Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Seite 1 von 2

Plätze frei BIN - THEATER - Ü50 (00)

Mo. 12.08.2019 (15:15 - 16:45 Uhr) - Mo. 06.01.2020
Dozentin: Annemarie Müller

BIN-THEATER-Ü50
Kleine szenische Übungen, Stegreiftheater, Sketche, kleine Theaterstücke
Von Pantomime über Improvisationstheater bis zum Einstudieren kleiner Sketche und Einaktern reicht bisher unser Programm. Darüber hinaus sind wir auch zu weiteren "Schandtaten" beim darstellenden Spiel bereit. Derzeit entwickeln wir ein Stück, das auch die Zuschauer in das Spiel einbeziehen kann.
Bei unseren Auftritten betreiben wir bezüglich Bühnenbild und Technik keinen großen Aufwand, was uns sehr flexibel agieren lässt. Jeder, der sich für unsere bunte Gruppe und den Ablauf der Proben mit Schauspielübungen interessiert, ist eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen, ob er/sie auch dazu passen könnte.

Die Treffen finden montags um 15:15 Uhr im Festsaal des Stifts Sankt Martin in der Mainzer Straße 27 in Bingen statt.

Keine Online-Anmeldung möglich Theaterworkshop Ü50 (20)

Sa. 14.12.2019 (10:00 - 17:00 Uhr) - So. 15.12.2019 in VHS Bingen Hauptgebäude
Dozent: Clemens Calvus

Kleine szenische Übungen, Stegreiftheater, Sketche, kleine Theaterstücke
Von Pantomime über Improvisationstheater bis zum Einstudieren kleiner Sketche und Einaktern reicht bisher unser Programm. Darüber hinaus sind wir auch zu weiteren "Schandtaten" beim darstellenden Spiel bereit. Derzeit entwickeln wir ein Stück, das auch die Zuschauer in das Spiel einbeziehen kann.
Bei unseren Auftritten betreiben wir bezüglich Bühnenbild und Technik keinen großen Aufwand, was uns sehr flexibel agieren lässt. Jeder, der sich für unsere bunte Gruppe und den Ablauf der Proben mit Schauspielübungen interessiert, ist eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen, ob er/sie auch dazu passen könnte.

Plätze frei Bühnenpräsenz für Musiker*innen & Sänger*innen (00)

Sa. 28.03.2020 (10:00 - 17:00 Uhr) - So. 29.03.2020
Dozent: Clemens Calvus

Es kommt häufig darauf an, wie man sich selbst präsentiert. Durch das "wie" entsteht eine unverzichtbare Beziehung zum Publikum und anderen Darstellern, Musikern und Sängern auf der Bühne. Ein eingespieltes Team geht wahrhaftiger, offener und mutiger miteinander um.
In zwei Tagen erfahren die Teilnehmer spielerisch Momente der eigenen Ausdrucksmöglichkeiten und wie man Präsenz auf einer Bühne erzeugen kann. Durch praxisorientierte Übungen werden individuelle Stärken in den Vordergrund gespielt und weiterentwickelt - es findet kein Theorieunterricht statt.
Mit spielerischen Übungen wird die Wahrnehmung auf das Publikum, den Raum und sich selbst trainiert, das Körpergefühl und die Stimme weiterentwickelt. Es werden Grundbegriffe wie Improvisation, Haltung und Situation vermittelt. Es werden Übungen vermittelt, die man für sich selbst oder in einer Gruppe vor einem Auftritt durchführen kann, um sich auf die eigene Wahrnehmung zu konzentrieren.

Bitte bequeme Kleidung und Schuhe mitbringen, in der Sie sich gut bewegen können (keine Straßenschuhe).
Es wird eine einstündige Mittagspause geben. Essensmöglichkeiten gibt es in der Nähe - oder bitte selbst mitbringen.

