Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich
Programm / Programm / VHS-Spezial

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Im Programmbereich Spezial finden Sie alle unsere Angebote, die Ihre besondere Aufmerksamkeit verdienen. Dazu gehören neben dem lang-jährig bekannten und beliebten Literaturschiff auch Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche, unsere jeweilige Semestereröffnung und vieles mehr.


Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Gutscheine 2022 (90102)

Sa. 01.01.2022 (09:00 - 12:00 Uhr) - Sa. 31.12.2022
Dozentin:

Bitte geben Sie bei der Buchung im Feld "Bemerkung" an, in welcher Höhe der Gutschein ausgestellt werden soll. Bitte tragen Sie auch eine Bankverbindung ein, damit wir die Gebühren abbuchen können.

Den Gutschein verschicken wir spätestens am Folgetag per Post zu Ihnen. Bitte geben Sie auch den Namen der beschenkten Person in den Bemerkungen an.

Für Rückfragen erreichen Sie uns unter: 06721-30885-0 oder service@vhs-bingen.de.
Unsere Gutscheine sind dauerhaft gültig und im ganzen VHS-Programm verwendbar.

Plätze frei Tag der offenen Tür Musikschule (05100)

Sa. 12.11.2022 10:00 - 13:00 Uhr in Stadtteilzentrum
Dozentin: Musikschule Bingen e.V.

Instrumente hören, anfassen und ausprobieren am Samstag, 12.11.2022

Die Musikschule Bingen lädt zum Tag der offenen Tür in das neu renovierte Stadtteilzentrum Bingerbrück.

Neben dem Ausprobieren der Instrumente und Gesang können Sie sich bei unseren Fachlehrern*innen über den Unterricht informieren und beraten lassen.
Am Infostand der Geschäftsstelle bekommen Sie weitere Informationen über Schnupperangebote, Gebühren oder auch mögliche Unterrichtstage. Hier können alle vertraglichen Details zum Unterricht geklärt werden.

Wir bitten um Voranmeldung, entweder hier als Onlineanmeldung, per Email musikschule(at)vhs-bingen.de oder telefonisch 06721-30885-40.

Bitte melden Sie jeden Besucher einzeln an!

Sie können auch spontan am 12.11.2022 vorbeikommen.

Es gelten die am Veranstaltungstag geltenden Corona-Regeln des Landes RLP, abrufbar unter:
https://corona.rlp.de/de/themen/hygienekonzepte/

Keine Online-Anmeldung möglich Wir sind das Volk, trotz alledem. (10130)

Do. 08.09.2022 15:00 - 18:00 Uhr
Dozentin:

Wir sind das Volk, trotz alledem.
Schiffstour zur Demokratiegesschichte entlang des Rheins

