Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Kultur, Kreativität, Freizeit / KinoKultur Bingen

Keine Online-Anmeldung möglich KiKuBi: Meine Stunden mit Leo (20140)

Do. 23.02.2023 (17:15 - 21:00 Uhr) - Fr. 24.02.2023
Dozentin: Maria Seliger

KiKuBi: Meine Stunden mit Leo (Good Luck to you, Leo Grande)
Englischer Film

Frisch verwitwet engagiert die pensionierte Lehrerin Nancy Stokes, hinreißend gespielt von Oscarpreisträgerin Emma Thompson, einen jungen, hübschen Callboy, verführerisch und einfühlsam dargestellt von Daryl McCormack, um endlich all das auszuprobieren, was ihr in ihrem sexuell eher unbefriedigenden Eheleben verwehrt blieb. Sie trifft den jungen Leo Grande in einem anonymen Hotelzimmer außerhalb der Stadt. Der ist wie erwartet äußerst attraktiv, aber womit Nancy ganz und gar nicht gerechnet hat: Leo ist nicht nur ein Experte in Sachen körperlicher Liebe, sondern auch ein interessanter und witziger Gesprächspartner.
Charlotte schwer erkrankt und Marys volle Aufmerksamkeit erfordert. Einhergehend mit Charlottes Genesung, gewinnt auch Mary langsam die Lebensfreude zurück, und ihre schroffe Fassade beginnt zu bröckeln.

Regie: Sophie Hyde
Darstellerinnen: Emma Thompson, Daryl McCormack, Isabella Laughland


X 20140 - Filmvorführung
23.02.2023, 17.15 Uhr (d), 20.15 Uhr (OmU)
24.02.2023, 19.30 Uhr (d)
Kikubi Bingen, Mainzer Str. 9
Eintritt: 7,50 € / ermäßigt: 6,50 € - nur Abendkasse

Termine wegen Corona unter Vorbehalt, Vorstellungszeiten bitte tagesaktuell auf www.kikubi.de kontrollieren.

Keine Online-Anmeldung möglich KiKuBi: Schmetterling im Ohr (20141)

Do. 15.06.2023 (17:15 - 21:00 Uhr) - Fr. 16.06.2023
Dozentin: Maria Seliger

Schmetterlinge im Ohr (On est fait pour s’entendre)
Französischer Film

Antoine, ein gutaussehender Geschichtslehrer in seinen frühen Fünfzigern, ist Ignorant der Extraklasse, vor allem wenn es um Symptome des eigenen Alterns geht: Wortmeldungen seiner Schüler oder die Gefühlslage seiner Freundin - geht ihn nichts an. Sogar das morgendliche Schellen seines Weckers ignoriert er. Seine neue Nachbarin Claire treibt er mit ohrenbetäubendem Lärm in den Wahnsinn. Ihre Wutausbrüche perlen an Antoine gnadenlos ab - wie alles in dieser Welt. Erst als er in der Schule auch den Feueralarm ignoriert, ist Antoine gezwungen, sich der unangenehmen Tatsache zu stellen: Er ist so gut wie taub. Und das im besten Alter! Mit dem Einsatz von Hörgeräten eröffnet sich ihm bald eine neue Welt, aber die bringt nicht nur Freude.

Regie: Pascal Elbé
Darstellerinnen: Sandrine Kiberlain, Manon Lemoine

X 20141 - Filmvorführung
15.06.2023, 17.15 Uhr (d), 20.15 Uhr (OmU)
16.06.2023, 19.30 Uhr (d)
Kikubi Bingen, Mainzer Str. 9
Eintritt: 7,50 € / ermäßigt: 6,50 € - nur Abendkasse

Termine wegen Corona unter Vorbehalt, Vorstellungszeiten bitte tagesaktuell auf www.kikubi.de kontrollieren.

Keine Online-Anmeldung möglich KiKuBi: Hinterm Deich wird alles gut (20143)

Do. 19.01.2023 17:15 - 21:00 Uhr
Dozentin: Maria Seliger

Hinterm Deich wird alles gut
Film zum Thema Gemeinwohl-Ökonomie in Koop mit Churches for Future

