewertet. Reisefotografie bedeutet Vieles. Es sind die Bereiche Architektur, Landschaft, Panorama, Nachtaufnahmen bis hin zur Natur, welche in diesem Foto-Workshop thematisiert werden. Sie werden zu den täglichen Schwerpunkten zuerst theoretisch angeleitet, dann wird auf Exkursionen die Theorie schrittweise in die Praxis umgesetzt. Das digitale Zeitalter erlaubt eine direkte Beurteilung der Ergebnisse, am Display oder am Laptop. Sie werden in die Wirkungen von Bildgestaltung, Formate, das Spiel mit Farbe oder Monochromie, die Verwendung der verschiedenen Objektive und deren Brennweiten (Weitwinkel, Normal, Tele) eingeführt und trainiert. Zudem werden Ihnen Perspektiven, die unterschiedlichen Wirkungen der Belichtungszeit und Blende sowie das Erkennen des richtigen Moments einer Aufnahme nahe gebracht. Ziel ist es, Sie mit den Grundlagen einer professionellen Reisefotografie vertraut zu machen.

Voraussetzungen: Interesse an der Fotografie in seiner Vielfalt. Eine digitale Kamera ist erforderlich. Es kann eine Sucherkamera mit Zoom oder auch eine Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiven sein, ein Stativ, ausreichend leere Speichermedien und Ersatzakkus nicht vergessen. Gutes Schuhwerk für lange Stadtwanderungen sind hilfreich. Bedenken Sie, wir werden Sevilla zu Fuß erschließen! Einsteiger/innen in die Fotografie sind herzlich willkommen!

S 20560 - 24.10.-31.10.2020 - 8 Tage
Leitung: Michael Schultes
969,00 € Kursgebühr und Übernachtung im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag: 189 €

Anmeldefrist: 28.08.2020