Am Samstag, den 03.09.2022 veranstaltet das Museum am Strom in Kooperation mit der KulturRegion FrankfurtRheinMain unter dem aus einem Gedicht Ferdinand Freilig-raths von 1848 entlehnten Motto „Wir sind das Volk, trotz alledem“ eine unterhaltsame Schiffstour zur Demokratiegeschichte ent-lang des Rheins. Die Route verläuft von Bin-gen über Assmannshausen nach Oestrich-Winkel und wieder zurück. Während der Fahrt erfahren die Passagiere unter der Regie von Alexander Maser (Gesellschaft zur Erforschung der Demokratiegeschichte, Mainz) Spannendes und Wissenswerten zu den verschiedenen Orten am Rhein, die eng mit der Entwicklung der Demokratie im heutigen Deutschland verbunden sind. So reisten vor 175 Jahren 1200 Turner aus allen deutschen Ländern auf Sonderschiffen nach Bingen zur ersten nationalen Turnfahrt, an deren Organisation der 1846 gegründete Binger Turnverein maßgeblich beteiligt war. In Ablehnung des Deutschen Bundes, dessen Einzelstaaten von Fürsten mehr oder we-niger absolutistische regiert wurden, ver-banden sie mit dem Sport Forderungen nach Freiheitsrechten und nationaler Einheit.
Als dann im Zuge der Revolution von 1848 Wahlen zu einer Nationalversammlung durchgeführt wurden, trafen sich führende Demokraten der Zeit zur Vorbereitung des ersten gesamtdeutschen Parlaments bei Adam von Itzstein in Hallgarten.
In Assmannshausen beherbergte das Hotel Krone bereits 1844 den Lyriker Ferdinand Freiligrath, der mit seinen Gedichten die Ideen der demokratischen Bewegung unter-stützte. Am Rheinufer in Winkel wählte Ka-roline von Günderode, die eine Anhängerin des Freiheitsideals der Französischen Revo-lution war, 1806 den Freitod. Mit diesen Bei-spielen ist die Reihe demokratiegeschichtlich relevanter Orte und Begebenheiten am Rhein aber noch nicht am Ende…
Die Veranstaltung findet unter dem Themenschwerpunkt der KulturRegion „Verein(t) gestern heute“ statt.
Vorverkauf ab Dienstag, den 19. Juli bei den Touristinfos Bingen und Oestrich-Winkel
Ticketreservierung unter info@krfrm.de, Resttickets beim Einstieg
Ein- und Ausstieg in Bingen (kein Zwischen-stopp): Hindenburganlage, Brücke 5 (Bingen-Rüdesheimer)
?Weitere Informationen
und Anmeldung:
museum-am-strom@bingen.de

Anmeldung möglich Die Welt von morgen: Kreativer Aktionstag (11510)

Sa. 24.09.2022 10:00 - 14:00 Uhr in Gaustraße 20
Dozent: Sören Heim

Die Welt von morgen: Kreativer Aktionstag

Am 24.9.2022 wird die Binger Innenstadt zu einer riesigen Aktionsfläche, auf der sich Menschen in verschiedenen Disziplinen Gedanken zum Thema „Demokratie & Freiheit“ machen. Wir wollen nicht nur darüber sprechen, wie wir uns die Welt von morgen wünschen, sondern unsere Ideen auch kreativ umsetzen. Verschiedene Workshops verteilen sich über die ganze Stadt und laden zum Mitmachen ein.

Miniworkshops:
Schreibwerkstatt, Druckexperimente, Improtheater, Tonwerkstatt, Streetart, Aktionskunst

Zusätzlich bieten wir Künstlerinnen die Gelegenheit thematisch passende Arbeiten in verschiedenen Geschäften und Leerständen auszustellen. Abgerundet wird das Programm durch geführte Touren, in denen über das Thema diskutiert und die kreativen Prozesse in den Blick genommen werden.

Mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz im Rahmen der Förderung „Innovativer Formate in der Politischen Erwachsenenbildung“.

Plätze frei Rheinhessen liest... Kommt ein Syrer nach Rotenburg (20110)

Fr. 04.11.2022 19:00 - 21:15 Uhr
Dozent: Gerd Hachmöller

Im Rahmen von "Rheinhessen liest"!
Kommt ein Syrer nach Rotenburg
Lesung mit Samer Tannous und Gerd Hachmöller

Samer Tannous kam 2015 mit seiner Familie aus Damaskus und lebt seitdem im beschaulichen Städtchen Rotenburg an der Wümme. Dass das Leben in Deutschland deutlich anders sein würde als in der syrischen Heimat, darauf war Tannous vorbereitet. Aber wie vielfältig die kleinen und die grundsätzlichen Unterschiede zwischen Arabern und Deutschen sind, das erstaunt ihn immer wieder. Anknüpfend an alltägliche Beobachtungen und Begegnungen hat er kurz nach seiner Ankunft begonnen, gemeinsam mit Gerd Hachmöller seine Gedanken über die neue Heimat in Deutschland aufzuschreiben. Die Kolumne, die aus diesen Texten hervorging, hat deutschlandweit viele Fans – auch weil es Tannous und Hachmöller immer wieder gelingt, die mitunter seltsamen Eigenheiten der Deutschen ebenso treffend wie warmherzig einzufangen.