Plätze frei Tintinnabulis oder das Rätsel des Glockenrades (25)

Fr. 29.05.2020 09:00 - 11:00 Uhr
Dozentin: Sabine Heller

Tintinnabulis oder das Rätsel des Glockenrades
Theateraufführung des Ensembles "cantilena aurea"

Mittels Schauspiel, Figurenspiel und konzertanten Szenen wird die Geschichte einer fiktiven Reise in das Jahr 1399 erzählt. Gemeinsam mit dem Protagonisten Felix lernen die Schüler*innen die Musik und das Weltbild des Mittelalters kennen und erhalten einen Eindruck vom Alltagsleben dieser Epoche. Sehen und Hören werden abwechselnd in den Focus der Aufmerksamkeit gerückt, um einerseits die Geschichte in eindrücklichen Bildern zu erzählen und andererseits die Schüler zur Konzentration auf das klangliche Erlebnis zu führen. Die Musik erklingt auf Rekonstruktionen mittelalterlicher Instrumente wie z.B. Portativ, Harfe, Psalterium, Trumscheit, Glockenrad, Flöten, Hörner. Das Bühnenbild greift Elemente mittelalterlicher Malerei auf.
Das Ensemble « cantilena aurea » besteht aus profilierten Musikern, Musikpädagogen und einem Musikwissenschaftler, welche ihre vielseitigen Erfahrungen in die gemeinsame Arbeit einbringen.
Schulvorstellungen für Schüler*innen der 1. bis 6. Klasse aller Schultypen

Eine Veranstaltung der Volkshochschule und Musikschule Bingen in Kooperation mit dem Museum am Strom und der Stadtjugendpflege Bingen.

Plätze frei Tintinnabulis oder das Rätsel des Glockenrades (26)

Fr. 29.05.2020 11:00 - 12:00 Uhr
Dozentin: Sabine Heller

Tintinnabulis oder das Rätsel des Glockenrades
Theateraufführung des Ensembles "cantilena aurea"

Mittels Schauspiel, Figurenspiel und konzertanten Szenen wird die Geschichte einer fiktiven Reise in das Jahr 1399 erzählt. Gemeinsam mit dem Protagonisten Felix lernen die Schüler*innen die Musik und das Weltbild des Mittelalters kennen und erhalten einen Eindruck vom Alltagsleben dieser Epoche. Sehen und Hören werden abwechselnd in den Focus der Aufmerksamkeit gerückt, um einerseits die Geschichte in eindrücklichen Bildern zu erzählen und andererseits die Schüler zur Konzentration auf das klangliche Erlebnis zu führen. Die Musik erklingt auf Rekonstruktionen mittelalterlicher Instru-mente wie z.B. Portativ, Harfe, Psalterium, Trumscheit, Glockenrad, Flöten, Hörner. Das Bühnenbild greift Elemente mittelalterlicher Malerei auf.
Das Ensemble « cantilena aurea » besteht aus profilierten Musikern, Musikpädagogen und einem Musikwissenschaftler, welche ihre vielseitigen Erfahrungen in die gemeinsame Arbeit einbringen.
Schulvorstellungen für Schüler*innen der 1. bis 6. Klasse aller Schultypen

Eine Veranstaltung der Volkshochschule und Musikschule Bingen in Kooperation mit dem Museum am Strom und der Stadtjugendpflege Bingen.

Plätze frei Theater Mainz: Abo-Reihe (34)

So. 19.01.2020 (18:00 - 21:00 Uhr) - So. 24.05.2020
Dozent: Torsten Markert

Die Theatergemeinde Mainz möchte Ihnen neunmal im Jahr ein festliches Erlebnis im Staatstheater der Landeshauptstadt vermitteln. Wir haben aus dem Gesamtprogramm einen repräsentativen Querschnitt ausgewählt und bieten Ihnen Werke aller Kunstgattungen: Opern, Operetten, Schauspiele und Ballett.

