Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Lehrgänge / Sprachförderkräfte

Plätze frei Einstieg in die Kita – Basisqualifizierung für Fachkräfte (59150)

Fr. 11.10.2024 (08:30 - 15:30 Uhr) - Sa. 08.03.2025 in Freidhof 11
Dozentin: Susanne Modica Amore

Qualifizierung für sprachliche Bildung in neun Modulen
Um zu gewährleisten, dass die sprachliche Bildung auf hohem Niveau durchgeführt wird, wurde das Projekt „Qualifizierung für sprachliche Bildung“ in Rheinland-Pfalz konzipiert.
Die Qualifizierung erfolgt nach dem weiterentwickelten Rahmencurriculum des Landes RLP zur sprachlichen Bildung in Kitas „Mit Kindern im Gespräch – Strategien zur sprachlichen Bildung von Kindern in Kindertageseinrichtungen“ und knüpft an das Vorgängercurriculum „Sprache - Schlüssel zur Welt“ an.
Das Konzept unterstützt die Fachkräfte dabei, systematisch ihre Sprachförderkompetenz auszubauen.
Es fokussiert Sprachförderstrategien und ver­mittelt den pädagogischen Fachkräften in 9 Modulen hilfreiche Werkzeuge für die alltags­integrierte sprachliche Bildung in der Kita.
Entsprechend dem neuen Kita-Gesetz sollen die in den Kitas zu benennenden Sprachbeauftragten diese Qualifizierung absolvieren.
Voraussetzungen: Die Qualifizierung richtet sich an alle interessierten Personen mit einer einschlägigen Basisqualifikation (Erzieher, Grundschullehrer, Logopäden, Sozialpädago­gen, Heilpädagogen). Darüber hinaus wird erwartet, dass Interessenten die deutsche Hochsprache beherrschen. Bei Personen mit Migrationshintergrund wird ein sprachliches Niveau vorausgesetzt, das dem Standard B2-C1 des „Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entspricht.
Die Kursreihe kann nur komplett gebucht werden. Grundlagen sind die Materialien des Curiculum „Mit Kindern im Gespräch“.
Hinweis: Für die Qualifizierung zur Sprach­förderkraft ist in der vhs.cloud ein virtueller Kursraum eingerichtet. Dort finden die Teil­nehmenden weiterführende Materialien und zusätzliche Aktivitäten zu den einzelnen Mo­dulen. Außerdem dient die vhs.cloud dem Austausch zwischen den Präsenzmodulen

Plätze frei Lernort Praxis - Qualifikation zur Praxisanleitung (59155)

Mi. 25.09.2024 (08:30 - 15:00 Uhr) - Fr. 22.11.2024 in Freidhof 11
Dozent: Gerhard Wollschläger

Pädagogische Fachkräfte in den Praxiseinrichtungen tragen eine besondere Verantwortung für die Qualität der fachpraktischen Ausbildung. Selbstkritische Reflexion über den eigenen Beitrag zur Ausbildung ist deshalb unerlässlich. Diese berufspädagogische Fortbildung qualifiziert zur professionellen Anleitung zukünftiger Fachkräfte gemäß der Trägervereinbarung zur Praxisanleitung in Rheinland-­Pfalz und den Förderkriterien des Lan­desprogramms zur Qualifizierung päd. Fachkräfte.
 
Inhalte:
Gesetzliche Grundlagen und Zugangsformen für die Ausbildung zur pädagogischen Fachkraft in Rheinland-Pfalz
Exkurs: Aufsichtspflicht
Einführung in die Rolle und Aufgaben der Praxisanleitung
Fachpraktische Kompetenzen: Rahmenplan zur Durchführung des Berufspraktikums in Rheinland-Pfalz
Personale Kompetenzen
Der konstruktivistische Ansatz: 6 Schritte eines Coaching-Gespräches
individueller Ausbildungsplan: Analyse und Lernbedarf und Lernzielen
Planung von Lernsituationen und Lernarrangements in der Praxis
Reflexion und Feedback als zentrale Elemente der Praxisanleitung
Umgang mit unterschiedlichen Lernstilen und Lernschwierigkeiten der Auszubildenden
Konfrontations- und Konfliktgespräche: Umgang mit Werte- und Bedürfniskonflikten
Erprobung und Reflexion kommunikativer Kompetenzen und Methoden
Abschluss-Beurteilungen durch den Praxisanleiter / die Praxisanleiterin: der Bericht über fachpraktische Leistungen
Erarbeitung von praxisorientierten Hilfsmitteln und Instrumenten für den Einsatz in der Praxisanleitung
Präsentationen bedeutender Fortbildungsinhalte und Abschlusskolloquium