Samer Tannous wurde in 1970 in Al-Bayda (Syrien) geboren. Fünf Jahre lang studierte er in Nancy (Frankreich) und Damaskus französische Literatur. Von 2007 bis 2015 arbeitete er als Dozent für französische Sprache und Literatur an den Universitäten Damaskus und Hama. Im Dezember 2015 kam er mit seiner Familie nach Deutschland und lebt seitdem mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern im niedersächsischen Rotenburg (Wümme). Nachdem er im Eigenstudium die deutsche Sprache erlernt hat, arbeitet er seit Sommer 2016 als Französischlehrer an verschiedenen Schulen.

Gerd Hachmöller wurde 1972 in Celle, Niedersachsen geboren. Er studierte in Marburg und Hannover Wirtschaftsgeografie sowie an der London School of Economics Volkswirtschaftslehre. Anschließend arbeitete er bei der Europäischen Kommission und in der regionalwissenschaftlichen Forschung. Heute ist er Stabstellenleiter im Landkreis Rotenburg (Wümme) und dort unter anderem für die Themen Migration und Integration zuständig. Im Jahr 2015 leitete er die Einrichtung und den Betrieb einer Notunterkunft für Geflüchtete. Nebenberuflich arbeitet Gerd Hachmöller als systemischer Coach, Teamentwickler, Dozent und Autor. Schwerpunkt seiner Dozententätigkeit ist der Umgang mit kulturellen Unterschieden sowie die Psychologie des Helfens. Gerd Hachmöller lebt in Rotenburg (Wümme), ist verheiratet und hat drei Kinder.

Plätze frei Rheinhessen liest... Ewig währt am längsten - Tante Ernas letzter Tanz (20111)

Di. 08.11.2022 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Markus Orths

Im Rahmen von "Rheinhessen liest"!
Ewig währt am längsten - Tante Ernas letzter Tanz
Lesung mit Markus Orths

Nächster Halt: "Niederkrüchten." Kaum ist Harald aus dem Bus gestiegen, spürt er wieder diese Heimatzähe. Hier bei seinen alten Eltern hat sich kaum etwas verändert. Auch die beste Freundin seiner Mutter, Klärchen, wohnt noch mit ihrer schlechtgelaunten Tante nebenan. Als Klärchen Harald wiedersieht, beklagt sie sich, wie selten ihre eigene Tochter sich zuhause blicken lässt. Und schon fasst sie einen Plan: Sie ruft ihre Tochter an und behauptet, Tante Erna sei gestorben. So ein Begräbnis ist ja eine große Sache.
Wer kann da schon Nein sagen ...

Markus Orths studierte Philosophie, Romanistik und Anglistik und lebt heute in Karlsruhe. Seine zahlreichen Bücher wurden in 18 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. In Bingen ist er vielen schon durch seine mitreißende Lesung aus dem Roman "MAX" auf dem Literaturschiff 2018 bekannt.

Anmeldung möglich Lesung mit Bernadette Heim: Die Socke im Bermudadreieck - frisch gewasc (20115)

Fr. 30.09.2022 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Bernadette Heim

Die Socke im Bermudadreieck - frisch gewaschen
Lesung mit Bernadette Heim

Ihre Sockenbücher sind Kult. Und jetzt ist sie wieder da! Die Socke im Bermudadreieck, der beliebte Erstling der Binger Autorin Bernadette Heim ist neu aufgelegt. Die neu bearbeitete Version ist prallvoller Humor. Versehen mit vielen bekannten aber auch "frischen" Geschichten. Das kann ja heiter werden. Wird es bestimmt, denn Bernadette Heim plaudert, erzählt überspitzt und bringt mit spontanen Pointen die Leserschaft zum Lachen, selbst dann, wenn sie ihnen den Spiegel vorhält. Herzerfrischende Alltagsszenen hat sie in ihren beliebten Kolumnen aufgegriffen und in diesem Buch zusammengefasst. Mit viel Humor und Selbstironie beschreibt sie Situationen die Frauen und Männer gleichermaßen kennen. Sie macht sich Gedanken über den Sockenfraß in der Waschmaschine, sie philosophiert über die "Männergrippe" und Männer im knackigen Alter. Mit ihrem Humor macht sie auch vor sich selbst nicht Halt. Wenn Speckröllchen die Hose heimlich enger nähen, die Diät mal wieder nicht funktioniert, weil Sport nur auf der Couch stattfindet oder sie ihre ganz privaten Macken preisgibt. Die Socke im Bermudadreieck "frisch gewaschen" verspricht Lesevergnügen pur.

