Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / VHS-Spezial
Programm / Programm / VHS-Spezial
Im Programmbereich Spezial finden Sie alle unsere Angebote, die Ihre besondere Aufmerksamkeit verdienen. Dazu gehören neben dem lang-jährig bekannten und beliebten Literaturschiff auch Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche, unsere jeweilige Semestereröffnung und vieles mehr.
Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Was bedeutet uns Demokratie (10)

Fr. 26.10.2018 19:30 - 21:45 Uhr
Dozentin: Michael Lang

Politik? Nicht ohne mich!
Wir leben in einem vereinten Europa seit über 70 Jahren in Frieden. Demokratie scheint selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft, aber ist sie das? Gleichzeitig müssen wir beobachten, dass sich viele Bürger/innen offensichtlich durch die Politik nicht mehr repräsentiert fühlen. Die Nichtwähler/innen würden im Bundestag die zweitstärkste Fraktion bilden, in Landes- und Kommunalparlamenten ist die Situation noch dramatischer. Viele traditionelle Parteien beklagen mangelnden Nachwuchs. Gleichzeitig ist zu beobachten, dass populistische Parteien, die scheinbar selbstverständliche demokratische Grundsätze in Frage stellen, gerade von den Nichtwähler/innen großen Zulauf erhalten.
Genügt es wirklich alle vier Jahre ein Kreuz zu machen, um an der gemeinsamen Gestaltung der Gesellschaft teilzuhaben? Ist die repräsentative Demokratie das Non-plus-ultra? Welche anderen Modelle zur Gestaltung sind denkbar?
Diese und andere Fragen wollen wir mit dem Publikum in einer offenen Podiumsdiskussion mit jungen Vertreter/innen der Parteien im Binger Stadtrat diskutieren. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und rege Beteiligung!
Diskussion: Eico Grötz (CDU), Noelle Rector (GRÜNE), Carsten Schröder (FDP), Christian von Stramberg (FWG). Nadine Wacker (SPD) Moderation: Michael Lang (Allgem. Zeitung)
Einführung: Tobias Strunk

Plätze frei Helfen. Warum wir für andere da sind - Lesung (12)

Do. 15.11.2018 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin:

Helfen. Warum wir für andere da sind
Lesung mit Tillmann Bendikowski
Im Herbst 2015 wurde in Deutschland die Willkommenskultur geboren. Eine Kultur des Helfens, die schnell, pragmatisch und effektiv von tausenden Menschen gelebt wurde, um jenen ein erstes Überleben zu sichern, die zu Hunderttausenden vor Krieg und Hunger flohen. Infrastrukturen des Helfens entstanden binnen kürzester Zeit aus der Mitte der Bürgergesellschaft und ließen staatliche Hilfssysteme starr und schwerfällig erscheinen. Tillmann Bendikowski hat das zum Anlass genommen, diesem erstaunlichen Phänomen in Geschichte und Gegenwart nachzuspüren. Anhand von Gesprächen mit Menschen, die unterschiedliche Erfahrungen mit dem Helfen gemacht haben, und mit Blick auf jene, die zu Ikonen der Barmherzigkeit geworden sind, zeigt er, wie Hilfsbereitschaft Menschen und Gesellschaften verändert und dass diese ein Gradmesser für die Menschlichkeit einer Gemeinschaft sein kann.
"Tillmann Bendikowski hat ein kluges und anregendes Buch geschrieben über die Kultur des Helfens. Darüber, dass Menschen als sozialen Wesen das Helfen von Natur mitgegeben, aber zugleich an Bedingungen geknüpft ist." ARD "ttt" (20.11.2016)
In Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung und der KVHS Mainz-Bingen.

Anmeldung auf Warteliste Lesung mit Bernadette Heim: Hoppla, Bertha! (10)

Di. 13.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Bernadette Heim

Hoppla, Bertha!
Eine Mittfünfzigerin auf der Suche nach dem Mann fürs Leben - Haus vorhanden
Berta steht mit beiden Beinen mitten im Leben. Eigentlich. Denn was ihr zum Glück noch fehlt ist ein Mann. Sie wurde schließlich nicht jünger. Die ersten Falten blieben den ganzen Tag und ließen sich auch mit Make-up nicht mehr vertuschen. Es kniff mal hier und ziepte mal da. Sie spürte und sah, dass sie nicht mehr die Jüngste war. Und da hatte sie angegangen Bekanntschaftsanzeigen aufzugeben. Ihre Abenteuer komisch, tragisch, stürmisch. Ganz Berta eben. Munter und mit Herzblut erzählt von Bernadette Heim.
Die Lesung findet im Keller des Haferkastens statt.

