Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Grundbildung
Spezial
Reisen
Reisen
< Führung über den alten Friedhof
22.02.2024 10:05 Alter: 61 Tage

Kunstwettbewerb zu Grenzüberschreitung


Im Juli führt die vhs Bingen wieder den kreativen Aktionstag „Polit Art Zone“ durch und sucht dafür im Rahmen eines Wettbewerbs Kunstwerke, die sich mit dem Thema Grenzüberschreitung auseinandersetzen.

 

Die vhs Bingen lädt dazu in diesem Jahr zu einem genreübergreifenden Kunstwettbewerb ein. Zugelassen sind Beiträge aller künstlerischen Disziplinen zum Thema „Grenzüberschreitung“.

 

Der Wettbewerb ist ein Ergebnis des ersten Aktionstages „Polit Art Zone“: Bereits 2022 hat die vhs die Binger Innenstadt in eine kreative Aktionsfläche für Freiheit und Demokratie verwandelt. Es gab damals neben verschiedenen Workshops, Straßenmusik und anderen Aktionen auch eine Schaufensterausstellung von Bildenden Künstlern zum Thema. Bei der neuen Ausgabe am Samstag 6. Juli 2024, dieses Mal zum Thema „Grenzüberschreitung“, soll den Kunstwerken mit politischen Inhalten dieses Mal mehr Raum zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund kam die Idee zu einem Wettbewerb auf.

 

vhs-Projektleiterin Nina Göttelmann dazu: „Die Präsentation der Kunstwerke in Schaufenstern wurde dem Thema nicht wirklich gerecht, auch wenn der Ansatz, auf diese Weise den Einzelhandel einzubinden, nicht ganz verkehrt war. Zum Teil gingen die Bilder zwischen der im Fenster präsentierten Ware etwas unter. Für die zweite Ausgabe wollen wir daher die Kunstschaffenden sichtbarer machen und haben in Kooperation mit dem Kunst-Spektrum einen dotierten Kunst-Wettbewerb ausgeschrieben. Ausgewählte Einsendungen werden dann im Juli im KUNST RAUM BINGEN ausgestellt.“

 

Der erste Preis des Wettbewerbs ist mit 1000 Euro Preisgeld dotiert, der zweite Preis mit 500 Euro, der dritte Preis mit 300 Euro. Ein Teil des Preisgeldes wurde von der Gerda und Kuno Pieroth Stiftung zur Verfügung gestellt. Eine Fachjury, die u.a. mit Prof. Sabine Groß (Kunsthochschule Mainz) und André Odier (Kurator der Skulpturentriennale Bingen) hochkarätig besetzt ist, entscheidet über die Preisträgerinnen.

 

Einsendeschluss ist bereits im Mai. Mitte Mai, am 15.5.2024 müssen die Bewerbungen zunächst digital via E-Mail an wettbewerb@vhs-bingen.de eingegangen sein.

Die Preisverleihung und Eröffnung der Ausstellung ist am 5.7.2024.

 

Jutta Nelißen, Grafikerin und ebenfalls im Vorbereitungsteam des Aktionstags, erklärt, was es mit dem Begriff der politischen Kunst auf sich hat: „Auf den ersten Blick scheint es nicht zusammen zu passen und sich – im Gegenteil – fast konträr gegenüber zu stehen: das Kreative und das Politische. Wenn man allerdings genauer hinschaut, wird man erkennen, dass sich beides sehr gut zusammenfügt. Eine gesellschaftliche Kritik oder ein politischer Diskurs in der Verpackung eines Kunstwerks ist nicht nur für die Rezipienten zugänglicher als z.B. ein theoretischer Text, sondern auch für die Künstlerin kann der kreative Ansatz eine niedrigschwellige Möglichkeit bieten, das Thema auszudrücken, das auf der Seele brennt.“

 

Der Vereinsvorsitzende vom Kunstspektrum Bingen Klaus Klein ergänzt zur Intention des Wettbewerbs „Wir wünschen uns viele Beiträge der politischen Kunst, die Menschen in besonderer Weise zum Nachdenken anregen und das Thema Grenzüberschreitung aufgreifen und darstellen. Demokratiefeindliche oder diskriminierende Beiträge sind aber selbstverständlich vom Wettbewerb ausgeschlossen.“. Er sei schon gespannt auf das Sichten der hoffentlich zahlreichen Einsendungen – Jutta Nelißen und er sind ebenfalls Teil der Jury. Der Startschuss ist gemacht und der Wettbewerb auf einschlägigen Kunstportalen und anderen Wegen weiträumig veröffentlicht. Die Einsendung erfolgt zunächst in digitaler Form per Email: an wettbewerb@vhs-bingen.de, so können auch Kunstschaffende aus der weiteren Umgebung mitmachen. Für den Transport der Kunstobjekte nach Bingen bleibt dann noch der Juni. In der Ausstellung ab dem 5. Juli werden alle ausgestellten Werke im Original präsentiert.

 

Weitere Informationen unter www.vhs-bingen.de, service@vhs-bingen.de oder unter Tel. 06721-308850.

 

Anlagen: Foto Volkshochschule und Musikschule Bingen

  • Fotos Aktionstag 2022 „Polit Art Zone – Demokratie und Freiheit“
  • Wettbewerbsausschreibung