Ist Gemeinwohl-Ökonomie eine Lösung für Klimawandel und die zunehmende Spaltung unserer Gesellschaft? Auf diese Frage will der Dokumentarfilm "Hinterm Deich wird alles gut" der Drehbuchautorin Gabriele Kob und Bildgestalter Hanno Hart Antworten suchen.
Ganz oben im Norden Nordfrieslands brechen drei Dörfer auf, sich der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) - Bewegung anzuschließen: Breklum, Bordelum und Klixbüll. Es schlummert ein innovativer Geist zwischen Deich und Marsch, von dem man im übrigen Land noch wenig gehört hat. Die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie etabliert ein ethisches Wirtschaftsmodell. Darin wird das Wohl von Mensch und Umwelt zum obersten Ziel des Wirtschaftens. Hier ist Geld nur noch Mittel zum Zweck und der Zweck ist das Gemeinwohl: Menschenwürde. Gleichberechtigung. Nachhaltigkeit.
Das Filmprojekt rückt den Initiatoren und Initiatorinnen dieses Umdenkens, den verschiedenen Aspekten, insbesondere der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit auf die Pelle, begleitet sie in ihrem Alltag und will wissen was sie angestiftet hat, was ihre Ziele sind und die Hindernisse auf ihrem Weg.

X 20143 - Filmvorführung
19.01.2023, 17.15 und 20.15 Uhr
Kikubi Bingen, Mainzer Str. 9
Eintritt: 7,50 €, ermäßigt 6,50 € / Abendkasse

Termine wegen Corona unter Vorbehalt, Vorstellungszeiten bitte tagesaktuell auf www.kikubi.de kontrollieren.

Keine Online-Anmeldung möglich KiKuBi: Der Bauer und Bobo (20145)

Do. 11.05.2023 (17:15 - 21:00 Uhr) - Fr. 12.05.2023
Dozentin: Maria Seliger

Der Bauer und der Bobo
Film zur Skulpturen-Triennale

"Der Bauer und der Bobo" ist ein wichtiger und dabei amüsant erzählter Dokumentarfilm über eine ungewöhnliche Männerfreundschaft, der exemplarisch die Chancen und Schwierigkeiten moderner, nachhaltiger Landwirtschaft von kleinbäuerlichen Betrieben aufzeigt.
Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde, platzt Christian Bachler der Kragen. Auf Facebook macht er seinem Ärger Luft und fordert den "Oberbobo" (Bobo = bourgeoise Bohemien) Klenk auf, ein Praktikum auf seinem Hof zu machen. Klenk nimmt die Herausforderung an und der Bauer und der Bobo kommen ins Gespräch: über Klimawandel, Fleischindustrie, Agrarpolitik und Banken - und werden Freunde.

X 20145 - Filmvorführung
11.05.2023, 17.15 Uhr
12.05.2023, 19.30 Uhr
Kikubi Bingen, Mainzer Str. 9
Eintritt: 7,50 €, ermäßigt 6,50 € / Abendkasse

Termine wegen Corona unter Vorbehalt, Vorstellungszeiten bitte tagesaktuell auf www.kikubi.de kontrollieren.

Keine Online-Anmeldung möglich Bingen liest ein Buch: Embrace - Du bist schön (20160C)

Do. 23.03.2023 (17:15 - 21:00 Uhr) - Fr. 24.03.2023
Dozentin: Maria Seliger

Embrace - Du bist schön
Bingen liest ein Buch

Als Taryn Brumfitt 2013 ein ungewöhnliches Vorher-Nachher-Foto von sich postet, wird ihre Aktion zu einem weltweiten Mediener-eignis. Über 100 Millionen Menschen sehen das Bild in sozialen Netzwerken. Mit dem Foto, das Brumfitt vor und nach einer Schwangerschaft zeigt, wollte sie Frauen dazu bewegen, ihre Körper so zu lieben, wie sie sind. Sie sollen sich nicht von einem Ideal unter Druck setzen lassen, wie es täglich in Medien und der Werbung transportiert wird - einem Ideal, das Schlankheit und bestimmte Proportionen vorgibt.
Für ihre Dokumentation reiste Brumfitt um die Welt. Sie sprach mit Frauen, um heraus-zufinden, was sie über ihre Körper denken und ob sie Erfahrungen mit Body Shaming haben, mit der öffentlichen Diskreditierung wegen körperlicher Merkmale. Taryn Brum-fitts Botschaft: „Liebe deinen Körper wie er ist, er ist der einzige, den Du hast!“
Regie: Taryn Brumfitt
X 20144 – Filmvorführung
23.03.2023, 17.15 Uhr
24.03.2023, 19.30 Uhr
Kikubi Bingen, Mainzer Str. 9
Eintritt: 7,50 €, ermäßigt 6,50 € / Abendkasse


Termine wegen Corona unter Vorbehalt, Vorstellungszeiten bitte tagesaktuell auf www.kikubi.de kontrollieren.