Anmeldung möglich Semestereröffnung: Auf krummen Wegen gerade aus (20150)

Fr. 16.09.2022 19:00 - 21:45 Uhr in Freidhof 11
Dozentin: Lisa Federle

Semestereröffnung: Auf krummen Wegen gerade aus
Lesung mit Lisa Federle

Lisa Federle, Deutschlands bekannteste Notärztin erzählt ihre Lebensgeschichte - das autobiographische Sachbuch einer starken Frau.
Ihre selbstlose Art beeindruckt die Menschen immer wieder: 2015 wurde Lisa Federle bundesweit bekannt, als die Tübinger Notärztin eine rollende Arztpraxis zur Versorgung der Flüchtlinge einrichtete. Später verbesserte Lisa Federle damit die medizinische Versorgung von Obdachlosen, und seit 2020 ist sie als rollende Teststation in der Corona-Pandemie unterwegs und war ein wichtiger Baustein des sogenannten Tübinger Modells.
Handeln, um zu helfen, das ist ihr Lebensmotto. Lisa Federle gilt mittlerweile vielen als tatkräftige Frau, die mitten im Leben steht, die sich immer durchkämpfen musste, die die Probleme mutig und wenn es sein muss unkonventionell angeht und dabei nie den Menschen aus dem Blick verliert. Für ihr soziales Engagement wurde die Notärztin 2020 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Nun erzählt Lisa Federle ihre Lebensgeschichte, von der Kindheit in einem sittenstrengen protestantischen Elternhaus bis zu ihrem sozialen Engagement für Flüchtlinge, Obdachlose, Unfallopfer und Kinder. Lisa Federles Lebensgeschichte ist die Geschichte einer selbstbewussten und erfolgreichen Frau, die unverdrossen ihren Weg gegangen ist und sich dabei nie verbiegen ließ.

Plätze frei Vortrag: Wege zu einer liebevollen und stabilen Partnerschaft (30610)

Do. 03.11.2022 19:00 - 21:15 Uhr in Freidhof 11
Dozentin: Anni Braun

Wege zu einer liebevollen und stabilen Partnerschaft
Es gab noch nie so viele Scheidungen und Trennungen wie in der heutigen Zeit.
Diese Trennungen sind immer schmerzlich für die Partner und vor allem für
die betroffenen Kinder.
Deshalb sind diese Fragen wichtig:
1. Wo liegen die Hauptursachen für die vielen Trennungen?
2. Wo sind die Grundlagen für eine stabile Partnerschaft?
3. Was können wir selbst dazu tun, damit die Partnerschaft liebevoll bleibt?
4. Wann ist es sinnvoll, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen?

Plätze frei Spaß im Umgang mit Sand und Licht (59120)

Fr. 18.11.2022 14:00 - 17:00 Uhr in Gaustraße 20
Dozentin: Sabine Markmann

Mit Sandwanne und Leuchttisch arbeiten ist einfach genial und immer ein Erlebnis für Kinder und Erwachsene. Sandspiele können nicht nur draußen, sondern auch im Gruppenraum durchgeführt werden. In Kombination mit dem Leuchttisch wird die pädagogische Arbeit komplettiert. In diesem Workshop werden wir die vielfältigen Möglichkeiten für die Sinnesförderung selbst erfahren. Lassen Sie sich für Ihre Arbeit mit den Kindern inspirieren.



Seite 1 von 2