Anmeldung möglich Lesung mit Wolfgang Junglas: Der Wein-Graf (11)

Fr. 30.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr
Dozent: Wolfgang Junglas

Der Rheingauer Weinjournalist Wolfgang Junglas dokumentiert einfühlsam das Leben und Wirken von Erwein Graf Matuschka-Greiffenclau, der die Weinszene mit kreativen Ideen und innovativen Marketingkonzepten aufgemischt und dem deutschen Wein eine Runderneuerung wie kaum ein anderer verpasst hat. Der "König" des Rheingaus prägte die Weinphilosophie der Region und verhalf dem Riesling zu internationalem Ansehen. Sein tragischer Selbstmord 1997 erschütterte den Rheingau und die internationale Weinwelt und beendete die fast 800-jährige Weinbaugeschichte der Familie auf Schloss Vollrads.

Wolfgang Junglas stammt aus der Eifel und wohnt im Rheingau. Nach dem Studium der Soziologie arbeitet er seit 1985 als fester freier TV-Redakteur - zuerst beim ZDF, dann beim SWR in Mainz. Der Weinjournalist und Restaurantkritiker ist Autor der TV-Serie Landgasthöfe in Rheinland-Pfalz und arbeitet als Moderator und TV-Produzent.

Plätze frei Spaß im Umgang mit Sand und Licht (20)

Fr. 05.04.2019 14:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Sabine Markmann

Mit Sandwanne und Leuchttisch arbeiten ist einfach genial und immer ein Erlebnis für Kinder und Erwachsene. Sandspiele können nicht nur draußen, sondern auch im Gruppenraum durchgeführt werden. In Kombination mit dem Leuchttisch wird die pädagogische Arbeit komplettiert. In diesem Workshop werden wir die vielfältigen Möglichkeiten für die Sinnesförderung selbst erfahren. Lassen Sie sich für Ihre Arbeit mit den Kindern inspirieren.

Plätze frei Burns Night (50)

Fr. 25.01.2019 19:00 - ca. 23:00 Uhr
Dozent: Theo Metzger

Der Burns Supper ist nicht nur in Schottland ein jährliches Fest zu Ehren des schottischen Nationaldichters Robert Burns. Sie findet seit fast 250 Jahren jeweils Ende Januar statt, idealerweise an seinem Geburtstag, am 25. Januar. Gefeiert wird die Burns Night mittlerweile weltweit, überall da wo schottische Auswanderer sich niedergelassen haben oder wo man gerne einen guten schottischen Whisky, verbunden mit traditionellem Essen, genießt.

Der Ablauf einer Burns Night folgt einem Ritual und beinhaltet ein dreigängiges schottisches Menü, das sogenannte Burns Supper. Beginnend mit einer Cock-A-Leekie Suppe, folgt dann das Nationalgericht der Schotten Haggis, Tatties (Stampfkartoffeln) and Neeps (Steckrüben). Als Nachtisch gibt es üblicherweise ein Trifle, dem ein Schuss Whisky beigemischt wird.

Die Hauptspeise wird stilecht serviert: Der Koch André Stöß präsentiert den Haggis stolz auf einer Servierplatte und trägt ihn dabei, gefolgt von einem im Kilt gekleideten Dudelsackspieler, feierlich durch den Saal zum Rednerpult und überreicht ihn dem Hausherren, der das Burns Gedicht "Adress to A Haggis" vorträgt und bei den Worten "cut you up wi' ready slight" ("dich mit schlichter Gewandtheit aufschlitzen") in der dritten Strophe die Hülle aufschneidet. Danach wird den Gästen Haggis, Tatties & Neeps serviert.

Im lockeren Wechsel werden Gedichte von Robert Burns vorgetragen, schottische Lieder gespielt und es folgt die obligatorische Gedenkrede von Robert Burns, die an einige seiner Gedichte erinnert, aber durchaus auch Bezug zur aktuellen Politik haben kann. Beim Toast to the Lassies darf ein ausgewählter Mann die Frauen böse auf den Arm nehmen, bevor er ihnen einen Trinkspruch widmet. Darauf darf eine der Frauen in ähnlich neckischem Ton antworten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 58 € und beinhaltet das Drei-Gang-Menü, Musik und vier schottische Single Malt Whiskies (ausgeschenkt werden jeweils 2 cl). Weitere Getränke, z.B. Mineralwasser, Säfte, Bier und eine Auswahl weiterer Whiskies können an der Bar gekauft werden.

Gemeinschaftsveranstaltung mit der Binger Bühne, Martinstr. 3, 55411 Bingen

Anmeldung erforderlich. Karten in der VHS-Geschäftsstelle erhältlich.

