Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
Programm / Programm / Gesellschaft / Gesellschaft, Politik, Recht
Programm / Programm / Gesellschaft / Gesellschaft, Politik, Recht

Kurs abgeschlossen Vernissage: Ausstellung: Die Macht der Gefühle - Deutschland 1919 (10A)

Mo. 06.05.2019 18:00 - 19:30 Uhr
Dozent: Rene Nohr

Ausstellung von Ute und Bettina Frevert im Kulturzentrum
Im Erinnerungsjahr 2019 wird die Ausstellung "Die Macht der Gefühle. Deutschland 1919" Kontinuitäten und Brüche in den Gefühlswelten veranschaulichen, die die vergangenen 100 Jahre prägten und deren Intensität heute Politik und Gesellschaft herausfordert.
Unsere Politik wird, so scheint es, zunehmend von Gefühlen bestimmt. Wir leben in Zeiten der Daueraufgeregtheit. Fakten werden durch gefühlte Wahrheiten infrage gestellt. Radikale aller Couleur finden mit einfach Antworten auf komplexe Fragen immer mehr Zuspruch. Die politische Mitte weiß mit den aufgeheizten Emotionen oft nichts anzufangen. Sie ist von der politischen Kultur der alten Bundesrepublik geprägt, in der das Gebot der Nüchternheit galt.
Hier setzt die Ausstellung an. Ihr Anlass sind die zahlreichen Jahrestage, die 2019 dazu anregen, sich mit der Geschichte von Demokratie und Diktatur in Deutschland auseinanderzusetzen: 100 Jahre Gründung der Weimarer Republik, 90 Jahre Weltwirtschaftskrise, 80 Jahre deutscher Überfall auf Polen und Beginn des Zweiten Weltkriegs, 75 Jahre 20. Juli und Landung der Alliierten in der Normandie, 70 Jahre doppelte deutsche Staatsgründung, der Regierungswechsel in Bonn vor 50 Jahren, 30 Jahre Friedliche Revolution und 15 Jahre EU-Osterweiterung. Die "Macht der Gefühle. Deutschland 1919" wählt eine emotionsgeschichtliche Perspektive auf die vergangenen 100 Jahre.
In Zusammenarbeit mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

P 10110 - Ausstellung vom 06.05.-31.07.2019
Vernissage: 06.05.2018, 18.00 Uhr
Treppenhaus Kulturzentrum

Plätze frei Interessentenliste: Ausbildung zur Betreuungskraft nach §43b SGB XI (25)

Mi. 05.06.2019 17:00 - 18:00 Uhr
Dozent: Martin Rector

Ausbilder zur Betreuungskraft nach §43b SGB XI
Grundlage: Ende 2016 genehmigte das Bun-desgesundheitsministerium die neuen Richtlinien, nach denen zusätzliche Betreuungskräfte in Alten- und Pflegeheimen zum Einsatz kommen sollen.
In diesem Lehrgang erlangen Sie die grund-legenden Kenntnisse und Fähigkeiten, um in Pflegeeinrichtungen als zusätzliche Betreu-ungskraft zu arbeiten. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das Zertifikat "Betreuungskraft gemäß §§ 43b und 53c SGB XI". Der Lehrgang richtet sich in Form und Inhalt nach den Richtlinien, die vom GKV-Spitzenverband erarbeitet wurden.

Lehrgangsinhalte: Die Ausbildung verbindet Praktika, 10 Präsenztage am Samstag und eigenständiges Lernen mit Studienbriefen von zuhause aus. Zu Beginn absolvieren Sie ein 5-tägiges Orientierungspraktikum in einer Pflegeeinrichtung Ihrer Wahl. Persönliche Voraussetzungen sind eine positive Haltung gegenüber kranken, behinderten und alten Menschen, Beobachtungsgabe und Wahrnehmungsfähigkeit, Phantasie, Kreativität und Flexibilität sowie Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit.

Die Lehrganggebühr für 10 Präsenztage, Studienbriefe und Betreuung während der Selbstlernphase auf der vhs.cloud beträgt 529,00 €, ermäßigt 390,00 €. Der Lehrgang findet ab September statt.