Ein Theaterabonnement enthält neun Vorstellungen. Aufführungstage sind in der Regel Sonntag. Die Platzgruppe kann frei gewählt werden. Der darin zugeteilte Platz bleibt im Großen bzw. Kleinen Haus für die ganze Spielzeit erhalten. Die Karten sind übertragbar.
Informationen und ein ausführliches Prospekt erhalten Sie in der Geschäftsstelle der VHS Bingen oder bei der Theatergemeinde Mainz e.V., Grebenstr. 11, Telefon: 06131-225616

Theaterfreunden, die eine Beförderung mit dem Omnibus wünschen, wird dies zu dem Sonntagsabonnement
S II A zu günstigen Bedingungen ermöglicht.

In der Spielzeit 2019/2020 ist der Besuch folgender Aufführungen vorgesehen:

So., 19.01.20: The Producers
Musical von Mel Brooks und Thomas Meehan

So., 01.03.20: Boris Godunow
Oper von Modest Mussorgskij

So., 22.03.20: Al Gran Sole Carico D'Amore
Oper von Luigi Nono

So., 26.04.20: Tage des Verrats
Stück von Beau Willimon

So., 24.05.20: Der Untertan
nach dem Roman von Heinrich Mann


Neuanmeldungen für das Theater:
Theatergemeinde Mainz e.V., Grebenstr. 11, Telefon: 06131-225616

Plätze frei Theater Mainz Schnupperangebot Frühjahr (34A)

So. 01.03.2020 18:00 - 23:00 Uhr
Dozentin:

Schnupperangebot
Theaterbus - Kooperation der Theatergemeinde Mainz mit der VHS Bingen.

Wer den Theaterbus samt Angebot in Mainz testen möchte, hat am 01.03.2020 die Gelegenheit.
Die VHS Bingen hat gemeinsam mit der Theatergemeinde Mainz ein Schnupperangebot organisiert.
Aufgeführt wird an diesem Abend die Oper Boris Godunow von Modest Mussorgskij.

Mit Boris Godunow hat Modest Mussorgskij ein packendes Drama um Machtgier, Selbstzweifel und die Wankelmütigkeit von Massen geschrieben. Motive aus der russischen Kirchen- und Volksmusik verleihen der Partitur ihre einzigartige Klangfarbe. Mit filmähnlichen Schauplatzwechseln und einer eng am natürlichen Sprechen orientierten Kompositionsweise erreichte Mussorgskij eine zuvor nie dagewesene Synthese aus Sprech- und Musiktheater.

Die Kosten für Busfahrt und Karte beragen pro Person 25,00 €.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Kontakt für das Theaterabo: www.theatergemeinde-mainz.de
Theatergemeinde Mainz e.V., Grebenstr. 11, Telefon: 06131-225616

Plätze frei Theater Mainz Schnupperangebot Frühjahr (34B)

So. 26.04.2020 18:00 - 23:00 Uhr
Dozentin:

Schnupperangebot
Theaterbus - Kooperation der Theatergemeinde Mainz mit der VHS Bingen.

Wer den Theaterbus samt Angebot in Mainz testen möchte, hat am 26.04.2020 die Gelegenheit.
Die VHS Bingen hat gemeinsam mit der Theatergemeinde Mainz ein Schnupperangebot organisiert.
Aufgeführt wird an diesem Abend das Stück TAGE DES VERRATS von Beau Willimon.

Tage des Verrats ist ein Politthriller von Beau Willimon, der auch die bekannte und thematisch ähnliche Netflix-Serie House of Cards erdacht hat. Das Stück stammt aus dem Jahr 2004 und basiert lose auf der Kampagne zur Kandidatenwahl für das Präsidentenamt des Gouverneurs Howard Dean aus dem Jahr 2004.