Plätze frei Bienen und Natur (05 A)

Di. 15.01.2019 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Yasmine Göbel

Fortsetzung Themenreihe "Die Geschichte der Bienen"
In Fortsetzung der Themenreihe "Bingen liest ein Buch" Maja Lunde: "Die Geschichte der Bienen" sollen an 3 Terminen wichtige, aktuelle Aspekte beleuchtet werden.

P 20165 A: Di., 15.01.2019, 19.00 Uhr, VHS
Vortrag und Diskussion zur Lage der Bienen und Insekten weltweit.
Gebühr: 5,00 €

P 20165 B: Di., 12.02.2019, 19.00 Uhr, VHS
Handlungstipps: Was kann ich für die Insekten und Bienen und die Verbesserung ihrer Lebenswelt in Bingen und Umgebung tun? Welche Möglichkeiten gibt es z.B. über das Einkaufsverhalten auf die Artenvielfalt auch der Insekten einzuwirken?
Gebühr: 5,00 €

P 20165 C: So., 28.04.2019, 15.00 Uhr, Treffpunkt wird bekannt gegeben
Besuch eines ökologisch wirtschaftenden Betriebes und Führung im Gelände unter besonderer Berücksichtigung der positiven Unterstützung der Insekten.
Gebühr: 5,00 €

Plätze frei Bienen und Natur (05 B)

Di. 12.02.2019 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Yasmine Göbel

Fortsetzung Themenreihe "Die Geschichte der Bienen"
In Fortsetzung der Themenreihe "Bingen liest ein Buch" Maja Lunde: "Die Geschichte der Bienen" sollen an 3 Terminen wichtige, aktuelle Aspekte beleuchtet werden.

P 20165 B: Di., 12.02.2019, 19.00 Uhr, VHS
Handlungstipps: Was kann ich für die Insekten und Bienen und die Verbesserung ihrer Lebenswelt in Bingen und Umgebung tun? Welche Möglichkeiten gibt es z.B. über das Einkaufsverhalten auf die Artenvielfalt auch der Insekten einzuwirken?
Gebühr: 5,00 €

P 20165 C: So., 28.04.2019, 15.00 Uhr, Treffpunkt wird bekannt gegeben
Besuch eines ökologisch wirtschaftenden Betriebes und Führung im Gelände unter besonderer Berücksichtigung der positiven Unterstützung der Insekten.
Gebühr: 5,00 €

Plätze frei Bienen und Natur (05 C)

So. 28.04.2019 15:00 - 16:30 Uhr
Dozentin: Yasmine Göbel

Fortsetzung Themenreihe "Die Geschichte der Bienen"
In Fortsetzung der Themenreihe "Bingen liest ein Buch" Maja Lunde: "Die Geschichte der Bienen" sollen an 3 Terminen wichtige, aktuelle Aspekte beleuchtet werden.

P 20165 C: So., 28.04.2019, 15.00 Uhr, Treffpunkt wird bekannt gegeben
Besuch eines ökologisch wirtschaftenden Betriebes und Führung im Gelände unter besonderer Berücksichtigung der positiven Unterstützung der Insekten.
Gebühr: 5,00 €

Plätze frei Jedes Wort hab ich vergoldet - Das faszinierende Leben der Else Lasker-Schüler (08)

Do. 14.02.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Dr. Petra Urban

Jedes Wort hab ich vergoldet - Das faszinierende Leben der Else Lasker-Schüler

Aus Anlass des 150. Geburtstages der Dichterin Else Lasker-Schüler (1869-1945) erinnert die Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Dr. Petra Urban an deren faszinierendes Leben. In ihrem Vortrag: "Jedes Wort hab ich vergoldet ...", zeigt sie die unterschiedlichen Facetten der exzentrischen Dichterin mit dem "blau blühenden Herzen", die als Jüdin aus Deutschland fliehen muss, und die ihr Schicksal der Vertreibung und der Fremdheit im eigenen Land in zeitlosen Gedichten eindringlich formuliert hat. Die aber auch für das Glück, und vor allem für die Liebe, die in ihrem abenteuerlichen Leben nicht immer glücklich war, beschwörende Worte gefunden hat.
Petra Urban lässt Gedichte und Biografisches zu einer klangvollen Einheit, einem buntgewebten Textteppich verschmelzen. So verleiht sie der Dichterin Leben, lässt das Publikum an Ängsten und Einsamkeit, an Vertreibung und Hoffnungslosigkeit, aber auch an leidenschaftlicher Liebe und Sehnsucht teilhaben.



Seite 1 von 2