Informationsveranstaltungen mit Martin Rector sind am:
•22.05.2019, 17-18 Uhr, VHS Bad Kreuznach, Wilhelmstr. 7-11, 1. OG
•05.06.2019, 17-18 Uhr, VHS Bingen, Freidhof 11

Plätze frei Kerim Pamuk liest: Kiffen, Kaffee und Kajal (10)

Do. 26.09.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozent: Kerim Pamuk

»Der Islam gehört nicht zu Europa? Von wegen!« (Kerim Pamuk) Wenn Sie gerne Schach spielen, Pasta essen und sich auf dem Sofa lümmeln, sind Sie was? Richtig, ein Orientale! Klingt komisch? Ist aber so.
Denn diese Dinge gelangten aus dem Orient nach Europa. Und das ist nur die Spitze des Dönerberges, denn das Abendland wurde schon seit Jahrhunderten kulturell, kulinarisch und wissenschaftlich überflutet, unterwandert und beeinflusst, oder kurz und korrekt: bereichert. Sogar im Allerheiligsten der Spießerseligkeit hat sich der Orient richtig breitgemacht, im deutschen Wohnzimmer. Glauben Sie nicht? Dann folgen Sie Kerim Pamuk auf seiner vergnüglichinvestigativen Tour durch 1500 Jahre Kulturgeschichte und Migration. Sie werden das Fremde im Vertrauten und das Vertraute im Fremden entdecken: Wo »wir« draufsteht, sind sehr oft »die« schon drin!

Plätze frei Darf mein Chef das? (50)

Sa. 14.09.2019 (09:00 - 16:00 Uhr) - Sa. 21.09.2019
Dozent: Markus Kornely

Ein arbeitsrechtliches Einführungsseminar für Beschäftigte, das einen einfachen Durchblick im Paragraphendschungel des deutschen Arbeitsrechtes verschaffen wird. Hier bekommen Sie alle Antworten, von A wie Abmahnung bis Z wie Zeugnis. Sie erhalten kompetente Hilfestellung in allen Fragen, die für Ihren Job arbeitsrechtlich relevant sind oder werden könnten.

Das Seminar vermittelt den Teilnehmenden - ohne juristischen Schwerpunkt - Informationen über ihre Rechte und Pflichten im alltäglichen Arbeitsleben. Mitarbeitende sind oftmals verunsichert, ob das alles 'so in Ordnung' ist, was die oder der Vorgesetzte so verlangt oder was da so im Arbeitsvertrag steht. Oft trauen sich Beschäftigte auch nicht die Vorgesetzten oder die Personalabteilung zu fragen. Nicht selten kommt es vor, dass es im Unternehmen keinen Personal- oder Betriebsrat gibt, den man kontaktieren könnte - oder aber man möchte ihn aus welchen Gründen auch immer nicht kontaktieren. Und Rechtsanwälte sind meistens teuer oder man hat keine Rechtschutzversicherung dafür.

Die Teilnehmenden werden durch Fallbeispiele zur aktuellen Rechtsprechung und lebendige Vorträge einen kleinen Einblick in das Arbeitsrecht bekommen. Selbstverständlich werden in diesem Seminar - soweit gewünscht - auch das individuelle, persönliche Probleme erörtert, Hilfsmaßnahmen vorgeschlagen und Lösungswege aufgezeigt.

Zielgruppe: Beschäftigte (m/w/d) mit und ohne Führungsverantwortung, Auszubildende, Betriebs- und Personalräte, Firmengründer/innen oder -inhaber/innen. Die Teilnehmenden sollten aktiv in einem Beschäftigungsverhältnis stehen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Plätze frei Gesprächskreis Perspektive 60plus ... (05)

Do. 17.10.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Pia Bischel

Gelingendes Leben in der dritten Lebenshälfte
Unser Leben verläuft anders als das unserer Eltern und Großeltern, länger, meist gesünder, aber oft auch fordernder. Erstmals in der Geschichte haben wir die Chance etwas dafür zu tun, um unsere dritte Lebenshälfte zu genießen.
Wie wollen wir leben? Welche Zukunftsideen beschäftigen uns? Welche gesellschaftlichen Fragen interessieren uns? Sie erhalten in diesem Kurs wertvolle Anregungen zum Nachdenken und zur persönlichen Weiterentwicklung einerseits über die Beiträge der Dozentin und andererseits über den lebendigen Austausch miteinander.
Die Veranstaltungsreihe der KVHS Mainz-Bingen und der VHS Bingen findet in Kooperation mit der Seniorenvermittlungsstelle und der Ehrenamtskoordinatorin des Kreises Mainz-Bingen statt.