Die Kosten für Busfahrt und Karte beragen pro Person 25,00 €.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Kontakt für das Theaterabo: www.theatergemeinde-mainz.de
Theatergemeinde Mainz e.V., Grebenstr. 11, Telefon: 06131-225616

Plätze frei Bingen liest ein Buch 2020 - Gesamtreihe (60)

Fr. 06.03.2020 (19:00 - 21:15 Uhr) - Fr. 27.03.2020
Dozentin:

Bingen liest ein Buch 2020 - Gesamtreihe
Volkshochschule, Stadtbibliothek, KiKuBi und die Technische Hochschule
präsentieren: Artur Dziuk - Das Ting

"Bingen liest" findet zum 4. Mal statt! Auch 2020 wird im März ein Buch in den Blick genommen. Dabei wird nicht nur das Buch zum Stadtgespräch, sondern auch zum Anlass für eine ganze Reihe von Veranstaltungen, die thematisch an das Buch anknüpfen. Beginnend mit der Autorenlesung, die neugierig auf mehr macht, wird ein passender Film im KiKuBi gezeigt. Der Themenabend und das inzwischen kultverdächtige Binger Literarische Quartett schließen sich an.
Im Mittelpunkt steht dieses Jahr das Thema künstliche Intelligenz, die in Artur Dziuks Debütroman "Das Ting" das Leben der Protagonisten kräftig durcheinander würfelt, ohne dass der Roman dabei zur Science Fiction wird.
Im heutigen Berlin gründen vier Visionäre ein Start-Up und entwickeln zusammen eine App: das sogenannte Ting, das körperbezogene Daten seiner Nutzer sammelt, auswertet und auf dieser Grundlage Handlungs- und Entscheidungsempfehlungen gibt.
Obwohl die Empfehlungen des"Ting" oft undurchschaubar bleiben, verpflichten sich die Gründer vertraglich, künftig unter allen Umständen jeder Empfehlung des Ting zu gehorchen - mit verheerenden Folgen.

Wir laden alle Binger ein, diesen wunderbaren Roman im März zu lesen, darüber ins Gespräch zu kommen und seine Vielschichtigkeit in ebenso vielseitigen Veranstaltungen zu entdecken und zu erleben.
Das Buch:
Artur Dziuk: Das Ting;
18,00 €; 464 Seiten, ISBN: 978-3-423-23006-3 erhältlich im Buchhandel und in der Stadtbibliothek

R 20160 - Gesamtreihe
Bei Buchung der 4 Veranstaltungen in Bingen beträgt die Gebühr 12,00 €

Einzelveranstaltungen sind:

Eröffnung: Autorenlesung mit Artur Dziuk
R 20160A - 06.03.2020, 19.00 Uhr
5,00 € / Stefan George Haus, Ida Dehmel-Saal

Filmvorführung: The Circle
R 20160B - 13.03.2020, 19.30 Uhr
6,50 € / KiKuBi Bingen, Mainzer Str. 9

Themenabend "Digitalisierung"
R 20160C - 20.03.2020, 19.00 Uhr
5,00 €

Binger Literarisches Quartett
R 20160D - 27.03.2020, 19.00 Uhr
Gespräch mit Julia Löffler (Stadtbibliothek Bingen), einer Buchhändlerin der Buchhandlung Holgersson, Walter Eichmann und Tobias Strunk (VHS Bingen).
gebührenfrei /Gewölbekeller im Haferkasten

Der Autor:
Artur Dziuk wurde 1983 in Polen geboren. Er studierte in Berlin und machte den Master of Arts im Literarischen Schreiben an der Universität Hildesheim. Er gilt als eines der neuen jungen literarischen Talente: 2013 war er Finalist beim 21. open mike, er erhielt verschiedenste Stipendien und nahm an der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto-Stiftung teil. "Das Ting" ist sein Romandebüt. Heute lebt er in Hamburg.

Plätze frei Bingen liest ein Buch 2020 - KiKuBi: The Circle (60B)

Fr. 13.03.2020 19:30 - 21:45 Uhr
Dozentin:

Bingen liest ein Buch 2020
Im März 2020 laden Stadtbibliothek, KiKuBi, Technische Hochschule und die Volkshochschule die ganze Stadt ein, das gleiche Buch zu lesen.

Filmvorführung
The Circle
R 20160B - 13.03.2020, 19.30 Uhr
6,50 € / KiKuBi Bingen, Mainzer Str. 9



Seite 1 von 2