Weitere Termine und Veranstaltungsorte:
21.03.2019: Nieder-Olm, Weinstube
18.04.2019: Budenheim
27.06.2019: Nierstein, Oppenheim, Dienheim
22.08.2019: Sprendlingen/Gensingen
19.09.2019: Bodenheim

Plätze frei Gesprächskreis Perspektive 60plus - Über die Chancen des Alters (10)

Mo. 11.11.2019 (14:00 - 17:00 Uhr) - Mo. 25.11.2019
Dozentin: Pia Bischel

Gesprächskreis Über die Chancen des Alters
Wir leben in einer Übergangsphase, in der zaghafter Altersoptimismus keimt und Negativkonzepte des Alters bröckeln. Vieles ist im Fluss. Unser Leben verläuft anders als das unserer Eltern und Großeltern - länger, meist gesünder, oft fordernder. Erstmals in der Geschichte haben wir die Chance, sehr viel dafür zu tun, unser "Alter" zu genießen - es ist Leben pur - mit mehr Zeit, mehr Möglichkeiten, mehr Herausforderungen.
Die Kunst des Lebens liegt darin, die eigenen Chancen für sich zu entdecken und in Maßen zu nutzen. Wie wollen wir leben? Welche Zukunftsideen beschäftigen uns? Welche gesellschaftlichen Fragen interessieren uns? Darüber und über vieles mehr möchten wir uns gerne mit Ihnen austauschen.
Kursinhalte:
Modul 1: Zeitenwende und Aktionsradius
Modul 2: Ressourcen und Werte
Modul 3: Selbstbestimmte Lebensqualität

Plätze frei Abgrenzung - klar und stimmig (12)

Sa. 09.11.2019 (09:30 - 13:30 Uhr) - Sa. 16.11.2019
Dozentin: Dr. Monika Lippke

Im Alltag fällt es uns oft nicht leicht, unsere eigenen Grenzen zu respektieren und uns freundlich und bestimmt gegenüber den Ansprüchen anderer abzugrenzen. Eine wichtige Voraussetzung schaffen wir, indem wir uns unserer eigenen Position bewusst werden. Wer sicher in sich verankert ist, hat einen eigenen Standpunkt und kann von dort aus das Verhältnis zwischen persönlichen Bedürfnissen und äußeren Anforderungen flexibel ausloten.
In diesem Workshop geht es daher auch um Selbst-Wahrnehmung und Selbst-Vertrauen, zu denen körperorientierte Methoden einen wirksamen Zugang eröffnen. Viele praktische Übungen zielen darauf, neue Handlungsmöglichkeiten zu erproben. Da neben der geistigen und emotionalen auch die körperliche Intelligenz einbezogen wird, werden Veränderungen nachhaltig erlebbar.
Inhaltlich geht es u.a. um folgende Fragen: Wo liegen aktuell meine Grenzen? Geben sie Sicherheit oder engen sie ein? Wer setzt sie? Wer oder was überschreitet meine Grenzen? Wie bestimme ich meine Grenzen selbst?

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Decke, ggf. Kissen.

In Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bingen und des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Kursgebühr beträgt 53,00 €; zu zahlender Eigenanteil: 22,00 €

Plätze frei Abgrenzung - ich bleib dabei! - Vertiefung (14)

Mo. 02.09.2019 (18:30 - 20:45 Uhr) - Mo. 11.11.2019
Dozentin: Dr. Monika Lippke

Vertiefung des Workshops für Frauen
Aufbauend auf den Workshop bietet dieser Kurs die Gelegenheit, sich weiterhin regelmäßig mit dem Thema "Abgrenzung" zu beschäftigen, das Gelernte zu vertiefen und die Erfahrungen aus dem Alltag in der Gruppe zu reflektieren.
Im 14-tägigen Rhythmus werden jeweils neue Praxisübungen angeboten und Fallbeispiele der Teilnehmerinnen besprochen, um gemeinsam konkrete Veränderungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Durch gezielte Übungen wird außerdem die Wahrnehmung der eigenen Position und der eigenen Grenzen kontinuierlich verfeinert.

Plätze frei Abgrenzung - ich bleib dabei! - Vertiefung (16)

Mo. 02.12.2019 (18:30 - 20:45 Uhr) - Mo. 27.01.2020
Dozentin: Dr. Monika Lippke

Vertiefung des Workshops für Frauen
Aufbauend auf den Workshop bietet dieser Kurs die Gelegenheit, sich weiterhin regelmäßig mit dem Thema "Abgrenzung" zu beschäftigen, das Gelernte zu vertiefen und die Erfahrungen aus dem Alltag in der Gruppe zu reflektieren.
Im 14-tägigen Rhythmus werden jeweils neue Praxisübungen angeboten und Fallbeispiele der Teilnehmerinnen besprochen, um gemeinsam konkrete Veränderungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Durch gezielte Übungen wird außerdem die Wahrnehmung der eigenen Position und der eigenen Grenzen kontinuierlich verfeinert.